Weltmeisterschaft 2014, Viertelfinale
18:13 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Hummels
Kopfball
Vorbereitung Kroos
Deutschland

19:13 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Khedira
Deutschland

19:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Schürrle
für Klose
Deutschland

19:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Koscielny
für Sakho
Frankreich

19:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Remy
für Cabaye
Frankreich

19:39 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Schweinsteiger
Deutschland

19:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
M. Götze
für Özil
Deutschland

19:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Giroud
für Valbuena
Frankreich

19:51 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Kramer
für Kroos
Deutschland

FRA

GER

0
:
1
12'
Hummels Hummels
Kopfball, Kroos
90'
Nach diesem strapaziösen Sieg können die Löw-Schützlinge, die besonders im Abwehrverbund überzeugten, erstmal die Füße hochlegen. Der Halbfinal-Gegner des dreimaligen Weltmeisters wird zwischen Brasilien und Kolumbien ermittelt.
90'
Deutschland hat sich ins Halbfinale gekämpft. Die DFB-Auswahl belohnte sich für ihr anfangs größeres Investment in die Offensive in Person von Hummels. Im Anschluss drängten couragierte Franzosen auf den Ausgleich, doch spätestens als Neuer in der Nachspielzeit erneut seine Reaktionsschnelligkeit imposant unter Beweis gestellt hatte, war der Einzug in die Runde der letzten Vier amtlich.
Abpfiff
90' +4
Das war die Chance zum Ausgleich! Benzema zieht nahe dem linken Fünfereck fulminant ab. Neuers rechte Hand schnellt nach oben, diese Glanzparade rettet Deutschland.
90' +2
Spielerwechsel (Deutschland)
Kramer kommt für Kroos
Wenig verwunderlich, dass sich Kroos Zeit lässt, das Spielfeld zu verlassen.
90' +1
Der junge Kramer steht an der Seitenausline bereit...
90' +1
Vier Minuten gibt's im Maracana als Zuschlag...
90'
Die reguläre Spielzeit neigt sich ihrem Ende. Wieder ist es Hummels, der in der Abwehrzentrale überragend klärt und dann von Giroud gehalten wird. Freistoß für Deutschland.
88'
Wenn sich das nicht rächt: Müller drängt auf rechts vehement nach vorne, schüttelt Evra ab und spielt zurück auf Schürrle. Dessen überhasteter Schuss wird von Varane abgeblockt.
86'
Der just eingewechselte Götze verwickelt Debuchy gewieft in einen Zweikampf nahe der linken Seitenausline, nimmt so Zeit von der Uhr.
85'
Spielerwechsel (Frankreich)
Giroud kommt für Valbuena
Der großgewachsene Giroud soll für noch mehr Wucht in Frankreichs Angriff sorgen.
83'
Spielerwechsel (Deutschland)
M. Götze kommt für Özil
Offensivquirl Götze ersetzt den blassen Özil.
82'
Fast die Entscheidung! Im Anschluss an die Ecke läuft der Konter. Özils Hereingabe findet nicht Müller, der knapp am Leder vorbeischrammt. Der Ball landet so bei Schürrle, der mit seinem Flachschuss an Lloris Fußabwehr verzweifelt.
81'
Billiard nach Valbuenas Freistoß: Von Höwedes prallt der Ball über Hummels' Gesicht ins Toraus.
80'
Gelbe Karte
Schweinsteiger
Schweinsteiger bringt Griezmann im Mittelfeld zu Fall und unterbindet damit einen französischen Konter.
79'
Die Partie könnte langsam auch zum Nervenspiel werden. Die Uhr tickt für Deutschland.
79'
Die DFB-Auswahl schiebt mittlerweile etwas weiter nach vorne. Doch Frankreich bleibt gefährlich.
76'
Rüber auf die Gegenseite: Benzema narrt im Strafraum Lahm, sein Schuss wird vom einsatzfreudigen Hummels aber in höchster Not geblockt. Wenig später prüft Matuidi Neuer, der den Ball wegboxt, mit einem Schuss aus spitzem Winkel.
75'
