3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 26. Spieltag
19:10 - 6. Spielminute

Handelfmeter
Y. Mokhtari
verschossen
Burghausen

19:28 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Leemans
Kopfball
Vorbereitung Zimmermann
Rostock

20:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Senesie
für Kulabas
Burghausen

20:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Humbert
für Klement
Rostock

20:31 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
L. Haas
Rostock

20:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Mau. Müller
für Y. Mokhtari
Burghausen

20:30 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Schröck
Burghausen

20:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Weilandt
für Plat
Rostock

20:38 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Luz
Burghausen

20:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Grupe
für Zimmermann
Rostock

20:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Omodiagbe
für Moser
Burghausen

ROS

BUR

Rostock siegt im Nachholspiel gegen Burghausen

Leemans beendet die Hansa-Talfahrt

Ken Leemans

Rostocker Matchwinner: Ken Leemans. Getty Images

Hansa-Coach Marc Fascher nahm im Vergleich zum 0:2 gegen den 1. FC Heidenheim zwei Änderungen vor: Trapp begann in der Abwehr für Grupe, Blum ersetzte den gelbgesperrten Holst. Auch Burghausens Trainer Georgi Donkov konnte auf einen gesperrten Spieler nicht zurückgreifen. Burkhard handelte sich beim 1:1 beim SV Wehen Wiesbaden Gelb-Rot ein, Taffertshofer agierte dafür in der Abwehr. Zudem rückte Luz für Burkhardt ins Team.

Die Partie in der DKB-Arena begann mit einem Paukenschlag. Nach einem Handspiel von Quaner zeigte Schiedsrichter Steinberg auf den Elfmeterpunkt, Mokhtari ließ sich die Chance für Burghausen auf den Führungstreffer aber entgehen. Der Wacker-Mittelfeldstratege scheiterte an Brinkies. Die Salzachstädter hatten in der Folge daran zu knabbern, Rostock kam durch einen Kopfball von Leemans zur ersten Möglichkeit.

Der 26. Spieltag

Der Defensivmann aus Belgien war es dann auch, der Hansa nach 27 Minuten zum 1:0 köpfte: Nach einer Ecke war er zur Stelle und wuchtete den Ball ins Wacker-Gehäuse. Die Heimelf stand gut, ließ kaum etwas zu und musste nur einmal zittern, als Mokhtari mit einem Freistoß nur knapp den Ausgleich verfehlte.

Burghausen drängte zu Beginn der zweiten Hälfte auf den Ausgleich, konnte sich aber keine echten Torchancen herausspielen. Vielmehr hatte Hansa die Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen. Plat ließ nach einer guten Stunde alleine vor Wacker-Keeper Vollath den zweiten Treffer leichtfertig liegen, nach einem Konter schoss Klement ebenfalls am Tor vorbei. Als Thiel mit einem Distanzschuss an Hansa-Keeper Brinkies scheiterte, war die Partie zugunsten von Rostock gelaufen.

Hansa reist am Sonntag (14 Uhr) zum Ost-Duell zum Halleschen FC, Burghausen empfängt tags zuvor (14 Uhr) Tabellenführer KSC.