3. Liga Analyse

14:16 - 6. Spielminute

Gelbe Karte
Evers
Stuttg. Kick.

14:28 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Hofmann
Dortmund II

14:50 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Meißner
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Bittencourt
Dortmund II

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Fring
für S. Bender
Dortmund II

15:21 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Meißner
Dortmund II

15:21 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Rühle
für Leutenecker
Stuttg. Kick.

15:27 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Amini
für Baykan
Dortmund II

15:27 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Gondorf
Stuttg. Kick.

15:30 - 68. Spielminute

Tor 1:1
Leist
Rechtsschuss
Vorbereitung Fennell
Stuttg. Kick.

15:30 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Bittencourt
Dortmund II

15:32 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Bakalorz
Dortmund II

15:44 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Sprung
für Braun
Stuttg. Kick.

BVB

SVK

BVB seit fünf Spielen sieglos - Sven Bender für 45 Minuten dabei

Leist sichert Kickers einen Punkt

Der Trainer der Dortmunder U 23, David Wagner, baute sein Team nach der bitteren 0:5-Niederlage in Erfurt ordentlich um. Mit Sven Bender, der nach seinem Leistenbruch erst vergangenen Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte und nun Spielpraxis sammeln soll, stand ein gestandener Bundesliga-Profi in den Reihen der BVB-Reserve. Langerak hütete statt Alomerovic das Tor. Meißner und Baykan waren ebenfalls neu dabei. Fring, Günter und Durm (Knochenprellung) fehlten.

Kickers-Coach Dirk Schuster war nach dem 3:1-Sieg gegen Aachen zufrieden und sah folglich keine Notwendigkeit, seine erfolgreiche Elf zu ändern.

9. Spieltag

Im Schatten des Signal-Iduna-Parks versuchten beide Mannschaften Sicherheit zu gewinnen und den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten. Strafraumszenen hatten Seltenheitswert, bestenfalls harmlose Standards brachten die Kugel in Tornähe. In der 15. Minute zappelte das Leder dann überraschend im Netz, doch ein Pfiff unterbrach den Dortmunder Freudentaumel. Eine Demirbay-Flanke fand Kapitän Hübner. Das Schiedsrichtergespann um Norbert Giese entschied auf Abseits.

Nach 40 Minuten deutete alles auf eine torlose erste Hälfte hin. Doch plötzlich legten beide Teams den Vorwärtsgang ein. BVB-Schlussmann Langerak war bereits geschlagen, als Grüttner das Leder im Fünfmeterraum vor die Füße bekam. Der jedoch schaffte das Kunstwerk, ausgerechnet Halstenberg zu treffen, der auf der Linie im ansonst leeren Kasten stand (45.). Die Antwort kam postwendend: Bittencourt stürmte auf der Gegenseite in den Strafraum und wurde von Fennell gelegt. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Meißner eiskalt (45.+1). Mit der Dortmunder Führung ging es in die Pause.

Die Schwaben stürmen die zweite Halbzeit

Ohne Sven Bender ging es in den zweiten Durchgang. Für ihn kam Fring in die Partie (46.). Gegen den BVB-Nachwuchs sah Stuttgart nun die Chance, auszugleichen. Immer besser agierten die Kickers gegen sich zurückziehende Dortmunder. Gerade einmal eine Viertelstunde auf dem Platz, konnte sich Fring nur mit einem Foul kurz vor dem eigenen Strafraum behelfen. Der anschließende Freistoß von Marchese landete zunächst in der Mauer, die Schwaben erkämpften sich den Ball jedoch zurück, sodass Leist aus kurzer Distanz zum Ausgleich einschieben konnte (68.).

Dieser Treffer machte den Schwaben Mut, das Remis schien den Gästen nun nicht mehr genug. Trainer Dirk Schuster brachte mit Sprung für Braun einen Stürmer für einen Mittelfeldspieler (82.). Allerdings hatten in der Schlussphase auch die Dortmunder Möglichkeiten zum Siegtreffer. Bakalorz (85.) und Bittencourt (88.) machten noch einmal Dampf, Demirbays (88.) Freistoß prallte zur Ecke ab. Doch auch dieser Standard brachte nichts mehr ein, sodass beide Teams mit einem Zähler leben mussten.

Dortmund II ist am Samstag (14 Uhr) zu Gast in Unterhaching. Die Stuttgarter Kickers empfangen zeitgleich den 1. FC Saarbrücken.