3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 23. Spieltag
19:13 - 5. Spielminute

Foulelfmeter
Klos
verschossen
Bielefeld

19:16 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Avdic
Linksschuss
Vorbereitung Fetsch
Offenbach

19:21 - 16. Spielminute

Tor 1:1
Klos
Kopfball
Vorbereitung Schütz
Bielefeld

20:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Endres
für Wulnikowski
Offenbach

20:15 - 54. Spielminute

Tor 2:1
Hornig
Kopfball
Vorbereitung Schütz
Bielefeld

20:20 - 57. Spielminute

Rote Karte
Jerat
Bielefeld

20:26 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Strifler
für Agyemang
Bielefeld

20:27 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Vogelsang
für Reinhardt
Offenbach

20:37 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Mehic
Offenbach

20:37 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Bäcker
für Mehic
Offenbach

20:37 - 75. Spielminute

Tor 3:1
Hille
Kopfball
Vorbereitung J. Rahn
Bielefeld

20:43 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Vogelsang
Offenbach

20:51 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
M. Lorenz
für Hille
Bielefeld

20:53 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Testroet
für Klos
Bielefeld

BIE

OFC

Offenbacher Negativserien halten an - Jerat sieht Rot

Im zweiten Versuch ebnet Klos Sieg in Unterzahl

Auf der Alm blieb fast alles beim Alten: Arminia-Trainer Stefan Krämer trat nur mit einer personellen Verstärkung die Mission Aufstieg an. Strifler (von Wacker Burghausen) war zu den Ostwestfalen dazu gestoßen. Es fehlten weiterhin Burmeister (Leisten-OP), Müller (Innenbandanriss im Knie) und der langzeitverletzte Riemer (Kreuzbandriss). Zudem hatte sich Schönfeld im Training eine Meniskusverletzung zugezogen und wurde am Donnerstag operiert.

Die Offenbacher hatten mit Hahn-Ersatz Vogelsang (vom niederländischen Erstligisten FC Twente Enschede) und Washausen (von Eintracht Braunschweig) zwei Neuzugänge an Land gezogen. Innenverteidiger Washausen stand damit für Trainer Arie van Lent gleich als Vertreter für den bis zum Saisonende verletzten Husterer für die Startelf bereit. Weiterhin passen mussten Lamprecht (Reha), Henrich (Mittelfußprellung) und Hesse (Reha).

Der 23. Spieltag

Obwohl die Schüco-Arena in Bielefeld einem Eisschrank glich, brauchten beide Mannschaften nicht lange, um auf Touren zu kommen. Schon nach fünf Spielminuten sorgte ein Foul im Strafraum von Stein an Top-Torjäger Klos für den ersten Aufreger: Schiedsrichter Daniel Siebert entschied auf Elfmeter, den der Gefoulte selbst ausführte und an den Pfosten drosch. Wenig später klingelte es dann wie aus dem Nichts auf der Gegenseite: Über Feldhahn und Fetsch landete die Kugel bei Avdic, der zum 1:0 einschob (11.).

Für die ambitionierten Arminen war dieser Rückstand nicht hinnehmbar, die Hausherren drängten auf den Ausgleich. Ausgerechnet Klos markierte nach 16 Minuten das 1:1. In der Folge vergaben Feldhan (26.) und Avdic (28.) Möglichkeiten zur erneuten Gäste-Führung. Der Tabellenvierte setzte sich hingegen nicht mehr offensiv in Szene, weshalb es letztlich mit einem Remis in die Pause ging.

Winterneuzugänge Vogelsang und Strifler helfen mit

Der zweite Durchgang begann ohne OFC-Keeper Wulnikowski, der angeschlagen in der Kabine blieb. Ersatzmann Endres kam zu seinen ersten Spielminuten in dieser Saison. Der Einstand für den Torwart verlief anschließend denkbar schlecht: Nach 56 Minuten ging Bielefeld durch einen Kopfball vom ehemaligen Offenbacher Hornig in Front. Doch anstatt die Partie sorgenfrei zu Ende zu bringen, leistete sich Jerat nur zwei Minuten später ein rüdes Foul an Vogel und sah glatt Rot (58.).

Fast folgte die Quitting für die Ostwestfalen: Einzig Schlussmann Platins hinderte die Kickers am Ausgleich (63.). Beide Trainer brachten nun ihre Winterneuzugänge, Strifler ersetzte Agyemang (63.) und Vogelsang Reinhardt (66.). Auf dem Rasen vergab dann jedoch Feldhahn in der 70. Minute per Kopf. Besser machte es Hille, der kurz darauf für Bielefeld zum 3:1 einnickte (74.). In der Schlussphase hatte Kleineheismann noch die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch auch der Innenverteidiger vermochte es nicht, das Leder über die Linie zu drücken (89.). Es blieb beim 3:1-Sieg für Bielefeld.

Zeit zum Ausruhen bleibt beiden Teams nicht. Die Arminia spielt bereits am Dienstag (19 Uhr) in Saarbrücken die Nachholpartie vom 22. Spieltag. Kickers Offenbach tritt ebenfalls am Dienstag (18.30 Uhr) zum Nachholspiel beim Nachwuchs des VfB Stuttgart an.