Europa League Spielbericht

Europa League 2012/13, Viertelfinale

Hinspiel: 1:3

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 2:4

21:36 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Perez
Benfica

21:37 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Artur Moraes
Benfica

22:09 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Sh. Ameobi
für Bigirimana
Newcastle

22:12 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
André Almeida
Benfica

22:27 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Ben Arfa
für Anita
Newcastle

22:32 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Marveaux
für M. Haidara
Newcastle

22:31 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Cissé
Newcastle

22:34 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Cabaye
Newcastle

22:35 - 71. Spielminute

Tor 1:0
Cissé
Kopfball
Vorbereitung Sh. Ameobi
Newcastle

22:36 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
O. Cardozo
für Lima
Benfica

22:40 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Rodrigo Moreno
für John
Benfica

22:45 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Yanga-Mbiwa
Newcastle

22:47 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Williamson
Newcastle

22:56 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:1
Salvio
Rechtsschuss
Vorbereitung Rodrigo Moreno
Benfica

22:57 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel
Jardel
für Salvio
Benfica

NEW

BEN

Benfica schaltet Newcastle aus

Salvio macht den Stempel drauf

Cissé trifft zum 1:0.

Cissé trifft zum 1:0, doch am Ende reicht der Treffer des Ex-Freiburgers nicht. picture alliance

Newcastles Trainer Alan Pardew wirbelte sein Team gehörig durcheinander. Im Vergleich zum 1:3 im Hinspiel in Lissabon schickte der Fußballlehrer vier neue Akteure auf das Feld: Williamson, Anita, Bigirimana und Haidara ersetzen Perch, Marveaux, Taylor und Santon. Auch Benficas Coach Jorge Jesus beließ es nicht bei der Elf, die die gute Ausgangslage geschaffen hatte. Vielmehr saßen die Hinspiel-Torschützen Cardozo und Rodrigo ebenso wie André Gomes auf der Bank, dafür liefen Salvio, Perez und Lima, der gegen die "Magpies" beim 3:1 als Joker getroffen hatte, in der Startelf auf.

Von Beginn an war im vollen St. James' Park klar, dass Lissabon nicht darauf aus war, das Hinspiel-Ergebnis zu verwalten. Die Portugiesen übernahmen die Spielkontrolle und hatten gleich nach drei Minuten die erste gute Chance, als Lima per Hacke an Torwart Krul scheiterte. Newcastle brauchte einige Anlaufzeit , ließ aber Zielstrebigkeit vermissen und kam nicht wirklich gefährlich vor das Tor. Die beiden Teams rieben sich zunehmend in Zweikämpfen im Mittelfeld auf, Spielstruktur war nicht zu erkennen.

Die Viertelfinal-Rückspiele

Und vor dem Tor gelang nur Lissabon Nennenswertes. So kratzte Haidara einen Gaitan-Schuss noch von der Linie (28.) und Salvio köpfte knapp am rechten Pfosten vorbei (36.). Die "Magpies" erhöhten vor der Pause die Schlagzahl und trafen auch ins Tor, doch Cissé stand bei der Hereingabe von Bigirimana im Abseits (44.).

Ameobi sollte das Offensivspiel der Pardew-Elf beleben, doch wie zu Beginn der ersten Hälfte spielte Benfica seinen Part zunächst routiniert herunter. Ameobi sorgte in der 51. Minute zwar für etwas Gefahr, doch die Portugiesen hatten durch John und Lima auf der Gegenseite zwei gute Schusschancen. Newcastle lief die Zeit davon, auch weil ein weiterer Cissé-Treffer wegen Abseits wieder keine Anerkennung fand (66.). Der dritte Versuch zählte, der Ex-Freiburger hauchte den Engländern noch einmal Leben ein (71.). Doch so sehr sie sich auch bemühten, weitere Treffer wollten nicht gelingen. Vielmehr machte Salvio nach einem Konter mit dem 1:1 den Stempel für Benfica auf den Halbfinal-Einzug.

Am Sonntag (13 Uhr) geht es für Newcastle in der Premier League mit einem Heimspiel gegen den AFC Sunderland weiter, einen Tag später (21 Uhr) empfängt Benfica das Team vom FC Pacos de Ferreira. Am Freitag (12 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wird in Nyon zum letzten Mal gelost, um die Halbfinalpaarungen der Europa League zu ermitteln.