Hamburg: Guerrero geschwächt

Castelen wackelt, Stevens mit Sorgen

Rafael van der Vaart

Besserung in Sicht? HSV-Kapitän Rafael van der Vaart. imago

Klar ist der Ausfall von Vincent Kompany (Adduktorenprobleme) - und es drohen weitere: Rechtsaußen Romeo Castelen erhielt ebenso einen Schlag auf das Sprunggelenk wie Jerome Boateng. Paolo Guerrero (Magen-Darm-Grippe) ist nicht voll bei Kräften. Dafür steht der in der Liga gesperrte Guy Demel bereit, für Castelen könnte Piotr Trochowski in die Startelf rutschen, Bastian Reinhardt ist der Ersatz für Kompany.

Dass sich nicht nur personell etwas ändern muss, verdeutlicht Rafael van der Vaart: "Wir müssen besser spielen als in Frankfurt, sonst wird es schwer." Joris Mathijsen ist trotz des jüngsten Trends optimistisch: "Litex ist etwas besser als Budapest, aber in zwei Spielen müssen wir gegen diesen Gegner bestehen."

Sebastian Wolff

TV: Live im DSF, Dienstag, ab 17.30 Uhr