3. Liga

1860 vor dem Dortmund-Spiel: Kein Torwartwechsel und eine klare Forderung

Bekommen die Löwen die Kurve?

1860 vor dem Dortmund-Spiel: Kein Torwartwechsel und eine klare Forderung

Steht auch in Dortmund im Löwen-Tor: David Richter.

Steht auch in Dortmund im Löwen-Tor: David Richter. IMAGO/foto2press

Nur ein Sieg aus den letzten vier Spielen und auch nur drei Punkte - bei 1860 läuft es gerade nicht rund. Das 0:1 gegen die SpVgg Unterhaching hat die Löwen wieder eher der Abstiegszone nähergebracht. Gegen das nur einen Zähler besser notierte Borussia Dortmund II geht es am Sonntag (19.30 Uhr, LIVE! bei kicker) nun darum, die Kurve wieder zu bekommen - zumindest ergebnistechnisch.

Denn mit den Leistungen seines Teams zeigte sich Maurizio Jacobacci durchaus zufrieden: "Leider haben die Ergebnisse nicht gestimmt", erklärte der Trainer. Die Löwen hätten abgesehen vom Landespokalspiel gegen Pipinsried "keine schlechten Spiele geliefert" und hätten durchaus "mehr verdient gehabt".

Doch nun geht es in Dortmund darum, nicht komplett in den Abstiegsstrudel gezogen zu werden. "Ich will von der Mannschaft sehen, dass sie gewinnt, dass sie das Herz auf dem Platz lässt und alles dafür tut, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen", fordert Jacobacci.

Wer beim Gang zum BVB II im Tor stehen wird, ist für den Löwen-Coach schon vor der Partie klar. "Ich werde nicht jeden Sonntag switchen, David Richter spielt", legte sich Jacobacci bereits am Freitag fest. Richter hatte den damals angeschlagenen Marco Hiller (Knieprobleme) am 11. Spieltag abgelöst und seitdem den Platz zwischen den Pfosten nicht mehr verlassen.

Jacobacci zeigt Verständnis für Hiller

"Es ist für mich verständlich und nachvollziehbar, wenn Marco enttäuscht war und ist", zeigt Jacobacci Verständnis für Hiller, dem er für das Duell gegen Saarbrücken nach dessen Genesung zwar noch einen Einsatz zugesagt hatte, sich dann aber doch für Richter entschieden hatte. Der Trainer unterstreicht aber, "zwei sehr gute Torhüter" zu haben. "Da wünsche ich mir, dass sich Marco professionell verhält. Ich glaube auch, dass er sich professionell verhält, weil 60 München ihm am Herzen liegt."

Podcast
Podcast
Was macht Horst Hrubesch so besonders? (mit Turid Knaak)
15:17 Minuten
alle Folgen

Hiller muss sich also gedulden, Stürmer Joel Zwarts auch. Der fällt sehr zum Leidwesen von Jacobacci weiter wegen muskulärer Probleme aus. "Schade, dass er fehlt, er könnte uns helfen."

nik

Mathias Fetsch (Unterhaching, 11)

Verschossener Elfmeter, Ampelkarte und Gegentor: Bittere Derby-Niederlage für 1860

alle Videos in der Übersicht