Europa League Spielbericht

Europa League 2012/13, Viertelfinale
21:19 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Cissé
Rechtsschuss
Vorbereitung Sissoko
Newcastle

21:25 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Perch
Newcastle

21:31 - 25. Spielminute

Tor 1:1
Rodrigo Moreno
Linksschuss
Vorbereitung O. Cardozo
Benfica

21:36 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigo Moreno
Benfica

22:24 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Perez
für André Gomes
Benfica

22:23 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Lima
für Rodrigo Moreno
Benfica

22:24 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Anita
für Perch
Newcastle

22:28 - 65. Spielminute

Tor 2:1
Lima
Rechtsschuss
Benfica

22:32 - 71. Spielminute

Tor 3:1
O. Cardozo
Handelfmeter,
Linksschuss
Benfica

22:34 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Perez
Benfica

22:39 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Maxi Pereira
für O. Cardozo
Benfica

22:43 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Sh. Ameobi
für Marveaux
Newcastle

22:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Gosling
für Simpson
Newcastle

22:49 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Sh. Ameobi
Newcastle

BEN

NEW

Benfica gewinnt trotz Rückstand gegen Newcastle

Lima nutzt Santons Patzer

Benficas Gaitan (li.) lässt Newcastles Marveaux stehen.

Davongezogen: Benficas Gaitan (li.) lässt Newcastles Marveaux stehen. picture alliance

Lissabons Trainer Jorge Fernando Pinheiro de Jesus änderte sein Team im Vergleich zum 3:2-Sieg bei Girondins Bordeaux im Achtelfinale der Europa League auf vier Positionen: Kapitän Luisao, Torjäger Cardozo, Abwehrmann Garay und Mittelfeldspieler André Gomes rückten für Jardel, Roderick, Salvio und Perez in die Startelf. Auch bei Newcastle gab es vier Umstellungen. Coach Alan Pardew stellte nach der 0:4-Pleite bei Manchester City Krul für Elliot ins Tor, zudem begannen Santon, Perch und Marveaux für Anita, Obertan und den für Newcastle in der Europa League gesperrten Gouffran, der schon für Bordeaux in dieser Spielzeit international spielte.

Großes Abtasten in Lissabon? Fehlanzeige! Newcastle zeigte sich von der Serie von Benfica, das zehn Pflichtspiele in Folge gewonnen hatte (darunter auch das 1:0 und 3:2 gegen Leverkusen) zunächst unbeeindruckt und hatte durch den Ex-Freiburger Cisse gleich zwei Einschussmöglichkeiten. Lissabon taute nur langsam auf und musste nach zwölf Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Cisse nutzt nach einem schnellen Vorstoß seine dritte Chance, als er den Ball nach Sissoko-Flanke ins Tor drückte. Auf die nächste Großchance der Gäste - ein abgefälschter Cissé-Drehschuss landete am Pfosten - antworteten die Portugiesen mit dem Ausgleich durch Rodrigo, der nach einem Cardozo-Schuss abstaubte (25.). Die Partie blieb temporeich und mit etlichen gelungenen Szenen - vor allem vor dem Tor der "Magpies". So verpassten André Gomes, Ola John (27.), Gaitan (36.) und Matic (40.) das 2:1 für die Heimelf, weil Krul viermal reaktionsschnell rettete. Nicht zum guten Spiel wollte der Freistoßtrick von Lissabon passen, als Garay und Melgarejo fast mit dem Pausenpfiff beide am Ball vorbeirannten.

Die Viertelfinal-Hinspiele

Cissé eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Heber an den rechten Pfosten, Benfica hatte durch Cardozo, der den Ball aus kurzer Distanz mit der Spitze am Tor vorbeilenkte (56.) ein große Chance. Danach verlor das Spiel merklich an Fahrt, ehe zwei Patzer der Engländer zu zwei Toren für die Elf von Jesus Jorge führten. Santon bediente mit einem Rückpass Lima, der zum 2:1 traf (65.), ehe Taylor im Strafraum ein unnötiges Handspiel machte und so Cardozo das 3:1 vom Punkt ermöglichte (70.). Der Torjäger musste zweimal antreten, weil Schiedsrichter Gautier den ersten Strafstoß wiederholen ließ. Mit dem Tor war Newcastle der Zahn gezogen, bei den "Magpies" lief nicht mehr viel zusammen. Es blieb letztlich beim 3:1.

Das Rückspiel steigt am Donnerstag, 11. April (21.05 Uhr) in Newcastle. Doch zuvor ist Benfica bereits am kommenden Sonntag (21.15 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim SC Olhanense in der portugiesischen Liga Zon Sagres gefordert. Am selben Tag (16 Uhr) empfängt Newcastle in der englischen Premier League den FC Fulham.