3. Liga Analyse

19:25 - 25. Spielminute

Tor 0:1
Niederlechner
Rechtsschuss
Vorbereitung Reinhardt
Heidenheim

19:29 - 28. Spielminute

Tor 0:2
Titsch Rivero
Linksschuss
Vorbereitung Niederlechner
Heidenheim

20:08 - 51. Spielminute

Tor 1:2
P. Hoffmann
Rechtsschuss
Saarbrücken

20:08 - 51. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Maek
für Kreuels
Saarbrücken

20:12 - 56. Spielminute

Tor 1:3
S. Sökler
Rechtsschuss
Heidenheim

20:18 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Wittek
Heidenheim

20:19 - 64. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Eggert
Saarbrücken

20:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
F. Krebs
für Niederlechner
Heidenheim

20:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Schneider
für P. Hoffmann
Saarbrücken

20:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Thurk
für S. Sökler
Heidenheim

20:40 - 84. Spielminute

Tor 2:3
Rathgeber
Kopfball
Vorbereitung Schneider
Saarbrücken

20:44 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Feistle
für Schnatterer
Heidenheim

SBR

HDH

FCS erwacht zu spät - Eggert sieht Gelb-Rot

Niederlechner legt vor, FCH springt auf Rang eins

Saarbrücken-Trainer Jürgen Luginger stellte nach der 1:3 Niederlage in Unterhaching zweimal um. Eggert und Kreuels begannen an Stelle von Maek und Korte. Heidenheims Coach Frank Schmidt sah dagegen nach dem 2:0-Sieg gegen Hansa Rostock keine Veranlassung für personelle Umstellungen.

Die Heidenheimer begannen forsch. Niederlechner vergab früh zwei gute Gelegenheiten (3., 5.). Doch der Angreifer der Gäste sollte gegen die verunsichert auftretenden Saarbrücker schon bald zu seinem Treffer kommen: Nach 25 Minuten schickte der Ex-FCS-Profi Sökler Niederlechner steil, der eiskalt an Ochs vorbei zum Führungstreffer vollendete.

Das Publikum wurde daraufhin immer unruhiger, was sich für das Nervenkostüm der Saarbrücker nicht positiv auswirkte. Die Folge: Nach einem Doppelpass mit Niederlechner gelang Titsch-Rivero nur wenige Minuten nach der Führung das 2:0 (29.). Niederlechner und Sökler hatten noch vor der Pause gute Chancen zum 3:0 (38., 42.).

7. Spieltag

Ohne Wechsel ging es nach der Halbzeit weiter. Doch der FCS benötigte keine Personalrochade, um neue Hoffnung schöpfen zu können: Denn Hoffmann brachte die Saarländer mit einem maßgenauen Distanzschuss aus gut 25 Metern in den Torwinkel wieder heran (51.). Die Freude über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Denn auf der Gegenseite war es ausgerechnet Sökler, der Saarbrücken erst im Sommer Richtung Heidenheim verlassen hatte, der mit einen wuchtigen Schuss unter die Latte wieder auf 3:1 erhöhte.

Aber es kam noch bitterer für Luginger und seine Elf. Nach einem wiederholten Foulspiel sah Eggert in der 64. Minute von Referee Arne Arnink zum zweiten Mal Gelb und damit Gelb-Rot. Kurz darauf wäre dem FCH beinahe die wohl endgültige Entscheidung gelungen, doch Schnatterer vollendete einen gelungenen Spielzug der Heidenheimer "nur" mit einem Schuss an die Querlatte (68.).

Und so wurde es in der Schlussphase doch noch einmal spannend! Denn nach einer maßgenauen Flanke des erst kurz zuvor eingewechselten Schneider köpfte Rathgeber zum etwas überraschenden 2:3 aus Sicht der dezimierten Saarbrücker ein (84.). Doch zu mehr reichte es für den FCS gegen die ihren Vorsprung clever verteidigende Schädlich-Elf nicht mehr, die durch den Erfolg den Sprung auf Platz eins feiern durfte.

Tore und Karten

0:1 Niederlechner (25', Rechtsschuss, Reinhardt)

0:2 Titsch Rivero (28', Linksschuss, Niederlechner)

1:2 P. Hoffmann (51', Rechtsschuss)

1:3 S. Sökler (56', Rechtsschuss)

2:3 Rathgeber (84', Kopfball, Schneider)

Saarbrücken

Ochs 3 - Falkenberg 4,5, N. Fischer 5, Knipping 4, Stegerer 4 - P. Hoffmann 3 , Eggert 5 , Kruse 4,5, Göcer 3,5 - Kreuels 5 , Rathgeber 3,5

Heidenheim

Sabanov 2,5 - Strauß 3, Göhlert 3, Wittek 2,5 , Heise 3 - Reinhardt 2,5, Titsch Rivero 2 , S. Sökler 2 , Griesbeck 2,5, Schnatterer 2,5 - Niederlechner 2,5

Schiedsrichter-Team

Arne Aarnink Nordhorn

3
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

Zuschauer

4.054

Saarbrücken spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Regensburg, Heidenheim empfängt zeitgleich die Stuttgarter Kickers.