3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 6. Spieltag
14:53 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Schwabl
Haching

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Schwenk
für Berko
VfB II

15:12 - 54. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Stöger
VfB II

15:16 - 58. Spielminute

Tor 0:1
Vitzthum
Kopfball
Vorbereitung Rathgeb
VfB II

15:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Voglsammer
für Niederlechner
Haching

15:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Kiefer
für Khedira
VfB II

15:37 - 81. Spielminute

Tor 0:2
Schwenk
Rechtsschuss
Vorbereitung Hemlein
VfB II

15:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Willsch
für Schwabl
Haching

15:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
M. Maletic
für S. Benyamina
VfB II

15:47 - 89. Spielminute

Tor 0:3
Kiefer
Rechtsschuss
Vorbereitung Schwenk
VfB II

UHA

VFB

Die junge VfB-Truppe erweist sich als zwingender

Haching kassiert die erste Saisonniederlage

Das Unterhachinger Trainerteam Schromm/Baum vertraute der gleichen Elf, die dem 1. FC Köln im DFB-Pokal mit 1:2 unterlegen war. VfB-II-Coach Jürgen Kramny sah hingegen auf zwei Positionen Anlass zur Veränderung gegenüber der 1:4-Niederlage im Stadtderby gegen die Stuttgarter Kickers vergangene Woche. Für Verteidiger Steffen Lang rückte Antonio Rüdiger in die Startelf, Kevin Stöger ersetzte Manuel Janzer im Mittelfeld.

Den besseren Start erwischten die Schwaben. Bereits nach fünf Minuten zwang VfB-Mittelfeldmann Rani Khedira Hachings Schlussmann Stefan Riederer zur ersten Parade. Nach einer guten Viertelstunde gelangen auch den Hausherren die ersten flüssigen Kombinationen. Maximilian Welzmüller setzte mit einem Schuss aus rund 20 Metern ein Ausrufezeichen (16.).

In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Wiederum Khedira zielte knapp am Hachinger Tor vorbei (35.), für die Rot-Blauen hatte Angreifer Florian Niederlechner die dickste Chance (36.)

6. Spieltag

In der ersten Viertelstunde nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse: Der agile Spielmacher der Hachinger, Sascha Bigalke, verpasste gleich zweimal nur knapp den Führungstreffer (54., 56.). Der gelang dann allerdings den Stuttgartern. Abwehrspieler Michael Vitzthum war nach einer Freistoßflanke von Kapitän Tobias Rathgeb per Kopf zur Stelle (58.). Ausgerechnet kurz nachdem sich Stöger nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte eingehandelt hatte (55.).

Der Spitzenreiter der 3. Liga kam dem Ausgleich nur einmal wirklich nahe, doch Stürmer Andreas Voglsammer konnte den Ball nicht im Gehäuse unterbringen. Der eingewechselte Manuel Janzer war es schließlich, der aus dem Getümmel für die Vorentscheidung zugunsten der Schwaben sorgte (80.).

Die junge Stuttgarter Truppe ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und setzte sogar noch einen drauf: Mittelfeldspieler Lukas Kiefer gelang zwei Minuten vor Ende das 3:0. Damit war die erste Saisonniederlage der Hachinger endgültig perfekt. Rehabilitieren können sich die Rot-Blauen bereits am Dienstag beim VfL Osnabrück (19 Uhr). Die U 23 des VfB spielt am Mittwoch zu Hause zur gleichen Zeit gegen den SV Babelsberg 03.