Deutschland macht offensiv wieder mehr: Özil passt zu Müller, der energisch im Strafraum auf sich aufmerksam macht, mit seinem Zuspiel aber keinen Mitspieler findet.
74'
Lloris taucht ab und schnappt sich die Kugel nach Schürrles Flachschuss ohne Mühe.
73'
Spielerwechsel (Frankreich)
Remy kommt für Cabaye
Didier Deschamps schickt den zweiten frischen Mann prompt hinterher.
72'
Benzema bleibt ein Unruheherd. Doch der Real-Angreifer ist in seinem Vorwärtsdrang nicht alleine. Eben probiert es Griezmann mit einem Schlenzer aus der Distanz. Keine Gefahr.
71'
Spielerwechsel (Frankreich)
Koscielny kommt für Sakho
Innenverteidiger für Inennverteidiger: "Gunner" Koscielny übernimmt für den scheinbar angeschlagenen Sakho.
70'
Und Schürrle reißt prompt eine Lücke für Müller. Dessen Flachschuss - nahe des rechten Strafraumecks abgefeuert - rauscht knapp links am Gehäuse des Bleus vorbei.
69'
Spielerwechsel (Deutschland)
Schürrle kommt für Klose
Schürrle soll wieder das deutsche Offensivspiel beleben. Im Achtelfinale gelang ihm dies formidabel.
68'
Schürrle - gegen Algerien ab der zweiten Hälfte ein Schwungrad der der deutschen Angriffsaktionen - bereitet sich auf seine Einwechslung vor...
67'
Die Zuschauer in Rio de Janeiro quittieren die ereignisarmen letzten Minuten mit vereinzelten Pfiffen.
66'
Die Partie im Maracana ist weiterhin nichts für Fußball-Gourmets, was aber auch den hohen Temperaturen in Schlagdistanz zum Zuckerhut geschuldet ist.
64'
Frankreich hält den Druck hoch, begegnet aber entschlossener deutscher Abwehrarbeit. Auf dem Weg nach vorne bleibt festzuhalten, dass Deutschland hier mittlerweile zu pomadig und uninspiriert auftritt.
62'
Schweinsteiger köpft den Ball weg, rauscht im Mittelfeld dann allerdings auch heftig in Valbuena. "Le petit velo" muss kurz behandelt werden, kann bald aber weiterrollen. Beide Teams nutzen die Unterbrechung für eine Trinkpause.
61'
Doch das Spielgerät fliegt schon wenig später wieder Richtung deutscher Kasten. Neuer greift nach dem Kopfball des aufgerückten Varane allerdings sicher zu.
60'
Schweinsteiger klärt nach Matuidis vehementem Tempolauf und der sich anschließenden Hereingabe auf Kosten einer Ecke. Diese bringt nachfolgend keinen Ertrag.
57'
Dem Offensivspiel des dreimaligen Weltmeisters mangelt es aktuell an Dynamik, Esprit und Ideen. Immerhin verteidigt die DFB-Auswahl die Führung bislang geschickt und mit hohem Aufwand.
56'
Deutschland bieten sich immer wieder Räume für Konter. Doch die Löw-Schützlinge nutzen diese bislang nicht. Vieles bleibt Stückwerk: Eben saust Kroos' Flachschuss deutlich links am Kasten vorbei.
54'
Gelbe Karte
Khedira
Frankreich kontert. Khedira hält den durchbrechenden Griezmann fest und bekommt den gelben Karton vorgehalten.
54'
Kroos findet mit einem guten Diagonalball Lahm, dessen Hereingabe aber hängenbleibt.
52'
Cabaye lenkt den Ball nach Özils zu lascher Hereingabe zur Ecke ab. Im Anschluss an diese klärt Lloris im Lufkampf mit Hummels per Faustabwehr. Schiedsrichter Nestor Pitana hat zudem ein Foulspiel am französischen Keeper gesehen.
51'
Es bleibt dabei: Die Equipe Tricolore bleibt auf dem Weg nach vorne seit geraumer Zeit zielstrebiger.
50'
Auf der Gegenseite folgt wieder ein kurzer Schreckmoment für die DFB-Auswahl: Evra streicht die Kugel nach Valbuenas Freistoßflanke über den Scheitel. Der Mann von ManUnited stand zwar im Abseits, doch darauf wurde nicht entschieden.
49'
Lloris nimmt den Ball vor dem heranpreschenden Klose sicher auf. Deutschland agiert im Spiel nach vorne seit der Führung zu unpräzise.
47'
Anders als zu Beginn der ersten Hälfte braucht der Weltmeister von 1998 keine Anlaufzeit, meldet sich unmittelbar in Offensive zu Wort. Deutschland ist in der Defensive gefordert.
