Dortmund: Lehmanns Entscheidung steht bevor

BVB leiht Hummels aus

U21-Nationalspieler Mats Hummels (FC Bayern)

Zieht das Bayern-Trikot aus und streift sich das schwarz-gelbe über: Mats Hummels. imago

Schon am Donnerstag vermeldeten die Westfalen Vollzug in Sachen Leihgeschäft mit Mats Hummels (19) vom FC Bayern München: Der als großes Talent geltende Innenverteidiger (1,91 m/88 kg), der in der laufenden Saison nur in der Regionalliga Süd eingesetzt wurde (10 Spiele, drei Tore), wurde vom Rekordmeister für eineinhalb Jahre bis 30. Juni 2009 mit sofortiger Wirkung ausgeliehen. Über die Leihgebühr haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Hohe Priorität genießt in Dortmund freilich weiterhin die Verpflichtung eines neuen Torhüters, der den an der Schulter operierten Roman Weidenfeller (27) ersetzen soll. Von Jens Lehmann (38, FC Arsenal) wird zeitnah eine Entscheidung erwartet, ob er (zunächst) bis Saisonende an den Arbeitsplatz zurückkehrt, der schon zwischen 1999 und 2003 für ihn reserviert war (129 Spiele). Arsene Wenger, Lehmanns Teammanager beim FC Arsenal, glaubt wohl nicht an einen Wechsel: "Ich denke, Jens Lehmann wird dabei sein", äußerte Wenger mit Blick auf das Drittrunden-Spiel des Premier-League-Spitzenreiters im FA-Cup beim Zweitligisten FC Burnely am Sonntag.

Arsenal-Keeper Jens Lehmann

Hat das Bankdrücken ein Ende? Jens Lehmann überlegt noch. imago

Für Lehmann gilt es sorgsam abzuwägen zwischen den Interessen der Familie, die für den Lebensmittelpunkt London plädiert, und den eigenen, die sich mit denen von Ehefrau Conny und den drei Kindern höchstens bedingt vertragen: Wohl nur in Dortmund erhielte er die Spielpraxis, die die Nationalmannschaftsführung als Grundlage für eine EURO-Teilnahme begrüßen würde. Für den Fall, dass sich Lehmann nicht zu einem Wechsel durchringen kann, schauen sich die BVB-Bosse offenbar nach Alternativen um. Zum früheren Leverkusener Jörg Butt (33), der bei Benfica Lissabon nur auf der Bank sitzt, sollen sie ihre Fühler bereits ausgestreckt haben.

Die zu Andreas Hinkel (25), der erst zusagte und dann "fahnenflüchtig" wurde, zogen sie notgedrungen wieder zurück. Zorc wirft dem früheren Stuttgarter, der mittlerweile mit Celtic Glasgow handelseinig wurde, Wortbruch vor und hat sich erneut auf die Suche nach einem Außenverteidiger begeben.

Philipp Degen (24), Platzhalter auf der rechten Seite, der am 27.November an den Hüft-Adduktoren und am Innenband des linken Sprunggelenkes operiert worden war, befindet sich derzeit noch in Basel in der Reha. Frühestens in der kommenden Woche wird der Schweizer wieder in Dortmund erwartet. Dass während seiner Abwesenheit über Namen wie Hinkel oder Etto (26, Dinamo Zagreb, ist inzwischen durchs Sieb gerutscht) debattiert wurde, habe ihn "nicht groß berührt", sagt Degen. "Das ist kein Problem für mich. So ist das Geschäft eben."

Für Zorc beinhaltet dieses Geschäft die Auseinandersetzung mit einer scharfzüngigen Kritikerschar. Gleichwohl gilt es in Dortmund als offenes Geheimnis, dass Zorcs auslaufender Vertrag verlängert wird. Bei Doll, der ebenfalls nur bis zum 30. Juni gebunden ist, könnte sich der bisher als "Berater" geführte Mentaltrainer Jürgen Lohr (49) extrem belastend auf die Gespräche zwischen Trainer und Geschäftsführer auswirken (kicker vom 20. Dezember). Doll will Lohr auch zukünftig. Watzke und Zorc nicht.