DFB-Pokal Spielbericht

14:59 - 27. Spielminute

Tor 0:1
da Silva Pinto
Linksschuss
Vorbereitung Pander
Hannover

15:03 - 32. Spielminute

Tor 0:2
da Silva Pinto
Rechtsschuss
Vorbereitung Schlaudraff
Hannover

15:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Schmiedebach
für Stindl
Hannover

15:35 - 47. Spielminute

Tor 0:3
Andreasen
Kopfball
Vorbereitung da Silva Pinto
Hannover

15:42 - 53. Spielminute

Tor 1:3
Neziraj
Linksschuss
Vorbereitung Schenker
FC Nöttingen

15:43 - 55. Spielminute

Tor 1:4
Schlaudraff
Rechtsschuss
Vorbereitung Abdellaoue
Hannover

15:44 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Felipe
Hannover

15:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ya Konan
für Abdellaoue
Hannover

15:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Rausch
für Cherundolo
Hannover

15:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (FC Nöttingen)
di Piazza
für Telle
FC Nöttingen

16:05 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Huszti
Hannover

16:08 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Schenker
FC Nöttingen

16:11 - 79. Spielminute

Tor 1:5
Rausch

Vorbereitung Ya Konan
Hannover

16:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (FC Nöttingen)
Kärcher
für Schenker
FC Nöttingen

16:15 - 83. Spielminute

Tor 1:6
Schlaudraff

Vorbereitung Rausch
Hannover

16:19 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (FC Nöttingen)
Hecht-Zirpel
für Neziraj
FC Nöttingen

NÖT

H96

Hannover siegt souverän - Nöttingen verkauft sich teuer

Schlaudraff macht's da Silva Pinto nach

Sergio da Silva Pinto (Hannover 96)

Beruhigte die Nerven der nach Reutlingen mitgereisten 96-Fans: Sergio da Silva Pinto traf gegen Nöttingen doppelt. picture alliance

Nöttingens Trainer Michael Wittwer ließ seine Startelf im Vergleich zum erfolgreichen Saisonstart in der Oberliga Baden-Württemberg, dem 2:0 beim FC Singen 04, unverändert. 96-Coach Mirko Slomka wartete derweil gegenüber dem 2:0-Heimsieg gegen St. Patrick's Athletic, der den Einzug in die Europa-League-Play-offs besiegelt hatte, mit drei Neuen in der Anfangsformation auf: Felipe debütierte im Pflichtspiel-Betrieb. Hannovers brasilianischer Neuzugang verteidigte statt Schulz (Wadenzerrung) zentral, Pander anstelle von Rausch links. Schlaudraff stürmte und verdrängte Ya Konan auf die Bank.

Keine 60 Sekunden waren an der Kreuzeiche absolviert, als Nöttingens Schlussmann Rausch mit einer Klärungsaktion außerhalb des Strafraums einen ersten Arbeitsnachweis ablieferte. Hannover war spielbestimmend. Der Oberligist verteidigte indes geschickt und gefiel dabei mit guter Organisation. Zudem meldeten sich die Badener an der Reutlinger Ausweichspielstätte aus einer Konterstellung heraus immer wieder in der Offensive zu Wort – erstmals durch Bilgers Flachschuss (4.).

Die 96er behielten in einer munteren Anfangsphase ihre Feldvorteile und waren in Minute sieben der Führung nahe: Abdellaoue drosch das Spielgerät nach einem schnell ausgeführten Freistoß jedoch hoch am rechten Kreuzeck vorbei. Fünf Minuten später hatten die aus Niedersachsen mitgereisten Fans den Torschrei erneut auf den Lippen: Nach einem vertikalen Zuspiel in den Sechzehner lenkte FCN-Keeper Rausch den Ball nach Schlaudraffs Lupfer allerdings zur Ecke ab.

