Regionalliga

Linke: Oldie und Leitwolf

FCB II: Kraft fehlte ebenfalls nie

Linke: Oldie und Leitwolf

Thomas Linke

Verlängerter Arm von Trainer Hermann Gerland: Thomas Linke, Kapitän des FC Bayern II. imago

Der Ex-Nationalspieler (341 Bundesligaeinsätze) hatte Angebote aus dem Ausland, wollte aber doch lieber seinem früheren Verein helfen: "Bayern hat mir sehr viel gegeben. Das kann ich jetzt zurückzahlen."

Als verlängerter Arm von Trainer Hermann Gerland gibt er auf dem Platz den Takt vor, für einen Mann der "leisen Töne" keine leichte Aufgabe. Noch dazu muss Linke, der am zweiten Weihnachtsfeiertag 38 Jahre alt wurde, als "jobsharer" arbeiten. Denn der älteste Dauerbrenner der Liga ist nebenbei noch Manager der Salzburger. Nach der Saison ist auf dem Rasen endgültig Schluss. "Ich möchte mich von Bayern mit der Qualifikation für die neue Profiliga verabschieden", wünscht sich der 41-malige Nationalspieler.

In dessem Schatten verpasste auch Thomas Kraft bisher keine Spielsekunde. "Ich bin seit der B-Jugend bei Bayern, leider bin ich nur zweimal deutscher Vizemeister geworden. Der Sprung in den Regionalliga-Kader ging reibungslos", betont der 19-Jährige. Sein sportliches Ziel: "Nächste Saison hört Oli Kahn auf, vielleicht bekomme ich dann bei den Profis eine Chance.Ansonsten ist der FC Bayern für jeden Fußballer das beste Sprungbrett".

Klaus Kirschner