Bundesliga 2013/14, 16. Spieltag
15:32 - 2. Spielminute

Gelbe Karte
van der Vaart
HSV

15:34 - 4. Spielminute

Gelbe Karte
Drobný
HSV

16:11 - 42. Spielminute

Tor 1:0
Mandzukic
Kopfball
Vorbereitung Rafinha
Bayern

16:38 - 52. Spielminute

Tor 2:0
M. Götze
Rechtsschuss
Vorbereitung Thiago
Bayern

16:50 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Ribéry
für M. Götze
Bayern

17:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Jiracek
für Calhanoglu
HSV

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Shaqiri
für T. Müller
Bayern

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Höjbjerg
für Kroos
Bayern

17:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Lam
für Zoua
HSV

17:13 - 87. Spielminute

Tor 2:1
Lasogga
Rechtsschuss
Vorbereitung Jansen
HSV

17:19 - 90. + 3 Spielminute

Tor 3:1
Shaqiri
Rechtsschuss
Vorbereitung Höjbjerg
Bayern

FCB

HSV

Mandzukic und Götze treffen

Im Schongang zur Herbstmeisterschaft

Jonathan Tah (li.), Mario Mandzukic

Jonathan Tah (li.) fliegt, Mario Mandzukic köpft zum 1:0 ein. Getty Images

Bayern-Trainer Pep Guardiola stellte seine Mannschaft nach dem 2:3 in der Champions League gegen ManCity auf drei Positionen um. Boateng, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2018 verlängert hatte, fehlte nach seiner 5. Gelben Karte beim 7:0-Sieg in Bremen und wurde durch von van Buyten ersetzt. Zudem schonte Guardiola Alaba und Ribery, für die Contento und Rafinha begannen. Lahm rückte wieder in die defensive Zentrale, Thiago nach vorne.

Auch Bert van Marwijk nach im Vergleich zum 0:1 gegen Augsburg drei Wechsel vor: Adler musste mit Sprunggelenk-Problemen passen, Drobny übernahm im Tor. Mancienne und Beister (5. Gelbe Karten) spielten nicht, dafür kehrte van der Vaart nach seiner Abwesenheit aus privaten Gründen zurück. Auch Zoua begann. Rincon rückte auf die Rechtsverteidigerposition.

Der HSV startete hellwach in die Partie und gestaltete die ersten gut 20 Minuten recht offen. Es dauerte bis in die 10. Minute, ehe Kroos mit einem Distanzschuss erstmals für ein wenig Gefahr für das Hamburger Tor sorgte. Auf der Gegenseite kamen van der Vaart & Co. ein paar Mal mit direktem Spiel zu Abschlüssen, ohne allerdings hochkarätige Chancen herauszuspielen.

Der 16. Spieltag

Ab Mitte der ersten Hälfte übernahmen die Münchner immer mehr die Spielkontrolle. Eine verunglückte Abwehr von Tah brachte Götze im Strafraum in Position, der aber den Ball nicht voll traf (21.). Insgesamt aber waren es aufgrund der insbesondere um den eigenen Strafraum gut postierten Hanseaten meist hohe Bälle oder Weitschüsse, mit denen es der Rekordmeister versuchte. Mandzukic vergab bereits in der 38. Minute folgerichtig nach einem Freistoß eine große Gelegenheit, weil der Ball am Fünfmeterraum nicht richtig traf.

Vier Minuten später war es dann aber soweit: Kroos setzte mit einer hohen Flanke gekonnt den durchgestarteten Rafinha rechts im Strafraum in Szene, der artistisch volley zu Mandzukic in die Mitte weiterleitete. Nach Zweikampf inklusive eines kleinen Schubsers gegen Tah setzte sich der Kroate durch und nickte aus kurzer Distanz gegen den Lauf von Drobny zur Pausenführung ein (42.).

Götze macht's direkt, Lasogga auch

Jaroslav Drobny, Franck Ribery (re.)

Freundschaftlich gehen hier Jaroslav Drobny (li.) und Franck Ribery miteinander um. Getty Images

Nach dem Seitenwechsel startete der HSV erneut munter. Lasogga boten sich zwei Halbchancen (47., 48.). Doch den Treffer erzielten die Münchner auf der Gegenseite: Freigespielt von Thiago traf Götze, der den Ball aus der Luft annahm und mit einer Bewegung aus der Drehung ins linke Toreck einschoss (52.). Dabei stand Mandzukic zumindest in Nähe der Schussbahn im Abseits.

Direkt nach dem 0:2 aus Hamburger Sicht bot sich dem HSV durch Jansen eine gute Schusschance, doch Neuer parierte den flatternden Schuss, wenn auch mit einiger Mühe (53.). Auch danach ließen die Münchner den Hamburgern nun einige Freiheiten. Calhanoglu mit einem Freistoß (55.) sowie Lasogga in der 70. Minute ließen gute Gelegenheiten aber aus. Auf der Gegenseite hatte lediglich Müller nach Vorlage des eingewechselten Ribery eine kleinere Tormöglichkeit per Direktabnahme (66.).

In der Schlussphase schien sich zunächst nicht mehr viel zu tun, auch wenn die Münchner immer wieder Lücken in der Abwehr offenbarten - bis Jansen mit einem Steilpass auf der linken Seite freigespielt wurde und per maßgenauer Rückgabe Lasogga bediente, der wuchtig unter die Querlatte zum Anschlusstreffer einschoss (87.). Dem Ausgleichstreffer nahe kam die Elf von Bert van Marwijk danach allerdings nicht mehr. Stattdessen setzte der eingewechselte Shaqiri kurz vor dem Schlusspfiff noch den Schlusspunkt mit dem 3:1 (90.+3).

Der FC Bayern muss am Dienstag, den 17. Dezember (20.30 Uhr), im Halbfinale der FIFA Klub-WM gegen den Sieger aus Guangzhou und Al Ahly antreten, der HSV empfängt am nächsten Samstag (15.30 Uhr) den 1. FSV Mainz 05. In der Bundesliga geht es für die Münchner erst nach dem Winterpause am 24. Januar gegen Mönchengladbach weiter (20.30 Uhr). Die Nachholpartie des 17. Spieltags gegen den VfB Stuttgart findet fünf Tage später statt (29. Januar, 20 Uhr).

8

Bilder zur Partie Bayern München - Hamburger SV