2. Bundesliga 2012/13, 11. Spieltag
18:10 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Baumjohann
Rechtsschuss
Vorbereitung Idrissou
K'lautern

18:15 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Borysiuk
K'lautern

18:23 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Sippel
K'lautern

18:24 - 23. Spielminute

Tor 1:1
Chihi
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Ujah
Köln

18:44 - 43. Spielminute

Tor 2:1
Clemens
Rechtsschuss
Vorbereitung Royer
Köln

19:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Nsor
für Linsmayer
K'lautern

19:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hajri
für Dick
K'lautern

19:09 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Zellner
K'lautern

19:14 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Maroh
Köln

19:20 - 60. Spielminute

Tor 2:2
Idrissou
Kopfball
Vorbereitung Jessen
K'lautern

19:23 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Baumjohann
K'lautern

19:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Bigalke
für Clemens
Köln

19:31 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Strobl
Köln

19:35 - 75. Spielminute

Tor 3:2
Royer
Kopfball
Vorbereitung Bigalke
Köln

19:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Matuschyk
für Chihi
Köln

19:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Wolfert
für Fortounis
K'lautern

19:47 - 88. Spielminute

Tor 3:3
Idrissou
Rechtsschuss
Vorbereitung Nsor
K'lautern

19:51 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
K. Przybylko
für Strobl
Köln

KOE

FCK

Lautern bleibt ohne Niederlage

3:3! Spektakel am Dom: Idrissou wahrt Lauterns Serie

Diebische Freude nach dem 2:1: Schütze Clemens eilt zu seinem Trainer Holger Stanislawski.

Diebische Freude nach dem 2:1: Schütze Clemens eilt zu seinem Trainer Holger Stanislawski. picture-alliance

Kölns Coach Holger Stanislawski tauschte nach dem 3:2-Auswärtssieg gegen Jahn Regensburg zweifach. Für Bröker (Rückenprobleme) und Matuschyk spielten Royer und Clemens.

Kaiserslauterns Trainer Franco Foda musste nach dem 3:1 gegen Sandhausen auf Kapitän Bunjaku (muskuläre Probleme) verzichten. Zudem blieben Zuck, Torrejon (muskuläre Probleme) und Bugera draußen. Es begannen, Linsmayer, Baumjohann, Jessen und Abel.

Mit Schwung begann der 1. FC Köln das Duell der Bundesligaabsteiger und überrumpelte den 1. FCK nur Sekunden nach dem Anpfiff. Sippel zeigte sich hellwach gegen Chihi, schaufelte dem Kölner den Ball noch vom Fuß, Royers Nachschuss blieb dann in der Gästeabwehr hängen. Die Domstädter hatten in der Anfangsphase Vorteile, Lautern suchte hingegen nach der Linie. Ein simpler Spielzug brachte die Roten Teufel dann ins Spiel. Sippel schlug weit ab, Idrissou verlängerte per Kopf und Baumjohann zeigte sich aus knapp 20 Metern unbarmherzig, traf über Torwart Horn hinweg zum 1:0 (9.).

Chihi sagt "Danke" - Köln dreht die Partie vor der Pause

Dem FC machte das Gegentor sichtlich zu schaffen, es bedeutete einen Bruch im Spiel der Stanislawski-Elf. Unsicherheiten schlichen sich ins Spiel der Gastgeber und Lautern war drauf und dran, dies in einen zweiten Treffer umzumünzen. Die beste Chance hierfür besaß Idrissou, dessen präzisen Flachschuss Horn jedoch mit hohem Einsatz abwehrte (21.). Wenig später war Köln wieder im Spiel! Ujah tauchte links im Sechzehner der Gäste auf, Sippel attackierte ungestüm und Schiedsrichter Wolfgang Stark blieb wenig anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Chihi sagte aus elf Metern "Danke" (23.).

