21:05 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Vallar
Eigentor, Brust
Vorbereitung Elderson
Nigeria

21:10 - 10. Spielminute

Tor 0:2
Oduamadi
Rechtsschuss
Vorbereitung Musa
Nigeria

21:26 - 26. Spielminute

Tor 0:3
Oduamadi
Linksschuss
Vorbereitung Musa
Nigeria

21:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Nigeria)
Omeruo
Nigeria

22:07 - 51. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Ideye
für Ujah
Nigeria

22:10 - 54. Spielminute

Tor 1:3
Tehau
Kopfball
Vorbereitung Vahirua
Tahiti

22:10 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Tahiti)
Faatiarau
für Vallar
Tahiti

22:12 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Ogu
für Mba
Nigeria

22:25 - 69. Spielminute

Tor 1:4
Tehau
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Oduamadi
Nigeria

22:25 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Tahiti)
Atani
für Vahirua
Tahiti

22:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Nigeria)
Egwuekwe
für Omeruo
Nigeria

22:33 - 77. Spielminute

Tor 1:5
Oduamadi
Linksschuss
Vorbereitung Ideye
Nigeria

22:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Tahiti)
Lemaire
für Simon
Tahiti

22:36 - 80. Spielminute

Tor 1:6
Elderson
Rechtsschuss
Vorbereitung Musa
Nigeria

TAH

NGA

Confederations Cup

Nigeria gewinnt, überzeugt aber nicht

Jonathan Tehau erzielt das Tor für Tahiti

Nigeria gewinnt, überzeugt aber nicht

Jonathan Tehau

Ein Traum wird wahr: Jonathan Tehau machte sich zum Volksheld Tahitis, traf aber auch ins eigene Tor. getty images

Für den ersten Auftritt der Mannschaft Tahitis außerhalb Ozeaniens und dem ersten Auftritt auf der ganz großen Fußball-Bühne wollte Coach Eddy Etaeta nicht voll auf Defensive setzen. Mit Vahirua, Chong-Hue und Alvin Tehau hatte er drei Stürmer aufgeboten. Sein Gegenüber, Stephen Keshi, setzte naturgemäß gegen den krassen Außenseiter auf Offensive. Mit Oduamadi, Musa und dem "Kölner" Ujah setzte auch er auf drei Stürmer.

Ungleiches Duell von Beginn an

Der haushohe Favorit begann konzentriert und versuchte, erst einmal Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen. Dies war allerdings gar nicht nötig, da sich die tahitianische Nationalmannschaft von Beginn an als wenig konkurrenzfähig präsentierte. Bereits in der fünften Minute ging der Afrika-Meister in Führung, ohne überhaupt eine Chance gehabt zu haben. Elderson hatte einfach mal aus großer Entfernung draufgehalten. Mit Jonathan Tehau und Vallar fälschten gleich zwei Tahitianer den Ball unhaltbar ins eigene Netz ab.

Nigeria im Vorwärtsgang - Tahiti schwimmt

In der Folgezeit blieb der Afrika-Meister dran und setzte die überforderte Abwehr Tahitis immer wieder unter Druck. Fast schon zwangsläufig ergaben sich Möglichkeiten und Tore. Dabei halfen die Spieler des Ozeanien-Meisters auch noch kräftig mit. Das 0:2 resultierte aus einem Abspielfehler von Bourebare. Musa ging dazwischen, bediente Oduamadi, der lässig einschoss (10.). Wenig später ließ Tahitis Torwart Samin eine harmlose Flanke von Musa durch die Arme rutschen. hinter ihm staubte erneut Oduamadi ab (26.).

Ein wenig mehr Luft für den Außenseiter

Nach der sicheren 3:0-Führung nahmen die Nigerianer das Tempo aus dem Spiel und ließen Tahiti etwas mehr Luft. Allerdings blieb der Afrika-Meister mit Kontern stets gefährlich. Ujah und Musa übertrafen sich aber im Auslassen von Torchancen. Auf der Gegenseite hatte Tahiti sogar eine kleine Möglichkeit einen Treffer zu erzielen, als in der 43. Minute Chong-Hue nicht mehr ganz an eine Flanke von Aitamai heran kam und seinen Kopfball nicht mehr auf das Tor von Enyeama brachte. Mit dem 0:3 zur Pause mussten die Schützlinge von Eddy Etaeta allerdings zufrieden sein.

Tahitis Mut wird belohnt

Nach dem Wiederbeginn nahmen die Insulaner ihr Herz in beide Hände und setzten gegen den etwas müde wirkenden Afrika-Meister auf mehr Offensive. Diese Maßnahme wurde schnell belohnt. Nigerias Keeper Enyeama half noch kräftig mit, als er eine Ecke von Vahirua unterschätzte und es Jonathan Tehau ermöglichte am zweiten Pfosten zum umjubelten Treffer für Tahiti einzuköpfen (54.).

Nigeria antwortet mit kleiner Verzögerung

Zunächst zeigte sich der Afrika-Meister vom Anschlusstreffer des Außenseiters beeindruckt. Nigeria legte mehr Wert auf eine solide Defensive, brachte aber in der Vorwärtsbewegung nicht mehr viel zu Stande. Erst ab der 65. Minute gaben die Keshi-Schützlinge noch einmal Gas. Prompt machte Tahitis Abwehr wieder in Konfusion. Tahitis Torschütze Jonathan Tehau traf gleich nochmal, allerdings bei einem Rettungsversuch ins falsche Tor (69.). Oduamadi mit seinem dritten Treffer (77.) und Elderson mit seinem zweiten (80.) sorgten in der Schlussphase dann gegen immer müder werdende Tahitianer doch noch für einen halbwegs standesgemäßen Sieg der keineswegs überzeugenden Nigerianer.

Tore und Karten

0:1 Vallar (5', Eigentor, Brust, Elderson)

0:2 Oduamadi (10', Rechtsschuss, Musa)

0:3 Oduamadi (26', Linksschuss, Musa)

1:3 Tehau (54', Kopfball, Vahirua)

1:4 Tehau (69', Eigentor, Rechtsschuss, Oduamadi)

1:5 Oduamadi (77', Linksschuss, Ideye)

1:6 Elderson (80', Rechtsschuss, Musa)

Tahiti
Tahiti

Samin - Ludivion , Vallar , Tehau - Simon , Aitamai , Bourebare , Caroine , Vahirua , Chong-Hue - Tehau

Nigeria
Nigeria

Enyeama - Ambrose , Oboabona , Omeruo , Elderson - Ogude , Mikel , Mba - Oduamadi , Ujah , Musa

Schiedsrichter-Team
Joel Aguilar

Joel Aguilar El Salvador

Spielinfo

Stadion

Estadio Mineirao

Zuschauer

20.187

Der Afrika-Meister muss sich steigern, wenn er am kommenden Freitag, 0 Uhr, zum vorentscheidenden Gruppenspiel auf Uruguay trifft. Tahiti hat es am Donnerstag um 21 Uhr mit Welt- und Europameister Spanien zu tun. Hoffentlich schlafen die Jungs davor nicht allzu schlecht.