13:45 - 17. Spielminute

Tor 0:1
Ramon
Linksschuss
Regensburg

13:56 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Caiuby
Ingolstadt

14:34 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Rahn
Regensburg

14:35 - 48. Spielminute

Tor 1:1
Leitl
Rechtsschuss
Ingolstadt

14:34 - 48. Spielminute

Foulelfmeter
Leitl
verschossen
Ingolstadt

14:43 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Uludag
Ingolstadt

14:45 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Ziereis
für Rahn
Regensburg

14:45 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Schäffler
für Uludag
Ingolstadt

14:53 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Weidlich
für J.-P. Müller
Regensburg

14:57 - 70. Spielminute

Tor 2:1
Schäffler
Kopfball
Vorbereitung A. Schäfer
Ingolstadt

14:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
F. Heller
für Leitl
Ingolstadt

15:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Amachaibou
für P. Haag
Regensburg

15:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
P. Groß
Ingolstadt

15:07 - 80. Spielminute

Tor 2:2
Amachaibou
Rechtsschuss
Vorbereitung Kotzke
Regensburg

15:10 - 84. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Kamavuaka
Regensburg

15:12 - 85. Spielminute

Tor 3:2
Eigler
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Ingolstadt

15:13 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Kotzke
Regensburg

15:17 - 90. Spielminute

Tor 4:2
Caiuby
Linksschuss
Vorbereitung Schäffler
Ingolstadt

15:19 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Roger
für Eigler
Ingolstadt

FCI

REG

2. Bundesliga

Eiglers Elfer schlägt Regensburg

Drei Tore in hektischer Schlussphase

Eiglers Elfer schlägt Regensburg

Ramon Machado (Jahn Regensburg) feiert seinen Treffer.

Sololauf zum 1:0: Ramon Machado feierte seinen Premieren-Treffer zur Regensburger Führung. imago

Ingolstadts Trainer Tomas Oral vertraute auf dieselbe Startelf wie beim 0:0 bei Hertha BSC. Regensburgs Interims-Coach Franz Gerber stellte seine Mannschaft nach dem 0:2 gegen den SC Paderborn gleich dreimal um. Rahn (nach Wadenverletzung), Neunaber und Machado ersetzten Ziereis, Wießmeier und Kurz. Außerdem änderte Gerber das Spielsystem. Aus einem 4-4-2 machte er ein 4-2-3-1.

Nach dem Regensburger Anstoß machten zunächst die Hausherren das Spiel. Eigler hatte die erste Möglichkeit der Partie als er aus sieben Metern nach feiner Drehung abzog. Wiegers war aber schnell unten (2.). In der Folge kam Regensburg zu zwei Chancen, jeweils durch Flanken von der linken Seite. Zunächst verpasste Sembolo den Ball (9.), dann köpfte er vorbei (14.).

Nach 17 Minuten hatte Ingolstadt die Partie eigentlich noch immer im Griff, da leistete sich Gunesch eine Unachtsamkeit. Als letzter Mann spielte er einen schlimmen Fehlpass. Machado grätschte beherzt dazwischen, schnappte sich den Ball und rannte die 25 Meter auf Özcan zu. Aus zehn Metern fasste er sich ein Herz und zog zum 1:0 ab.

Sembolo in bester Torwart-Manier

Die Schanzer hätten sich das 1:1 verdient gehabt, doch Sembolo wusste das unfair zu verhindern: Wiegers klärte einen Mijatovic-Freistoß direkt vor die Füße von Caiuby, der direkt abzog. Wiegers war schon geschlagen, da fuhr Sembolo den Arm aus und parierte in bester Torhüter-Manier. Schiedsrichter Unger verweigerte dem FCI jedoch den fälligen Strafstoß (24.). In der Folge verflachte die Partie, sodass der Jahn die Führung mit in die Kabine nahm.

Der 13. Spieltag

Blitzstart für Ingolstadt

Gerade einmal drei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da flankte Leitl einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Dort stieg Caiuby zum Kopfball hoch und wurde dabei von Rahn gehalten. Dieses Mal bekam der FCI den Strafstoß. Leitl trat an und wählte die linke Ecke. Sein Schuss war so unplatziert, dass Wiegers einfach parieren konnte. Allerdings klärte der Keeper den Ball direkt wieder vor die Füße von Leitl. Nun ließ es sich der Schanzer Kapitän nicht nehmen und erzielte den Ausgleich.

Regensburg zeigte sich zunächst unbeeindruckt und kam direkt im Anschluss zu zwei guten Möglichkeiten. Zunächst setzte Sembolo einen Kopfball knapp über das Tor (50.), dann verfehlte Hein den Kasten mit einem Freistoß nur um Zentimeter (52.). Wie in Hälfte eins verflachte das Spiel nun für einige Minuten.

Packende Schlussphase

Hektisch wurde es wieder nach 70 Spielminuten - und wie! Der FC Ingolstadt war zunächst am Zug: Schäfers Flanke aus dem linken Halbfeld brachte Schäffler aus spitzen Winkel noch mit dem Kopf im Tor unter. Zehn Minuten lang hielten die Hausherren die Führung, dann kam der bei Regensburg einewechselte Amachaibou im Strafraum an den Ball. Der Stürmer ließ Gunesch aussteigen, der wieder einmal nicht gut aussah, und tunnelte Özcan zum Ausgleich (80.).

Es ging munter weiter: Hellers Schuss berührte Kamavuaka im Strafraum mit der Hand. Dieses Mal zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Die Regensburger protestierten, doch Kamavuaka musste mit Gelb-Rot runter und Eigler schoss trocken zum 3:2 ein (84.). Jetzt war der Widerstand der Regensburger endgültig gebrochen. Caiuby traf sogar noch zum 4:2-Endstand. Aus 20 Metern hatte er abgezogen und - noch leicht abgefälscht - ins rechte Eck getroffen. Danach war Schluss. Durchatmen nach einer packenden Schlussphase.

Spieler des Spiels

Christian Eigler Sturm

2,5
Tore und Karten

0:1 Ramon (17', Linksschuss)

1:1 Leitl (48', Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss)

2:1 Schäffler (70', Kopfball, A. Schäfer)

2:2 Amachaibou (80', Rechtsschuss, Kotzke)

3:2 Eigler (85', Handelfmeter, Rechtsschuss)

4:2 Caiuby (90', Linksschuss, Schäffler)

Ingolstadt

Özcan 3 - da Costa 3,5, Mijatovic 4, Gunesch 5,5, A. Schäfer 4 - P. Groß 2,5 , Matip 3,5, Uludag 4 , Leitl 3,5 , Caiuby 3 - Eigler 2,5

Regensburg

Wiegers 3 - Nachreiner 3, Neunaber 4, Kamavuaka 4 , Rahn 4 - Kotzke 3,5 , Hein 2,5, J.-P. Müller 4 , P. Haag 4 , Ramon 2,5 - Sembolo 4

Schiedsrichter-Team

Marcel Unger Halle

5,5
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

9.473

Für Ingolstadt geht es am Samstag (13 Uhr) in Braunschweig weiter. Einen Tag später (13.30 Uhr) empfängt Jahn Regensburg Union Berlin.