3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 12. Spieltag
14:15 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Benes
Halle

14:17 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Strauß
Heidenheim

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Titsch Rivero
für Christian Sauter
Heidenheim

15:10 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Kanitz
Halle

15:27 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
A. Müller
Halle

15:27 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Thurk
für Sailer
Heidenheim

15:25 - 67. Spielminute

Tor 0:1
Mar. Hartmann
Kopfball
Vorbereitung Sautner
Halle

15:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Hauk
für Sautner
Halle

15:29 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Teixeira Rebelo
für A. Müller
Halle

15:27 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Wittek
Heidenheim

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
G. Müller
für Strauß
Heidenheim

15:33 - 76. Spielminute

Tor 1:1
Heidenfelder
Kopfball
Vorbereitung Wittek
Heidenheim

15:37 - 78. Spielminute

Tor 2:1
Göhlert
Kopfball
Vorbereitung Heidenfelder
Heidenheim

15:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Zeiger
für Mar. Hartmann
Halle

15:45 - 87. Spielminute

Tor 3:1
Thurk
Rechtsschuss
Vorbereitung G. Müller
Heidenheim

HDH

HFC

Heidenheim siegt nach starker Schlussphase gegen Halle

Heidenfelders Tor leitet die Wende ein

Heidenheims Coach Frank Schmidt stellte sein Team nach der 1:4-Niederlage in Burghausen auf drei Positionen um: Heidenfelder, Tausendpfund und Sabanov spielten für Schittenhelm, Thurk und Lehmann. Halles Trainer Sven Köhler brachte gegenüber dem 1:1-Remis gegen Wehen Wiesbaden Hartmann für Lindenhahn und Anton Müller für Teixeira Rebelo.

Die Heidenheimer fanden etwas besser ins Spiel und Halles Hartmann musste früh für Keeper Horvat auf der Linie retten. Mit zunehmender Dauer fand auch der Hallesche FC besser ins Spiel. Große Möglichkeiten waren bis zur Pause allerdings auf beiden Seiten Mangelware.

Die Köhler-Elf wurde lediglich einmal durch Mast gefährlich, dessen Schuss gerade noch von Tausendpfund abgeblockt wurde. Auf der Gegenseite zielte Feistle kurz vor dem Seitenwechsel nur knapp daneben.

Der 12. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel gehörte dem HFC die erste Gelegenheit, als Müller mit einem Schuss an Keeper Sabanov scheiterte. Auf der Gegenseite kam Schnatterer frei zum Abschluss, zielte jedoch daneben. Der erster Treffer der Partie gelang dann den Hallensern: Hartmann köpfte eine Flanke von Sautner zum etwas überraschenden 0:1 ein.

Doch der FCH zeigte sich nur kurz geschockt und hatte kurze Zeit später die passende Antwort. Nachdem Wittek nur die Latte traf, markierte Heidenfelder im Nachsetzen das 1:1 (76.). Und es kam noch besser für die Heidenheimer, die nur zwei Minuten später das 2:1 nachlegten (78.). Heidenfelder war dieses Mal der Vorlagengeber und seine Flanke köpfte Göhlert in die Maschen.

Von Halle kam in der Folge nichts mehr, viel mehr drängte der FCH nun auf das dritte Tor. Dies fiel dann schließlich auch: Nach toller Vorarbeit von Müller musste Thurk nur noch den Fuß hinhalten und brachte den Sieg mit dem 3:1 in trockene Tücher (87.).

Tore und Karten

0:1 Mar. Hartmann (67', Kopfball, Sautner)

1:1 Heidenfelder (76', Kopfball, Wittek)

2:1 Göhlert (78', Kopfball, Heidenfelder)

3:1 Thurk (87', Rechtsschuss, G. Müller)

Heidenheim

Sabanov 3 - Malura 3, Göhlert 2,5 , Tausendpfund 3, Feistle 3 - Christian Sauter 4 , Wittek 4,5 , Strauß 3,5 , Schnatterer 3 - Sailer 4 , Heidenfelder 2,5

Halle

Horvat 3 - Benes 3 , Mouaya 3, Ruprecht 3, Kanitz 3 - Mar. Hartmann 3,5 , Wagefeld 3,5, Sautner 3 , A. Müller 3 , Mast 2,5 - Shala 4

Schiedsrichter-Team

Christian Dietz München

3,5
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

6.100

Der 1. FCH gastiert am kommenden Samstag (14 Uhr) beim VfB Stuttgart II. Die Hallenser spielen zeitgleich in Burghausen.