Da Silva Costa wiederholt sich

Trotz dieser Chancen war kein Vierklassenunterschied zu erkennen. Der Außenseiter machte den Hannoveranern mit guter Raumaufteilung weiterhin das Leben schwer. Über vereinzelte Konter sorgten die Nöttinger zudem immer wieder für Entlastung. Knapp eine halbe Stunde war absolviert, als der Favorit dennoch in Front ging: Nach Panders Zuspiel jagte da Silva Pinto das Leder mit einem herrlich platzierten Fernschuss in den linken Torwinkel (27.).

Der Bundesligist präsentierte sich nun zusehends dominanter, da Silva Pinto alsbald als Doppelpacker: Nach Balleroberung im Mittelfeld schaltete sich der Mittelfeld-Antreiber selbst nach vorne ein. Von Schlaudraff bedient, vollstreckte er anschließend überlegt (32.). Der Oberligist rückte trotz dem Zwei-Tore-Rückstand nicht von seinem Konzept ab. Die Nöttinger leisteten der Slomka-Truppe gekonnt Gegenwehr, verpassten vor der Pause bei vereinzelten Vorstößen aber den Anschlusstreffer.

DFB-Pokal am Sonntag

Nach Wiederanpfiff schien es, als ob 96 rasch für klare Verhältnisse sorgen wollte: Da Silva Pinto brachte die Kugel per Ecke an den ersten Pfosten, wo sie Andreasen mit dem Kopf in die Maschen wuchtete (47.). Der Pokalsieger von 1992 hatte die Partie nun klar im Griff, doch in Minute 53 machte es Neziraj nochmal spannend: Nöttingens Offensivkraft vollendete im Strafraum überlegt in die rechte Torecke - nur noch 1:3! Doch die Hannoveraner Antwort folgte postwendend: Abdellaoue legte die Kugel mit der Hacke Schlaudraff auf. Dieser hatte keine Mühe, den alten Vorsprung wiederherzustellen (55.).

Die Partie war endgültig entscheiden, doch den Zuschauern wurde bis zum Abpfiff noch Einiges geboten: Telles Fallrückzieher – der Ball sauste allerdings drüber - war etwas für die Galerie (59.). Auf der Gegenseite hatte erst der eingewechselte Ya Konan mit einem Pfostentreffer Pech - ehe zwei seiner Spielkameraden das Ergebnis nach oben schraubten: FCN-Keeper Sascha Rausch parierte zunächst gegen Ya Konan, war dann aber beim Nachschuss seines Namensvetters Konstantin machtlos (79.) - 5:1! Den tapferen Badenern schwanden die Kräfte. Dann schnürte auch Schlaudraff, gleichbedeutend mit dem Endstand, noch einen Doppelpack (83.).

Tore und Karten

0:1 da Silva Pinto (27', Linksschuss, Pander)

0:2 da Silva Pinto (32', Rechtsschuss, Schlaudraff)

0:3 Andreasen (47', Kopfball, da Silva Pinto)

1:3 Neziraj (53', Linksschuss, Schenker)

1:4 Schlaudraff (55', Rechtsschuss, Abdellaoue)

1:5 Rausch (79', Ya Konan)

1:6 Schlaudraff (83', Rausch)

FC Nöttingen

Rausch - T. Brenner , Fuchs , Rapp , Schmidt - Schenker , Zachmann , Bilger , D. Jung - Neziraj , Telle

Hannover

Zieler - Cherundolo , Haggui , Felipe , Pander - Andreasen , da Silva Pinto , Stindl , Huszti - Schlaudraff , Abdellaoue

Schiedsrichter-Team

Benjamin Cortus Röthenbach a. d. Pegnitz

Spielinfo

Stadion

Stadion an der Kreuzeiche

Zuschauer

3.168

Für beide Teams geht der Pflichtspiel-Betrieb am kommenden Wochenende weiter. Der FC Nöttingen hat in der Oberliga Baden-Württemberg am Samstag den Offenburger FV zu Gast (15.30 Uhr). Die Hannoveraner empfangen tags darauf zum Bundesliga-Auftakt den FC Schalke 04 (17.30 Uhr).