Offenbach: Stürmer fällt erneut aus

Türker: "Das ist brutal bitter"

Suat Türker

Eingewechselt, getroffen, ausgewechselt. Der Kurzauftritt von Suat Türker sicherte Offenbach einen Punkt. Suat Türker

Erst am Donnerstag hatte Türker wieder mit der Mannschaft trainiert, "und sah überhaupt keine Probleme", sagt der Routinier. Mit Trainer Wolfgang Frank einigte er sich, dass es für 20 Minuten reichen könnte. Man wollte das Risiko aber nur eingehen, "wenn ich gebraucht werde", so Türker. Die Zeit sah Frank in der 55. Minute gekommen, es stand 0:1. Fünf Minuten später folgte der Ausgleich. Durch Türker. Und nach weiteren zwölf Zeigerumdrehungen humpelte der Angreifer wieder vom Feld, mit der gleichen Verletzung wie beim Köln-Spiel. "Ich habe zu früh angefangen, die Verletzung unterschätzt", gesteht Türker, "das ist brutal bitter, die nächsten Spiele sind ungemein wichtig. Andererseits hat es sich gelohnt, weil der eine Punkt am Saisonende eminent wichtig sein kann."