46'
Beide Teams nehmen den zweiten Durchgang mit zunächst unverändertem Personal in Angriff. Frankreich zeigt sich prompt in der Vorwärtsbewegung. Benzemas Hereingabe von links gerät allerdings zu ungenau.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Die Kontrahenten sind zurück auf dem Rasen. Gleich geht's weiter!
45'
Im Anschluss wurden die Bleus im Vorwärtsgang aktiver und näherten sich in einer an Tempo und Höhepunkten armen Partie dem Ausgleich an. Doch auf Schlussmann Neuer war wie schon gegen Algerien Verlass.
45'
Deutschland führt zur Halbzeit nicht unverdient, muss aber aufpassen. Die DFB-Auswahl präsentiert sich im Defensivverbund bislang meist aufmerksam und gut sortiert. Die Löw-Truppe belohnte sich für ihre anfangs energischeren, oft aber zu ungenauen Offensivbemühungen mit der Führung. Hummels stellte hierbei seine Kopfball-Qualitäten unter Beweis.
Halbzeitpfiff
44'
Pogba adressiert von der Mittellinie einen weiten Diagonalball auf Benzema, der sich quirlig in Szene setzt, mit seinem zu unplatzierten Schuss Neuer aber keinerlei Kopfzerbrechen bereitet.
42'
Eine Evra-Flanke von links segelt hoch in den deutschen Strafraum. Benzema köpft, doch Hummels korrigiert seinen Stellungsfehler, indem er den Versuch des Real-Angreifers mit dem Bauch blockt.
41'
Ein Kroos-Freistoß aus dem linken Halbfeld findet keinen Abnehmer.
39'
Khedira hat im gegnerischen Sechzehner einen Ball an die Schläfe bekommen. Er muss kurz außerhalb des Feldes behandelt werden, kann alsbald aber weitermachen.
38'
Die Partie gewinnt an Spannung und Niveau. Die Deschamps-Truppe intensiviert seine Angriffsanstrengungen, öffnet der DFB-Auswahl so aber auch Räume für im Ansatz gefällige Tempogegenstöße.
37'
Deutschland will kontern, doch Cabaye hält den durchbrechenden Müller fest. Wieder wird der PSG-Akteur nur ermahnt.
35'
Frankreich nähert sich dem Ausgleich an: Pogbas Kopfball verfehlt sein Ziel knapp.
34'
Schreckmomente für das DFB-Team: Valbuena fordert nach Griezmanns Vorarbeit Neuer eine Glanzparade ab. Deutschlands Keeper taucht ab und pariert reaktionsschnell. Im Anschluss bereinigt Hummels die Situation vor dem einschussbereiten Benzema.
33'
Die Equipe Tricolore findet weiterhin noch kein Durchkommen durch die deutsche Abwehr.
29'
Evra steigt von hinten gegen Klose ein. Es gibt Freistoß für Deutschland in der Nähe des rechten Strafraumecks. Nach Özils Hereingabe kommt Höwedes zum Abschluss, doch Nestor Pitana entscheidet auf Eckball. Dieser bringt nachfolgend nichts ein.
29'
Lahm köpft im Anschluss an Valbuenas Flanke das Spielgerät zu Neuer zurück.
25'
Deutschland wirkt im Spiel nach vorne weiter zielstrebiger: Müller rempelt - von Khedira gesucht - im Strafraum gegen Evra. Beide Akteure stürzen über Schlussmann Lloris, der das Leder sicher aufnimmt.
24'
Klose kommt im Strafraum zu Fall. Debuchy hatte kurz die Hand am Trikot des deutschen Torjägers. Die Pfeife von Nestor Pitana bleibt allerdings stumm.
22'
In Rio de Janeiro ist momentan wenig Spielfluss zu konstatieren. Der Grund dafür: Beide Landesauswahlen leisten sich nacheinander einfache Abspielfehler. Doch auch die hohen Temperaturen am Spielort tragen wohl dazu bei, dass die Partie bislang wenig mitreißend ist.
20'
Cabaye bringt im Mittelfeld den durchbrechenden Klose resolut zu Fall, kommt aber mit einer Ermahnung davon.
19'
Der Weltmeister von 1998 hat allerdings seine zunächst abwartende Haltung aufgeben und sucht zusehends entschlossener den Vorwärtsgang.
17'
Rasant ist die Auseinandersetzung im Maracana noch nicht. Die DFB-Auswahl invsestierte in der ersten Viertelstunde gleichwohl mehr in die Offensive und belohnte sich dafür mit dem 1:0.
