2. Bundesliga 2013/14, 13. Spieltag
18:57 - 27. Spielminute

Tor 0:1
Caiuby
Rechtsschuss
Vorbereitung P. Hofmann
Ingolstadt

19:00 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Hünemeier
Paderborn

19:07 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
P. Groß
Ingolstadt

19:47 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Bertels
Paderborn

19:50 - 64. Spielminute

Tor 1:1
Krösche
Rechtsschuss
Vorbereitung Bertels
Paderborn

20:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Kachunga
für Bertels
Paderborn

20:08 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Mo. Hartmann
Ingolstadt

20:09 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Eigler
für Mo. Hartmann
Ingolstadt

20:10 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Brückner
Paderborn

20:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Demme
für Krösche
Paderborn

20:15 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Schäffler
für P. Hofmann
Ingolstadt

20:18 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
A. Buchner
für Hajnal
Ingolstadt

SCP

FCI

Offensivfeuerwerk in der ersten halben Stunde

Caiuby und Krösche behalten den Überblick

Caiuby

Verwirrung! Ingolstadt Caiuby (#31) behält als einziger den Überblick und trifft zum 1:0. picture alliance

Neun Großchancen, dann trifft Caiuby

Paderborns Trainer André Breitenreiter vertraute auf dieselbe Startelf, die in der vergangenen Woche einen 6:1-Kantersieg in Düsseldorf gelandet hatte. Ingolstadts Coach Ralph Hasenhüttl war nach dem überraschenden 1:0-Auswärtssieg in Fürth zu einem personellen Wechsel gezwungen: Cohen fehlte Rot-gesperrt, dafür kam Hajnal als Spielmacher in die Mannschaft. Groß rückte damit eine Position nach hinten auf die "Sechs". Gunesch durfte die Schanzer als Kapitän auf den Rasen führen.

Beide Teams verzichteten auf eine Abtastphase und gingen vom Anpfiff weg laufintensiv und offensiv zu Werke. Daraus entwickelte sich ein unterhaltsamer Beginn mit vielen Großchancen: Saglik (3., 8.), Vrancic (6.), Meha (18.) für Paderborn sowie Hartmann (5.), Hajnal (12.), Hofmann (12., 17.) und Gunesch (26.) für Ingolstadt hatten die Führung mit besten Möglichkeiten auf dem Fuß, brachten den Ball aber nicht im Tor unter.

Erst nach einem Standard brach der Bann: Hajnal zirkelte eine Ecke von rechts in den Gefahrenbereich, wo plötzlich Verwirrung aufkam. Niemand konnte klären, niemand konnte verwerten. Im Spielerknäuel schaltete schließlich Caiuby am schnellsten und schoss aus sieben Metern ins linke Eck ein (27.).

Fortan änderte sich die Partie schlagartig: Der FCI konzentrierte seine Laufarbeit auf die Defensive, stand eng am Mann und störte mit aggressivem Pressing in der eigenen Hälfte. Dadurch wurde der Spielaufbau des SCP empfindlich gestört. Die Nullsiebener hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten daraus allerdings kaum Gefahr ausstrahlen. So nahmen die Schanzer die 1:0-Führung mit in die Pause.

Krösche steht goldrichtig

Der 13. Spieltag

Nach Wiederanpfiff machten die Oberbayern den Ostwestfalen weiter das Leben schwer, liefen den Gegner früh an und gewannen die entscheidenden Zweikämpfe in der eigenen Hälfte. Paderborn hatte zwar mehr Ballbesitz, jedoch nicht die zündenden Ideen, um die gut geordnete Defensive der Ingolstädter aus den Angeln zu heben.

Ausgerechnet nach einem Einwurf fanden die Nullsiebener dann doch noch eine Lücke: Wurtz und Bertels verlängerten den Ball jeweils per Kopf in die Mitte, wo Krösche plötzlich blank stand und die Kugel aus fünf Metern an Özcan vorbei ins Tor spitzelte (64.).

Der Ausgleichstreffer schien zunächst belebend für das Spiel zu wirken, denn die Schanzer antworteten sofort mit wütenden Angriffen. Die beste Möglichkeit zur erneuten Führung hatte Matip, der einen Hajnal-Freistoß an den rechten Außenpfosten köpfte (68.). Danach gingen beide Mannschaften nur noch ein dosiertes Risiko ein und kamen in Folge dessen kaum noch nach vorne.

So versuchten die beiden Teams, mit energischer Zweikampfführung das Momentum auf ihre Seite zu ziehen. Schiedsrichter Thorsten Schriever, der zuvor eine eher großzügige Linie fuhr, zog in einer hektischen Schlussphase noch zweimal Gelb. In den Strafräumen passierte aber nichts mehr.

Spieler des Spiels

Caiuby Mittelfeld

2
Tore und Karten

0:1 Caiuby (27', Rechtsschuss, P. Hofmann)

1:1 Krösche (64', Rechtsschuss, Bertels)

Paderborn

Kruse 2,5 - Wemmer 3, Hünemeier 2,5 , Strohdiek 3,5, Brückner 3 - Krösche 2,5 , Vrancic 3, Meha 3,5, Wurtz 3,5, Bertels 3 - Saglik 3

Ingolstadt

Özcan 2 - da Costa 3, Gunesch 2,5, Matip 3,5, Danilo 3,5 - Morales 3,5, P. Groß 3 , Mo. Hartmann 3,5 , Hajnal 3,5 , Caiuby 2 - P. Hofmann 3,5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

2,5
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

10.506

Für Paderborn geht es am nächsten Freitag (18.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel in Fürth weiter. Ingolstadt hat zeitgleich Heimrecht gegen den VfR Aalen.