Regionalliga

Schulz wieder ohne Fehlzeit

Union: Mit 21 Jahren zum Kapitän bestimmt

Schulz wieder ohne Fehlzeit

Daniel Schulz

Beliebter Dauerbrenner: Daniel Schulz bedankt sich bei den Fans nach einem seiner 20 Spiele. imago

"Ich habe schlecht begonnen, mich dann gefangen. Aber nicht zu voller Zufriedenheit. Ich muss noch konstanter werden", sagt Schulz. "Wir haben zu viele Gegentore bekommen, auch Daniel war daran beteiligt", meint Beeck.

Unabhängig davon avancierte der Blondschopf zum einzigen Berliner Akteur, der in allen 20 Begegnungen über die volle Zeit auf dem Rasen stand. Das gleiche schaffte Schulz übrigens schon im Herbst 2006, ehe er in der Rückrunde wegen Gelb-Rot-Sperre und Berufung in die U-21-Nationalelf zwei Partien verpasste.

Hoffnung auf weitere Einsätze in der Auswahl hat Schulz nicht. Auch das Interesse von Hansa Rostock an ihm scheint erloschen. Weiterentwickeln will sich der kopfballstarke Spieler (drei Saisontore) dennoch. Da ihm Trainer Uwe Neuhaus zu Saisonbeginn etwas überraschend das Kapitänsamt zugeteilt hat, bleibt ihm auch nichts anderes übrig.

"Allmählich wachse ich in diese Rolle hinein. Ich traue mir verbal jetzt mehr zu", sagt Schulz, der mit Kumpel und Mitspieler Steven Ruprecht eine Wohngemeinschaft bildet. Ruprecht: "Das klappt gut. Daniel ist für das Kochen zuständig, ich für den Abwasch."

Matthias Koch