13:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Schlicke
FSV Frankfurt

14:06 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Kruska
FSV Frankfurt

14:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Paurevic
für Lambertz
Düsseldorf

14:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
Rukavytsya
für Görlitz
FSV Frankfurt

14:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
Roshi
für Leckie
FSV Frankfurt

14:25 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Paurevic
Düsseldorf

14:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Schmidtgal
für Liendl
Düsseldorf

14:30 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Huber
FSV Frankfurt

14:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
Wooten
für Kapllani
FSV Frankfurt

14:43 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Roshi
FSV Frankfurt

14:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bancé
für Hoffer
Düsseldorf

14:47 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Halloran
Düsseldorf

FSV

F95

Lambertz muss mit Oberschenkelverletzung vom Feld

Triste Nullnummer am Bornheimer Hang

Bodenkampf

Viel Kampf und Krampf: Düsseldorfs Hoffer (rot) duelliert sich mit FSV-Kapitän Schlicke. imago

Frankfurts Trainer Benno Möhlmann veränderte seine Mannschaft nach dem 1:0-Sieg in Ingolstadt auf zwei Positionen. Konrad und Wooten mussten vorerst auf der Bank Platz nehmen. Es begannen Heitmeier und Kapllani. Auf der gegnerischen Seite musste Düsseldorfs Coach Lorenz-Günther Köstner seine Startformation im Vergleich zur 0:2-Pleite gegen St. Pauli umstellen. Latka fiel mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel aus. Für ihn begann Bruno Soares. Dazu kehrten Lambertz (nach Gelbsperre), Gartner und Halloran wieder in die Startformation zurück. Paurevic, Schmidtgal und Benschop, der nicht rechtzeitig fit geworden war, mussten weichen.

Vom Anpfiff weg attackierte die Fortuna früh und aggressiv, um so Frankfurter Ballverluste im Spielaufbau zu erzwingen. Die Hausherren lösten diese Situationen aber zumeist spielerisch und kombinierten sich anschließend gefällig nach vorne. Sowohl eine Hereingabe von Huber (2.) als auch eine Ablage per Brust von Kapllani (5.) fanden allerdings noch keinen Abnehmer. Defensiv agierten die Bornheimer sehr kompakt. Tief stehend ließen sie die Düsseldorfer kommen, womit diese jedoch so ihre Probleme hatten. Zahlreiche lange Bälle auf die alleinige Spitze Hoffer waren zumeist nicht das beste Mittel. Folglich hatte FSV-Keeper Klandt nicht viel zu tun.

Der 26. Spieltag

Giefer ist zur Stelle - Platzverweis für Schlicke?

Wenn es einmal schnell ging, wurde es auch brandgefährlich! Kauko hatte im Mittelfeld etwas Zeit und steckte die Kugel mustergültig in den Lauf von Leckie. Schlussmann Giefer behielt jedoch im Duell die Oberhand und klärte (15.). In der Folge verlor die Partie deutlich an Schwung. Zahlreiche Unterbrechungen ließen keinen ordentlichen Spielfluss mehr zu. Dazu kamen zahlreiche technische Unzulänglichkeiten. Nach starkem Bodzek-Zuspiel verstolperte Lambertz das Leder frei im Strafraum (21.). Fünf Zeigerumdrehungen später wurde es brenzlig! Nach Liendl-Zuspiel hatte Hoffer freie Bahn und wurde kurz vor dem Strafraum von Schlicke von den Beinen geholt. Referee Thorsten Schriever zeigte die Gelbe Karte (26.).

Die Hausherren hatten in der Offensive komplett den Faden verloren. Kein Kombinationsspiel wollte mehr gelingen, weshalb die Defensive der Fortuna kaum Mühe hatte, die Angriffe zu unterbinden. Das Geschehen auf dem Rasen war dementsprechend nicht sonderlich schön anzusehen. Keine Mannschaft konnte aufgrund zahlreicher Fehlpässe die Kugel über mehrere Stationen in den eigenen Reihen halten. Wenn es doch einmal gelingen sollte, brannte es lichterloh! Heitmeiers Pass spielte Kapllani hervorragend im Strafraum frei. Dessen Schuss trudelte knapp am langen Pfosten vorbei (37.).

Neue Hälfte - gleiches Bild

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Beiden Mannschaften mangelte es an der passenden Idee und Genauigkeit im Spiel nach vorne. Folglich hatte Schiedsrichter Thorsten Schriever hatte aufgrund zahlreicher rustikaler Duelle im Mittelfeld viel zu tun. Zu allem Überfluss musste Kapitän Lambertz nach einem Laufduell mit einer Oberschenkelverletzung vom Feld (55.). Die Köstner-Elf setzte sich zwar nach dem Wechsel etwas in der gegnerischen Hälfte, ohne jedoch ernsthaft Gefahr auszustrahlen. So musste Schlussmann Klandt sein Können kaum aufbieten.

Und auch wer in der Schlussphase auf ein Aufbäumen einer Mannschaft hoffte, wurde bitter enttäuscht. Neben den Akteuren auf dem Rasen, scheuten auch die beiden Trainer das absolute Risiko und wechselten ziemlich konservativ, indem sie nur positionsgetreue Umstellungen vornahmen. Es war also keine große Überraschung, dass die Partie in der letzten Viertelstunde vollkommen ereignislos dem Schlusspfiff entgegenplätscherte.

Spieler des Spiels

Fabian Giefer Tor

2,5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

FSV Frankfurt

Klandt 3 - Huber 3 , Schlicke 4 , Oumari 3,5, Epstein 3 - Kruska 4 , Görlitz 5 , Kauko 4,5, Heitmeier 5, Leckie 5 - Kapllani 5

Düsseldorf

Giefer 2,5 - Levels 4, Bruno Soares 3, Bodzek 3, C. Weber 3 - Lambertz 4,5 , Gartner 5, Erat 4,5, Liendl 4,5 , Halloran 5 - Hoffer 5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

4
Spielinfo

Stadion

Frankfurter Volksbank-Stadion

Zuschauer

7.712

Die Frankfurter reisen am Mittwoch nach Aue (17.30 Uhr), einen Tag vorher muss die Fortuna zur gleichen Zeit nach Fürth.