Der 11. Spieltag

Der Einsatz war nun auf beiden Seiten hoch, das Spieltempo ebenfalls. Das bessere Ende vor dem Seitenwechsel hatte jedoch der Hausherr auf seiner Seite. Energisch trieb Chihi das Spiel kurz vor der Pause an, wechselte von rechts die Seite. Royer passte von links dann perfekt Clemens vor die Füße – ein traumhafter Schlenzer schlug knapp unter der Pfälzer Latte zum 2:1-Halbzeitstand ein (43.).

Dramatik pur - Lautern kämpft sich immer wieder heran

Mit dem zweiten Durchgang setzte Regen ein, der beide Teams aber nicht davon abhielt, weiterhin munter den Vorwärtsgang einzuschalten. Es blieb rassig und spannend, Köln lauerte nun auf den Konter. Lautern drückte, kam mit zwei neuen Offensiven, Hajri und Nsor, auf das Feld zurück. Dort sorgte Baumjohann für den ersten Akzent, prüfte Horn aus der Distanz (47.). Zellner wurde von Maroh im letzten Augenblick gestoppt (53.) und dann kam wieder Köln – Chihi schoss freistehend aus vierzehn Metern, es ging links vorbei (57.). Alles wieder ausgeglichen war es dann nach einer starken Flanke von Jessen, der von links hereingab und mustergültig für Idrissou auflegte. Der Kopfball des Kameruners passte genau in den linken Torwinkel (60.).

Torschützen unter sich: Im Vordergrund jubelt Baumjohann, hinten eilt Lauterns Doppelpacker Idrissou heran.

Torschützen unter sich: Im Vordergrund jubelt Baumjohann, hinten eilt Lauterns Doppelpacker Idrissou heran. picture-alliance

Ein weiteres Tor lag ständig in der Luft, Köln und Lautern machten weiter Druck und sorgten so für ein mehr als ansehnliches Spiel. Sippel wehrte sehenswert einen Ujah-Schuss zur Ecke ab (66.), auch bei Clemens' Nachschuss im Anschluss an einen Freistoß bekam der Lauterer Schlussmann noch die Finger dran (68.). Brecko klärte im Gegenzug einen Lauterer Konter als letzter Mann zur Ecke. Machtlos war Sippel schließlich bei Royers Kopfball aus zentraler Position – Köln führte erneut (75.).

Die Domstädter versuchten jetzt, die knappe Führung über die Zeit zu bringen: Sie suchten die sicheren Abspiele, die kurzen Wege, während Lautern sich wütend gegen die erste Saisonniederlage stemmte. Abels Kopfball streifte die Latte (85.), nach Ndors Vorlage war Idrissou dann tatsächlich noch am Drücker, schoss an Horn vorbei zum leistungsgerechten 3:3-Endstand ein. Es war das Finale in einem denkwürdigen Zweitligaspiel, das nach 90 aufreibenden Minuten einfach keinen Sieger verdient hatte.

Spieler des Spiels

Mohamadou Idrissou Sturm

1
Tore und Karten

0:1 Baumjohann (9', Rechtsschuss, Idrissou)

1:1 Chihi (23', Foulelfmeter, Linksschuss, Ujah)

2:1 Clemens (43', Rechtsschuss, Royer)

2:2 Idrissou (60', Kopfball, Jessen)

3:2 Royer (75', Kopfball, Bigalke)

3:3 Idrissou (88', Rechtsschuss, Nsor)

Köln

T. Horn 3,5 - Brecko 3, Maroh 4,5 , Wimmer 4, Eichner 3 - Strobl 2,5 , Lehmann 3,5, Clemens 2,5 , Chihi 2,5 , Royer 2,5 - Ujah 2,5

K'lautern

Sippel 3 - Dick 3,5 , M. Abel 4, Heintz 2, Jessen 3 - Linsmayer 3,5 , Borysiuk 3 , Zellner 4 , Baumjohann 2 , Fortounis 4 - Idrissou 1

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

2
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

44.601

Der 1. FC Köln muss am Dienstag im DFB-Pokal zu Wormatia Worms, Kaiserslautern gastiert am Mittwoch im DFB-Pokal beim FC Bayern München.