3. Liga Analyse

14:06 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Book
Kopfball
Vorbereitung M. Röser
Wiesbaden

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Göcer
für Wolfert
Elversberg

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Bastürk
für Mo. Zimmer
Elversberg

15:07 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
S. Wolf
Elversberg

15:08 - 54. Spielminute

Tor 2:0
Mann
Kopfball
Vorbereitung Mintzel
Wiesbaden

15:16 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Schnellbacher
für M. Röser
Wiesbaden

15:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Vaccaro
für Gyasi
Elversberg

15:27 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
R. Müller
für Steffen Haas
Wiesbaden

15:34 - 78. Spielminute

Tor 3:0
Vunguidica
Linksschuss
Vorbereitung Schnellbacher
Wiesbaden

15:35 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Zieba
für Vunguidica
Wiesbaden

WIE

ELV

Vunguidica lässt mehrere Chancen liegen

Book bringt SVWW früh auf die Siegerstraße

Wehen-Coach Marc Kienle tauschte gegenüber der 0:3-Schlappe in Kiel nur einmal: Für den angeschlagenen Ahlschwede (Adduktorenprobleme) rutschte Röser ins Team. Elversbergs Übungsleiter Dietmar Hirsch vertraute der gleichen Elf, die auch den 2:0-Erfolg gegen Erfurt einfuhr.

Book trifft früh - Vunduidica vergibt mehrfach

Der SVWW ging hochmotiviert ins Spiel und feierte einen Start nach Maß: Nach einer Flanke von Röser köpfte Book die Kugel zur Führung für die Hausherren ins lange Eck (5.). Wenige Minuten danach hätte es beinahe ein zweites Mal im Tor von Torhüter Kronholm geklingelt: Vunguidicas Schuss aus spitzem Winkel ging jedoch haarscharf am Tor vorbei (8.). Die Hessen setzten nach und hatten auch in der Folgezeit gute Möglichkeiten, dabei war jedesmal Vunguidica im Mittelpunkt des Geschehens: Der Angolaner schoss erst wuchtig über den Kasten (16.), ehe er aus kurzer Distanz zu halbherzig agierte und den Ball nicht im Tor unterbrachte (21.) - Wolf warf sich in letzter Sekunde dazwischen.

Bei der SVE lief nichts zusammen, die Gäste agierten zaghaft und harmlos in ihren Offensivaktionen. Ganz anders die Hessen, die ihre Angriffe bevorzugt über die rechte Seite vortrugen, wo Jänicke und Mintzel oftmals zu viel Platz gestattet wurde. Erst nach 36 Minuten erspielte sich Elversberg die erste Möglichkeit, Wenzels Kopfball stellte für Kolke jedoch kein Problem dar. So ging es mit der knappen Führung für die Hessen in die Pause - die aufgrund der starken Anfangsphase und der guten Möglichkeiten durch Vunguidica höher hätte ausfallen müssen.

Der 29. Spieltag

Unzufriedener Hirsch tauscht zur Pause doppelt

SVE-Coach Dietmar Hirsch war mit der ersten Hälfte seiner Mannschaft nicht einverstanden, weshalb er zur Pause auch zweimal tauschte: Bastürk und Göcer kamen für Zimmer und Wolfert in die Partie. Allein, die Wechsel sollten nichts bringen, denn acht Minuten nach der Pause legte der SVWW das 2:0 nach: Nach einer Ecke nickte Mann die Kugel am langen Pfosten ein - zuvor hatte Torwart Kronholm am Ball vorbei gegriffen.

Der eingewechselte Göcer hätte für den wichtigen Anschlusstreffer für die SVE sorgen können, bekam am Fünfmeterraum aber zu viel Rücklage und setzte so seinen Schuss weit über den Kasten frei - eine Riesenchance (64.). Auch die Hausherren gingen in Halbzeit zwei schludrig mit ihren guten Chancen um: Wieder war es Vunguidica, der frei vor Kronholm zu lange zögerte - Billick klärte in höchster Not (69.). Besser machte es der SVWW-Stürmer jedoch in Minute 72: Nach einem Konter über Schnellbacher und Book versenkte Wehens Angreifer die Kugel zum 3:0 ins Netz.

So gewann der SVWW das Spiel auch in der Höhe verdient, die Gäste fanden zu keiner Zeit zu ihrer Linie und hatten letztlich noch Glück, nicht höher verloren zu haben. Besonders Stürmer Vunguidica hätte das ein oder andere Tor mehr erzielen können.

Tore und Karten

1:0 Book (4', Kopfball, M. Röser)

2:0 Mann (54', Kopfball, Mintzel)

3:0 Vunguidica (78', Linksschuss, Schnellbacher)

Wiesbaden

Kolke 2,5 - J. Grupp 3, Wiemann 2,5, N. Herzig 2, Mintzel 2,5 - Steffen Haas 2,5 , Mann 2,5 , M. Röser 3 , Book 2 , Jänicke 3 - Vunguidica 2

Elversberg

Kronholm 3,5 - Gross 4, Mo. Zimmer 5 , Wenzel 4, S. Wolf 4 - Gyasi 4,5 , Billick 3,5, Wolfert 4,5 , Pinheiro 4, Salem 3,5 - Luz 3

Schiedsrichter-Team

Florian Badstübner Windsbach

2,5
Spielinfo

Stadion

Brita-Arena

Zuschauer

2.168

Wehen muss bereits am Freitag (19 Uhr) zur Reserve des VfB Stuttgart. Die SVE empfängt tags darauf (14 Uhr) die Kieler Störche.