DFB-Pokal Spielbericht

16:39 - 40. Spielminute

Tor 0:1
Ibisevic
Kopfball
Vorbereitung Maxim
Stuttgart

17:09 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Schwaab
Stuttgart

17:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (BFC Dynamo)
Wemmer
für Rehbein
BFC Dynamo

17:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (BFC Dynamo)
Preiß
für Gutsche
BFC Dynamo

17:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Harnik
für Cacau
Stuttgart

17:27 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Leitner
Stuttgart

17:28 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Novacic
BFC Dynamo

17:34 - 76. Spielminute

Tor 0:2
Ibisevic
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Harnik
Stuttgart

17:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (BFC Dynamo)
Wolkiewicz
für N'Diaye
BFC Dynamo

17:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Werner
für Traoré
Stuttgart

17:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Abdellaoue
für Ibisevic
Stuttgart

BFC

VFB

Köhne trifft nur Aluminium

Ibisevic setzt die Highlights

Vedad Ibisevic

Ebnete dem VfB den Weg in Runde zwei: Vedad Ibisevic. picture alliance

Dynamo-Coach Volkan Uluc setzte auf gleich fünf Neuzugänge: Keeper Flauder (Aue), Haarstrupp (Tilburg II/ Niederlande), Novacic, N'Diaye (beide Torgelow) sowie Rehbein (Lichtenberg).

VfB-Trainer Bruno Labbadia stellte seine Startelf nach dem 1:1 im Hinspiel der Qualifikation für die Europa League gleich auf fünf Positionen um: Statt Rüdiger, Rausch, Boka, Torun und Werner kamen Niedermeier (nach muskulären Problemen), Gentner (nach Knieproblemen), Sakai, Cacau und Maxim zum Einsatz.

Der VfB startete gut. Niedermeier scheiterte nach einer Standardsituation früh per Kopf an der Oberkante der Querlatte (3.). Doch wer erwartet hatte, dass der große Favorit zu einen Sturmlauf ansetzen würde, sah sich getäuscht. Die Schwaben hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz und auch die bessere Spieleröffnung. Gegen die gut postierte BFC-Abwehr fehlte es bei den Stuttgartern aber an Kreativität und Durchsetzungskraft.

DFB-Pokal

Dynamo lauerte seinerseits auf Konter. Und auch wenn es dem Offensivspiel der Berliner insgesamt an Tempo fehlte, gelang es dem Fünftligisten dennoch, einige Nadelstiche zu setzen. In der 31. Minute war es sogar mehr als das: Nach einem Einwurf von Brunnemann von der rechten Seite kam Köhne am Fünfmeterraum zum Abschluss und setzte den Ball an den rechten Innenpfosten.

Doch der erste Treffer fiel noch vor der Pause auf der anderen Seite. Saalbach verlor den Ball auf der rechten Seite an Traoré, der Maxim auf der linken Seite bediente. Dessen Flanke veredelte Ibisevic aus kurzer Distanz per Kopf zum Führungstreffer für den VfB (40.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Schwaben blieben spielerisch überlegen, konnten jedoch daraus kein Kapital schlagen. Zudem kam Dynamo immer wieder zu Standardsituationen, bei denen sich die VfB-Abwehr nicht immer sicher präsentierte. N'Diaye zielte per Kopf in der 47. Minute nur knapp vorbei. Auf der Gegenseite verzog Gentner per Direktabnahme nur knapp (55.). Wenig später war es Brunnemann auf der Gegenseite, der Ulreich beinahe mit einem Heber von der Mittellinie überlistete. Der Ball kam jedoch erst knapp hinter dem Tor wieder herunter (62.).

Und die Berliner blieben dran. Erneut brachte eine Standardsituation ein wenig Torgefahr: Brendel scheiterte per Kopf aber an Ulreich (69.). Eine Einzelaktion des eingewechselten Harnik leitete wenig später auf der Gegenseite die Vorentscheidung ein. Der Österreicher wurde von Haastrup rechts im Strafraum zu Fall gebracht. Ibisevic ließ sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen und erzielte in souveräner Manier seinen zweiten Treffer (76.). Aus dem Spiel heraus konnte der BFC Stuttgart danach nicht mehr in ernste Gefahr bringen.

Tore und Karten

0:1 Ibisevic (40', Kopfball, Maxim)

0:2 Ibisevic (76', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Harnik)

BFC Dynamo

Flauder - Saalbach , Haastrup , Brendel , Köhne - Gutsche , Novacic , Scharlau , Brunnemann , Rehbein - N'Diaye

Stuttgart

Ulreich - Schwaab , Tasci , Niedermeier , G. Sakai - Gentner , Leitner , Cacau , Maxim , Traoré - Ibisevic

Schiedsrichter-Team

Guido Winkmann Kerken

Spielinfo

Stadion

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer

9.227

Für Dynamo beginnt die Oberliga-Saison in der kommenden Woche am Sonntag, den 11. August gegen Neubrandenburg. Am gleichen Tag eröffnet der VfB in der Bundesliga in Mainz (15.30 Uhr). Zuvor erwarten die Stuttgarter aber am Donnerstag noch Botev Plovdiv im Rückspiel der Europa-League-Quali. Die Auslosung für die 2. Pokal-Runde findet am 10. August ab 21 Uhr (Sky) statt.