3. Liga Analyse

3. Liga 2013/14, 23. Spieltag
14:23 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Sembolo
Rechtsschuss
Vorbereitung Ziegenbein
Halle

14:43 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Herrmann
Kiel

14:44 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Ziegenbein
Halle

15:13 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Gogia
Halle

15:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Sykora
für Danneberg
Kiel

15:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Becken
für Gogia
Halle

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
P. Breitkreuz
für K. Schulze
Kiel

15:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
P. Merkel
für To. Schmidt
Halle

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Arndt
für Siedschlag
Kiel

15:42 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Kleinheider
Halle

15:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Brandt
für Ziegenbein
Halle

20:49 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Wetter
Kiel

HFC

KIE

Kiel steckt trotz engagierter Leistung die nächste Pleite ein

Sembolos Treffer reicht dem HFC zum Sieg

Halles Coach Sven Köhler nahm nach dem 3:0-Sieg in Wiesbaden eine personelle Veränderung vor: Bertram begann für Furuholm, der wegen muskulärer Probleme nicht im Kader stand. Kiels Trainer Karsten Neitzel stellte seine Elf im Vergleich zum 0:0 gegen die Stuttgarter Kickers auf zwei Positionen um: Danneberg und Schulze durften für Breitkreuz und Schied ran. Der finnische Neuzugang Ääritalo fehlte rotgesperrt.

6981 Zuschauer im ERDGAS Sportpark sahen einen verhaltenen Start beider Mannschaften. Halle war bemüht, seinem Heimstatus gerecht zu werden und das Zepter an sich zu reißen, die Gäste aus dem hohen Norden standen zunächst sicher in der Defensive. Nach einer zähen Anfangsviertelstunde erhöhte der HFC die Schlagzahl.

Sembolo knipst, Schmidt rettet

Gogia verfehlte von der Strafraumgrenze den Kasten von Jakusch nur knapp, auch Ziegenbeins Volley war nicht genau genug (18.). Besser machte es Sembolo, der eine Ziegenbein-Flanke im Tor unterbrachte (21.) und sein erstes Heimtor für den HFC feiern durfte. Es dauerte 32 Minuten, ehe die "Störche" sich erstmals richtig gefährlich zeigten. Nach einem Freistoß für Halle ging es ganz schnell: Heider spurtete los und überlupfte Heimkeeper Kleinheider, ehe Schmidt das Leder noch vor der Linie klärte (31.).

Das Spieltempo nahm nun merklich zu, wobei die Hausherren weiter tonangebend blieben. Kurz vor dem Pausenpfiff verpasste Sembolo in Mittelstürmerposition das zweite Tor, Jakusch klärte gut zur Ecke (44.). Mit einer verdienten Führung für die Köhler-Elf ging es in die Pause.

Der 23. Spieltag

Kiel kam mit deutlich mehr Offensivgeist aus der Kabine und konnte das Spiel nun offen gestalten, Gebers (54.), Heider (55.) und Siedschlag (62.) näherten sich langsam aber sicher dem Hallenser Gehäuse an. Die Heimelf schien gedanklich noch in der Pause zu verweilen, sie wurde nun in die Defensive gedrängt.

Sembolo verpasst die Entscheidung

Erst nach gut einer Stunde schwamm sich Halle wieder frei und wurde offensiv wieder gefährlich. Schmidt hatte nach Sembolo-Zuspiel das lange Eck anvisiert und nur knapp verfehlt (68.). Die Hausherren waren nun wieder wachgeküsst und drückten auf das zweite Tor, doch Sembolo fand immer öfter seinen Meister in Jakusch (69., 79.).

Dank ihres starken Schlussmanns blieben die Kieler bis zum Ende in der Partie. Die Schlussoffensive der Gäste brachte Heider in aussichtsreiche Position, die er aber nicht nutzen konnte (87.). Halle wankte nun gewaltig und musste tatsächlich noch einen Gegentreffer hinnehmen, allerdings verweigerte Schiedsrichter Tobias Christ Sykoras Tor in der 93. Minute wegen einer Abseitsstellung die Gültigkeit. Damit war der zweite Sieg in Folge für den HFC perfekt.

Tore und Karten

1:0 Sembolo (22', Rechtsschuss, Ziegenbein)

Halle

Kleinheider 2,5 - Fl. Brügmann 3, Mouaya 3, M. Franke 3, Ziebig 3 - Kruse 2,5, To. Schmidt 2 , Ziegenbein 3 , Gogia 3 , Bertram 3 - Sembolo 2

Kiel

Jakusch 2 - Herrmann 3,5 , Gebers 2,5, Wahl 3,5, Wetter 3 - K. Schulze 4 , Vendelbo 3,5, Danneberg 4 , Siedschlag 3,5 , Kazior 2,5 - Heider 2,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Christ Münchweiler

2
Spielinfo

Stadion

Erdgas-Sportpark

Zuschauer

6.981

Halle muss am nächsten Samstag (14 Uhr) zur SV Elversberg. Kiel empfängt zeitgleich Preußen Münster.