Südwest: Spitzenspiel in Worms

Trares fordert Revanche

Bernhard Trares

"Verlieren verboten": Worms Coach Bernhard Trares setzt seine Elf unter Druck. imago

"In der Abwehr stehen wir gut, und auch unsere Torausbeute kann sich sehen lassen", so der 41-Jährige, der frei von Personalsorgen ist. Ob Profis aus der ersten Mannschaft den Kader verstärken, wird sich wie üblich erst kurzfristig nach einem Gespräch mit Chefcoach Jürgen Klopp entscheiden.

Nach dem 0:1 in Trier steht Wormatia Worms unter größerem Druck. "Eine zweite Niederlage in Folge können wir uns nicht leisten", macht Trainer Bernhard Trares klar. Er hat mit Dennis Probst (28) und Oliver Schmitt (22) zwei Ex-Mainzer in seinen Reihen.

Da das Spiel zudem ein Derby ist, rechnet die Wormatia mit einem hohen Zuschaueraufkommen. "Ich gehe von mindestens 2000 Besuchern aus", so Trares, der mit einem Sieg die - zu hoch ausgefallene - 1:6-Niederlage vor wenigen Wochen im DFB-Pokal gegen die Mainzer Profis vergessen lassen möchte.

Karl Ludwig Köhm