3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 7. Spieltag
19:28 - 25. Spielminute

Tor 1:0
Zoller
Rechtsschuss
Vorbereitung Nagy
Osnabrück

20:05 - 45. Spielminute

Tor 2:0
Glockner
Linksschuss
Vorbereitung Zoller
Osnabrück

20:20 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Willsch
für Rohracker
Haching

20:25 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Glockner
Osnabrück

20:28 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Zoller
Osnabrück

20:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Niederlechner
für Voglsammer
Haching

20:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Grimaldi
für Nagy
Osnabrück

20:42 - 84. Spielminute

Tor 3:0
Hudec
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Zoller
Osnabrück

20:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Latkowski
für Piossek
Osnabrück

20:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Neidhart
für Zoller
Osnabrück

20:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Hummels
für Hofstetter
Haching

OSN

UHA

Osnabrück erobert die Tabellenführung

Vorentscheidung durch Blitzstarter Glockner

Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz musste nach der 0:3-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers auf Thomik (Knieverletzung) und Manno (Gelb-Rot) verzichten, für die Thiel und Glockner in die Anfangsformation rückten.

Unterhachings Trainergespann Schromm/Baum schickte gegenüber der 0:3-Pleite gegen den VfB Stuttgart II ebenfalls zwei Neue auf den Rasen: Odak und Voglsammer kamen für Kappelmaier und Niederlechner zum Zug.

Nachdem Zoller (4.) für den VfL einen ersten Warnschuss abgefeuert hatte, übernahmen die Gäste aus Oberbayern Zug um Zug das Kommando. Gegen Voglsammer (5.) und Bigalke (14.) zeigte sich Osnabrücks Keeper Riemann auf dem Posten.

Die Wollitz-Elf sorgte wieder in Person von Zoller für Gefahr (20.), die Führung der Gastgeber kam wenige Minuten später, nachdem die Hachinger weite Strecken der Anfangsphase bestimmt hatten, dennoch überraschend: Zoller verwertete ein Nagy-Zuspiel zum umjubelten 1:0 (25.), gleichbedeutend mit der Pausenführung.

Der 7. Spieltag

Hellwach kamen die Niedersachsen aus der Kabine und sorgten für einen Paukenschlag: Piossek eroberte den Ball, Zoller flankte auf Glockner, der mit dem 2:0 für einen weiteren Nackenschlag für die Gäste sorgte (46.).

Die SpVgg musste nun verstärkt kommen, zunächst aber stand Nagy dicht vor dem dritten Osnabrücker Tor (57.). Auf der Gegenseite verpassten Welzmüller (61.) sowie Voglsammer (65.) den Anschlusstreffer jeweils nur knapp.

Alle Bemühungen der Gäste verpufften, und in der Schlussphase machte Hudek endgültig den Deckel drauf: Nach einem Strafraum-Duell zwischen Hofstetter und Zoller gab es Elfmeter, den der Innenverteidiger zum 3:0-Endstand verwandelte (84.).

Tore und Karten

1:0 Zoller (25', Rechtsschuss, Nagy)

2:0 Glockner (45', Linksschuss, Zoller)

3:0 Hudec (84', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Zoller)

Osnabrück

Riemann 2,5 - Staffeldt 2,5, Pisot 2,5, Hudec 2 , Dercho 2,5 - Thiel 2,5, Costa 3, Piossek 2,5 , Nagy 2,5 , Glockner 1,5 - Zoller 1,5

Haching

Riederer 3 - Schwabl 3, Drum 3, Hofstetter 3,5 , Odak 3 - M. Welzmüller 2,5, Yilmaz 3, Thee 2,5, Bigalke 2, Rohracker 2,5 - Voglsammer 2,5

Schiedsrichter-Team

Florian Steuer Menden

2
Spielinfo

Stadion

Osnatel-Arena

Zuschauer

11.400

Am 8. Spieltag muss Osnabrück schon am Samstag nach Babelsberg reisen (14 Uhr). Unterhaching bestreitet zur gleichen Zeit ein Heimspiel gegen Arminia Bielefeld.