Europa League 2012/13, Gruppenphase, 2. Spieltag
21:23 - 18. Spielminute

Tor 1:0
L. de Jong
Kopfball
Vorbereitung Nordtveit
Gladbach

21:30 - 25. Spielminute

Tor 1:1
Cristian
Rechtsschuss
Fenerbahce

21:34 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Gökhan Gönül
Fenerbahce

21:37 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Egemen Korkmaz
Fenerbahce

21:45 - 40. Spielminute

Tor 1:2
Raul Meireles
Rechtsschuss
Vorbereitung Caner
Fenerbahce

22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hrgota
für Ring
Gladbach

22:22 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
de Camargo
für Cigerci
Gladbach

22:32 - 71. Spielminute

Tor 1:3
Kuijt
Rechtsschuss
Vorbereitung Caner
Fenerbahce

22:35 - 74. Spielminute

Tor 2:3
de Camargo
Rechtsschuss
Vorbereitung Arango
Gladbach

22:37 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Caner
Fenerbahce

22:38 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Marx
Gladbach

22:39 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Fenerbahce)
Krasic
für Sow
Fenerbahce

22:39 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
L. de Jong
Gladbach

22:47 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Mlapa
für G. Xhaka
Gladbach

22:48 - 87. Spielminute

Tor 2:4
Cristian
Linksschuss
Vorbereitung Kuijt
Fenerbahce

22:54 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Fenerbahce)
Selcuk Sahin
für Kuijt
Fenerbahce

BMG

FEN

Türken gewinnen erstmals gegen deutsches Team

Fenerbahces Effektivität zwingt die Fohlenelf in die Knie

Luuk de Jong (Nr. 9) trifft zum 1:0

Lufthoheit: Luuk de Jong (Nr. 9) setzt sich gegen Mehmet Topal durch und trifft zum 1:0 für die Borussia. getty images

Lucien Favre stellte seine Elf nach der bitteren 0:5-Pleite in Dortmund ordentlich um und schickte fünf neue Akteure aufs Feld. Marx, Stranzl, Cigerci, Ring und de Jong spielten für Jantschke, Alvaro Dominguez (Schädelprellung), Hermann (Oberschenkelzerrung), de Camargo und Hanke. Fener-Coach Aykut Kocaman wechselte nach dem 2:2 gegen Marseille dreimal: Korkmaz, Kuyt und Cristian spielten für Yobo, Topuz und Alex, der unter der Woche seinen Vertrag aufgelöst hatte.

Der Tabellensechste aus der Türkei erwischte den besseren Start in die Begegnung. Fenerbahce wirkte präsenter in den Zweikämpfen und zielstrebiger im Vorwärtsgang. Zwei erste Standardsituationen landeten jedoch genau in den Armen von ter Stegen. Eine erste Schusschance von Sow konnte Gladbachs Nummer 1 ebenfalls parieren (11.).

Spielbericht

Die Hausherren benötigten eine knappe Viertelstunde, ehe Cigerci einen ersten Warnschuss auf Demirels Kasten abgab. Doch der Abschluss wirkte sich befreiend auf die Favre-Elf aus, die fortan besseren Zugriff fand und zu weiteren Möglichkeiten kam. Arangos Freistoß klärte Kuijt zu einem Eckball, welchen die Borussia kurz ausführte. Nordtveit durfte Sekunden später in die Mitte flanken und fand de Jong, der sich im Luftkampf gegen Topal durchsetzte und zur Fohlen-Führung einköpfte (18.).

Cristian & Raul Meireles: Zwei Einzelaktionen drehen das Spiel

Diese hielt jedoch nur knapp sieben Minuten, da Cristian einen sehenswerten Freistoß über die Mauer hinein ins Tor hob und ter Stegen so nicht den Hauch einer Chance ließ (25.). Es ging nun hin und her. Kurz nach dem Ausgleich hatte auch die Fohlenelf eine herausragende Standardmöglichkeit, doch bei Arangos Freistoß fehlten nur Zentimeter zur erneuten Führung (33.).

Anders auf der Gegenseite, wo Raul Meireles einen Distanzschuss aus über 25 Metern Torentfernung maßgenau ins linke untere Eck jagte und dem Spiel so die Wende verpasste (40.). Die Borussia wirkte geschockt, leistete sich viele weitere Fehler und sehnte sich nach dem Pausenpfiff.

Erholt und mit einem besseren Nervenkostüm kam die Borussia, nun mit Hrgota anstelle von Ring, auf den Rasen zurück. Der Bundesligist störte die Türken früh und hatte in Person von Arango die hundertprozentige Chance zum Ausgleich. Der Venezolaner scheiterte im Eins-gegen-Eins an Demirel (59.).

Favre reagierte erneut und schickte mit de Camargo einen weiteren Offensivakteur ins Rennen. Der 29-Jährige war auch bei Gladbachs nächster Aktion im Fokus und hatte gegen Demirel und Gökhan Gönül doppelt Pech (63.).

Kuijt trifft - de Camargos Anschluss lässt Borussen hoffen

Der Bundesligist machte das Spiel, die Türken das Tor. Einen Fener-Konter schloss Kuijt per Direktabnahme ab und brachte seine Farben so mit 3:1 in Front (71.). Gladbach schlug aber prompt zurück: Nach einer Arango-Flanke war es de Camargo, der wieder für Spannung sorgte (74.).

Dirk Kuijt (Mitte) und Raul Meireles

Zwei Torschützen unter sich: Dirk Kuijt (Mitte) und Raul Meireles feiern. getty images

Doch in den Schlussminuten schaffte es die Elf vom Niederrhein nicht mehr, Demirels Tor ernsthaft zu gefährden. Im Gegenteil: Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte schloss Cristian mit seinem zweiten Treffer aus kurzer Distanz ab und machte somit Fenerbahces ersten Erfolg gegen eine deutsche Mannschaft perfekt (87.).

Spieler des Spiels

Cristian Mittelfeld

2
Spielnote

In der Defensive hatten beide Mannschaften Probleme – das sorgte zumindest für ein unterhaltsames, torreiches Spiel.

3,5
Tore und Karten

1:0 L. de Jong (18', Kopfball, Nordtveit)

1:1 Cristian (25', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

1:2 Raul Meireles (40', Rechtsschuss, Caner)

1:3 Kuijt (71', Rechtsschuss, Caner)

2:3 de Camargo (74', Rechtsschuss, Arango)

2:4 Cristian (87', Linksschuss, Kuijt)

Gladbach

ter Stegen 4 - Nordtveit 5, Stranzl 4,5, Brouwers 5, Daems 4,5 - Marx 4,5 , Cigerci 5 , Ring 5 , G. Xhaka 4,5 , Arango 5 - L. de Jong 4

Fenerbahce

Volkan 2,5 - Gökhan Gönül 4 , Bekir 4,5, Egemen Korkmaz 4 , Kaldirim 3,5 - Raul Meireles 2 , Mehmet Topal 3,5, Sow 3,5 , Cristian 2 , Caner 2 - Kuijt 3

Schiedsrichter-Team

Fernando Teixeira Vitienes Spanien

3,5
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Zuschauer

46.279 (ausverkauft)

Gladbach empfängt am Sonntag (15.30 Uhr) die Eintracht aus Frankfurt. Istanbul reist am Donnerstag (25.10., 21.05 Uhr) nach Limassol.