Bielefeld: Wichniarek stellt Torrekord ein

Joker Zuma beendet Arminias Sturzflug

Die Arminen Jonas Kamper (li.) und Artur Wichniarek

Zwei Protagonisten des Arminia-Sieges: Jonas Kamper (li.) und Artur Wichniarek. dpa

"Die Mannschaft hat zwei Gesichter gezeigt. Das der zweiten Hälfte macht uns Hoffnung, dass wir unser Ziel, 20 Punkte in der Hinrunde, erreichen", zeigte sich Klub-Boss Hans-Hermann Schwick erleichtert. Die Schwächen blieben ihm nicht verborgen. "In der ersten Hälfte waren wir sehr verunsichert, da hatte ich meine Zweifel."

Die wischte Artur Wichniarek (30) mit seinem sechsten Saisontor zur 2:1-Führung weg. Für den Polen ein Treffer mit doppeltem Grund zur Freude - mit seinem 28. Bundesligatreffer für die Arminia stellte er den Vereinsrekord des heutigen Rostocker Trainers Frank Pagelsdorf ein, der bislang erfolgreichster Bielefelder Bundesligaschütze war.

Die Vorbereitung zu diesem Treffer hatte Zuma geleistet, der erst in der 62. Minute eingewechselt worden war und zusammen mit dem agilen Jonas Kamper für viel Offensivschwung sorgte. Zuma beendete denn auch mit seinem Treffer in der Nachspielzeit endgültig Arminias Sturzflug.

Rein tabellarisch hat sich Lage für die Arminia deutlich entspannt. Doch lange hatte es nach einer weiteren Pleite der Elf von Ernst Middendorp ausgesehen, der fünf Umstellungen vorgenommen hatte. Die bis zur Halbzeit erneut erschreckend schwache Leistung hatten die Fans noch mit "Middendorp-raus"-Rufen quittiert. Doch jetzt haben sich die Diskussionen um den 49-Jährigen zumindest vorerst erledigt.