3. Liga Analyse

15:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Rathgeber
für Kruse
Saarbrücken

15:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Luz
Elversberg

15:22 - 64. Spielminute

Tor 1:0
Rathgeber
Rechtsschuss
Vorbereitung Ziemer
Saarbrücken

15:21 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Reiß
Elversberg

15:29 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Vaccaro
für Grimm
Elversberg

15:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Melisse
für Reiß
Elversberg

15:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Stegerer
für R. Korte
Saarbrücken

15:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Feiersinger
für C. Wolf
Elversberg

15:45 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Vaccaro
Elversberg

15:50 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:0
Göcer
Rechtsschuss
Vorbereitung Ziemer
Saarbrücken

22:03 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Kruse
Saarbrücken

22:04 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Göcer
Saarbrücken

15:50 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Pellowski
für Göcer
Saarbrücken

SBR

ELV

3. Liga

Rathgeber beschert dem FCS den ersten Dreier

Aufsteiger Elversberg verliert zum zweiten Mal

Rathgeber beschert dem FCS den ersten Dreier

Saarbrücken hatte gegen Werder ein Pokal-Märchen über kräftezehrende 120 Minuten geschrieben. Trotz der Strapazen beließ es FCS-Coach Jürgen Luginger bei der siegreichen Startformation, die Bremen mit 3:1 nach Verlängerung aus dem DFB-Pokal geworfen hatte.

Sein Gegenüber Jens Kiefer tauschte im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Hansa Rostock dreimal Personal: Grimm, Neuzugang Rohracker und Luz durften von Beginn an ran und verdrängten Bastürk, Gallego sowie Vaccaro auf die Ersatzbank.

Der 3. Spieltag

Ganze 16 Kilometer reisten die Elversberger in die Landeshauptstadt zum Derby gegen den großen Nachbarn. Viel hatten sie sich vorgenommen, doch die Hausherren im Ludwigspark ließen nach dem Pokal-Erfolg keine Zweifel an ihrem gestärkten Selbstvertrauen aufkommen. Ziemer per Kopf und Göcer verfehlten ihr Ziel knapp (4., 10.). Dann jedoch beschloss auch der SVE am Spiel teilzunehmen, Reiß setzte das Leder in der 13. Minute aber über die Latte.

Mehr hatte das Saar-Derby zunächst nicht zu bieten. Zwar bemühten sich beide Mannschaften, ihrem Nachbarn ein Ei ins Nest zu legen, doch blieben klare Torszenen rar. Luz wurde nach 23 Minuten an einem Kopfball gehindert und Göcer probierte es nach einer Ecke aus der Distanz (27.). Zehn Minuten später prüfte Wenzel Schlussmann Ochs nach einem ruhenden Ball. Der Kapitän faustete das Runde weg (37.). Mehr passierte nicht mehr vor dem Pausenpfiff.

Jungwirth trifft die Latte und leitet damit den gegnerischen Konter ein

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Grimm hatte die Möglichkeit zur Elversberger-Führung auf dem Fuß, suchte aber einen Mitspieler anstatt selbst zu vollenden (50.). Reiß scheiterte fünf Minuten später an Ochs. Der Aufsteiger aus Elversberg schien auf dem Vormarsch. Jungwirth setzte das Leder an den Querbalken (64.). Doch mitten in dieser Drangphase schlug Saarbrücken zu: Rathgeber verwandelte den direkt im Anschluss an Jungwirths Hammer vorgetragenen Konter zur Führung für die Hausherren.

Die Luginger-Schützlingen hätten nachlegen können, doch Ziemers Versuch in der 74. Minute flog über die Latte. Auch die Gäste fassten noch einmal Mut, Luz verfehlte das gegnerische Gehäuse per Kopf allerdings knapp (80.). In der Schlussminute gelang den Hausherren dann der entscheidende Zug: Göcer traf zum 2:0 (90.+2) und sicherte der Mannschaft aus der Landeshauptstadt den ersten Dreier der Saison.

Tore und Karten

1:0 Rathgeber (64', Rechtsschuss, Ziemer)

2:0 Göcer (90' +2, Rechtsschuss, Ziemer)

Saarbrücken

Ochs 2,5 - Knipping 2,5, Falkenberg 3,5, N. Fischer 3, P. Hoffmann 3,5 - Maek 3, Kruse 3,5 , R. Korte 3,5 , Eggert 2,5, Göcer 3 - Ziemer 3

Elversberg

Kronholm 3,5 - Gross 2,5, Billick 3,5, Wenzel 3, C. Wolf 3 - Reiß 3 , Jungwirth 2,5, Rohracker 4, Salem 2,5, Grimm 3,5 - Luz 3

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

3
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

Zuschauer

7.838

Saarbrücken schlägt am Freitag (19 Uhr) beim VfB Stuttgart II auf, Elversberg empfängt zeitgleich die Kickers aus Stuttgart.