Bundesliga

Columbus Crew lockt Ricken

Karriereende in der Major League Soccer?

Columbus Crew lockt Ricken

Lars Ricken

Sprung über den Teich? Der Dortmunder Lars Ricken hat ein Angebot von Columbus Crew. imago

Und jetzt, wo der amerikanische Klub Columbus Crew (im von vielen Ex-Deutschen bewohnten Bundesstaat Ohio) über eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers nachdenkt, bekräftigt BVB-Sportdirektor Michael Zorc (45): "Wir stehen bei Lars im Wort." Schon im Herbst vergangenen Jahres hatte der Bostoner Verein New England Revolution einen Versuch unternommen, Ricken in die Major League Soccer (MLS) zu locken. Damals machte eine Muskelverletzung dem Dortmunder einen Strich durch die Rechnung. Jetzt meldet der Tabellenneunte der vorigen Saison sein Interesse an. Denkbar, dass Ricken seine Entscheidung erst nach einem Ortstermin in Columbus fällt.