3. Liga Analyse

19:14 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Alvarez
Rechtsschuss
Vorbereitung Dicklhuber
Stuttg. Kick.

19:30 - 30. Spielminute

Foulelfmeter
Jungwirth
verschossen
Elversberg

19:33 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Melisse
Elversberg

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Bastürk
für Reiß
Elversberg

20:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Gross
Elversberg

20:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Ibrahimovic
für Alvarez
Stuttg. Kick.

20:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Leutenecker
für Grischok
Stuttg. Kick.

20:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Vaccaro
für Gross
Elversberg

20:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Grimm
für Salem
Elversberg

20:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Fennell
für Dicklhuber
Stuttg. Kick.

20:32 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Leutenecker
Stuttg. Kick.

20:37 - 81. Spielminute

Tor 1:1
Vaccaro
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Elversberg

20:43 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Bastürk
Elversberg

ELV

SVK

Es bleibt dabei: Elversberg und die Kickers weiterhin ohne Sieg

Vaccaro macht's beim zweiten Mal besser

Elversbergs Übungsleiter Jens Kiefer konnte bis auf Wolf und Buch (beide im Aufbautraining) personell aus dem Vollen schöpfen. Um den ersten Saison-Dreier zu landen, nahm er im Vergleich zum 0:2 im Saarland-Derby in Saarbrücken aber nur eine Änderung vor. So bekam Melisse anstelle von Grimm seine Bewährungschance im Mittelfeld. Kickers-Coach Massimo Morales tauschte da schon ganze drei Mal. An Stelle der noch beim 1:1 gegen Aufsteiger Kiel eingesetzten Wagner, Savranlioglu und Ibrahimovic rückten Krauss, Marchese und Grischok in die Startelf. Außerdem plagten die Schwaben im Vorfeld erhebliche Verletzungssorgen. Neben Torwart Redl (gebrochener Finger), Milchraum (Probleme mit der Achillessehne), Jatta (Schulter-OP) und Rouani (Knieverletzung) fiel auch noch Engelbrecht (Herzmuskelentzündung) aus.

Während die SVE sich nach zwei Startniederlagen letzte Woche immerhin ein 0:0 in Darmstadt sicherte, kassierten die Kickers nach dem 1:1 beim Auftakt gegen Kiel zwei Niederlagen am Stück (0:4 in Wehen, 0:1 gegen Erfurt). Der Wunsch beider Mannschaften nach dem ersten Dreier schien die 22 Akteure im Ludwigsparkstadion allerdings erst einmal zu lähmen. Der Ball wurde vornehmlich im Mittelfeld transportiert - Offensivaktionen waren Mangelware. Schier aus dem Nichts sahen die anwesenden Zuschauer dann aber eine Kopfballverlängerung auf Alvarez, der SVE-Schlussmann Kronholm aus rund 20 Metern keine Chance ließ und eiskalt einnetzte (13.). Eine Art Energieschub für die Gäste, die die bis dato eher einfallslosen Gastgeber nun weiter unter Druck zu setzen versuchten. Kronholm parierte hier einen Distanzschuss von Baumgärtel (20.).

Die Spieldominanz der Blauen wurde anschließend jedoch jäh durch einen Elfmeterpfiff durchbrochen. Für die Ausgleichschance zeigte sich Mittelfeld-Spieler Jungwirth verantwortlich, setzte seinen Schuss allerdings an den Pfosten (31.). Nachdem auf der anderen Seite nochmal Marchese Torwart Kronholm mit einem Distanzschuss prüfte (34.), konnten sich die Fans anschließend getrost auf den Weg in die Halbzeitpause begeben, da sich keine Torchance mehr auftat.

Der 4. Spieltag

Der zweite Pfiff sorgt für den Ausgleich

In den Anfangsminuten nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der Regionalliga-Aufsteiger weiterhin unsicher, die Kickers kamen so durch zwei Dicklhuber-Abschlüsse zu ihren ersten Gelegenheiten (49. und 51.). SVE-Akteur Salem sorgte zwischendurch mal für etwas Hoffnung, als er im Strafraum abzog - Torwart Krauss klärte zur Ecke (65.). Der Zeiger drehte sich allerdings unermüdlich weiter gen Spielende. Gerade die vielen Wechsel zwischen der 59. und 69. Minute sorgten für zu viele Unterbrechungen, die dem ohnehin schon chancenarmen Spiel weiter zusetzten. Es dauerte bis in die Schlussphase, ehe sich Torhüter Krauss ordentlich umzusehen hatte. Erst parierte er gegen Rohracker, direkt darauf musste er auch einen Luz-Abschluss parieren (77.). Kurz darauf entschied der Schiedsrichter nach einem Handspiel erneut auf Elfmeter - dieses Mal trat nun der eingewechselte Vaccaro an und vollendete sicher (81.).

Die Schlussminuten verliefen hitzig, offenbarten allerdings keine Glanzlichter mehr. So blieb es insgesamt beim gerechten Unentschieden. Die Kickers machten letztlich zu wenig aus ihrer eigentlichen Überlegenheit, sodass der SVE gerade in den letzten Minuten noch einmal in Schwung kam. Doch eines bleibt: Beide Teams warten mindestens bis nächste Woche auf den ersten Dreier dieser Spielzeit.

Tore und Karten

0:1 Alvarez (13', Rechtsschuss, Dicklhuber)

1:1 Vaccaro (81', Handelfmeter, Rechtsschuss)

Elversberg

Kronholm 2 - Gross 3,5 , Billick 3,5, Wenzel 3, C. Wolf 3,5 - Reiß 4 , Jungwirth 4, Salem 3,5 , Rohracker 2,5, Melisse 3 - Luz 4

Stuttg. Kick.

Krauss 2 - Gerster 3,5, Leist 3,5, Stein 3,5, Evers 3,5 - Braun-Schumacher 2,5, Marchese 3, Baumgärtel 2,5 - Grischok 3 , Alvarez 3 , Dicklhuber 3

Schiedsrichter-Team

Thomas Stein Weibersbrunn

4
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

Zuschauer

600

Elversberg tritt hier am kommenden Samstag (14 Uhr) die Reise nach Halle an, die Kickers empfangen tags darauf (15 Uhr) den VfB II zum Stuttgarter Stadt-Derby.