3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 2. Spieltag
14:32 - 33. Spielminute

Tor 1:0
Berzel
Kopfball
Vorbereitung Kreuels
Babelsberg

15:07 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Essig
für Kragl
Babelsberg

15:08 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Zielinsky
für U. Hesse
Darmstadt

15:08 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Albayrak
für Islamoglu
Darmstadt

15:15 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Kreuels
Babelsberg

15:19 - 67. Spielminute

Tor 2:0
Koc
Rechtsschuss
Vorbereitung Markus Müller
Babelsberg

15:20 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Hübner
für Bilgin
Darmstadt

15:22 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Heil
für Koc
Babelsberg

15:26 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Stegmayer
Darmstadt

15:33 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Markus Müller
Babelsberg

15:32 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
L. Hartmann
für Markus Müller
Babelsberg

15:35 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Beisel
Darmstadt

15:44 - 90. + 1 Spielminute

Rote Karte
Essig
Babelsberg

BAB

DAR

Babelsberg siegt gegen einfallslose Lilien

Berzel und Koc sichern Benbenneks ersten Sieg

Babelsbergs Trainer Christian Benbennek nahm trotz der 0:1-Niederlage in Chemnitz keine Änderungen in der Startelf vor. Darmstadts Coach Kosta Runjaic brachte gegenüber dem 0:0 gegen Unterhaching Bilgin für Hübner.

2. Spieltag

Die Babelsberger mussten bereits nach zwei Minuten um ihren Angreifer Müller bangen, der nach einem Zusammenstoß mit SVD-Spieler Baier am Kopf behandelt werden musste, dann aber weiterspielen konnte. Den besseren Start in die Partie erwischten nach kurzer Abtastphase die Lilien, ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. Die Filmstädter brauchten eine Zeit, um ins Spiel zu finden, wurden mit zunehmender Dauer aber immer mutiger.

Müller traf zunächst nur das Außennetz, ehe Berzel nach einem Kargl-Freistoß seinem Bewacher entwischte und zum 1:0 für den SVB einköpfte (33.). Die Potsdamer blieben in der Folge die leicht überlegene Elf, zwingende Möglichkeiten gab es bis zur Pause jedoch auf beiden Seiten nicht mehr.

Die Darmstädter kamen mit Offensivdrang aus der Kabine und störten den SVB mit frühem Pressing. Doch die ganz großen Möglichkeiten blieben für die Lilien weiter aus. Besser machten es auf der Gegenseite die Filmstädter: Müller bediente Koc, der sich von seinem Gegenspieler löste und zum 2:0 einschob (67.).

Damit war der Runjaic-Elf der Zahn gezogen, denn auch weiterhin fehlten dem SVD klare Gelegenheiten. Ein Zimmerman-Schuss, gut gehalten von Torwart Löhe, war noch das Beste was die Lilien zu bieten hatten. Babelsberg verwaltete das Ergebnis und wäre sogar fast noch zum 3:0 gekommen. Doch Essigs Freistoßtor zählte nicht. Apropos Essig: Der eingewechselte Mittelfeldmann fiel in der Nachspielzeit negativ auf, als er wegen eines groben Fouls die Rote Karte sah (90.+1). Am Babelsberger Sieg änderte das nichts mehr.

Tore und Karten

1:0 Berzel (33', Kopfball, Kreuels)

2:0 Koc (67', Rechtsschuss, Markus Müller)

Babelsberg

Löhe 3 - Berzel 3 , Hebib 3, Reiche 3, Rudolph 3 - Evljuskin 3,5, C. Groß 3,5, Koc 2,5 , Kreuels 2,5 , Kragl 4,5 - Markus Müller 3

Darmstadt

Zimmermann 3 - Gaebler 4,5, Beisel 3 , Islamoglu 5,5 , Stegmayer 3 - U. Hesse 4,5 , Latza 4, Baier 3, da Costa 4 - Zimmerman 4,5, Bilgin 5

Schiedsrichter-Team

Norbert Grudzinski Hamburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

2.754

Für Babelsberg geht es am Samstag bei Hansa Rostock weiter. Darmstadt empfängt bereits am Freitag Preußen Münster.