15'
Die Bleus bemühen sich um eine prompte Antwort, doch Deutschland präsentiert sich im Defensivverband bislang sehr stabil.
12'
0:1 Tor für Deutschland
Hummels (Kopfball, Kroos)
Deutschland geht in Front: Kroos zirkelt den Ball per Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld maßgenau auf den Kopf des aufgerückten Hummels. Dieser verschafft sich gegen Varane Platz und nutzt sein perfektes Stellungsspiel, um das Spielgerät über seinen Haarschopf und Frankreichs Schlussmann Lloris hinweg hoch ins Tor gleiten zu lassen. Von der Unterkante der Latte prallt das Leder über die Linie.
11'
Frankreich hat plötzlich enorm viel Entfaltungsspielraum in der Nähe des deutschen Gehäuses. Hummels klärt nach Griezmanns Hereingabe per Grätsche in höchster Not vor Benzema.
10'
Özils Flanke nahe dem linken Strafraumeck gerät zu ungenau und sorgt so für keine Alarmstimmung im Sechzehner.
9'
Beiden Teams merkt man an, dass sie in der Vorwärtsbewegung das Risiko noch scheuen.
7'
Erste Torannäherung der Deschamps-Elf: Valbuena befördert das Leder vom rechten Strafraumrand butterweich zu Benzema, der aus zentraler Position nicht lange fackelt, den Ball aber links am Kasten vorbeijagt.
6'
Deutschland versucht, sich nach vorne zu kombinieren. Klose legt das Spielgerät zu Khedira ab, der Kroos in Szene setzen möchte. Gute Idee, zu wenig Präzison!
5'
Der dreimalige Weltmeister verzeichnet in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, sucht die Lücken im franzöischen Defensivverbund. Doch die Equipe Tricolore verteidigt bislang aufmerksam.
2'
Ein erster vielversprechender Offensivansatz der Deutschen: Müller nutzt seinen Freiraum im rechten Halbfeld, um einen Ball ins Zentrum zu adressieren. Der Pass kommt nicht an, wenig später aber Kroos zum Abschluss. Sein Schuss wird von Valbuena geblockt.
2'
Die Kontrahenten starten mit geringem Tempo in das Duell. Die DFB-Auswahl versucht, durch Ballzirkulation Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. Die Bleus begegnen der Löw-Truppe in einer Konterstellung.
1'
Unmittelbar nach Spielbeginn zeigt sich Deuschland erstmals fahrig im Spielaufbau. Ein Zusammenspiel zwischen Khedira und Schweinsteiger misslingt, Frankreich kann daraus aber kein Kapital schlagen.
1'
Der Ball rollt in Rio de Janeiro! Referee Nestor Pitana aus Argentinien hat die mit Spannung erwartete Partie vor wenigen Augenblicken angepfiffen.
Anpfiff
17:56 Uhr
Nun gibt's die Nationalhymnen: Den Anfang macht die französische. Die Spieler und die Anhänger der Equipe Tricolore präsentieren sich sangeskräftig. Die deutschen Protagonisten kontern dies wenig später mit ebenfalls großem Engagement.
17:54 Uhr
Passend zum Anti-Rassismus-Tag der FIFA geben die Kapitäne der Teams eindrückliche Statements ab, die sich gegen "jegliche Form von Diskriminierung im Fußball richten".
17:54 Uhr
Und jetzt kommen beide Landesauswahlen auf den Rasen...
17:48 Uhr
Es ist angerichtet! Die Fans bringen sich bei rockigen Klängen schonmal in Stimmung. Sehnsüchtig warten sie auf die Hauptdarsteller, die sich in den Katakomben des Stadions bereits dem Spielfeld nähern.
17:38 Uhr
Doppel-Jubiläum: Torwart Neuer - gegen Algerien bärenstarker Rückhalt seiner Mannschaft - und Khedira streifen sich heute jeweils zum 50. Mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft über.
17:37 Uhr
Die Spannung steigt! Deutschlands beste Fußballer absolvieren ihr Pflicht-Programm vor dem Anpfiff konzentriert.
17:20 Uhr
Die DFB-Truppe wärmt sich im sagenumwobenen Maracana auf. Nur noch rund eine halbe Stunde, ehe Frankreich und Löws Mannen den ersten Halbfinalisten ermitteln.
17:19 Uhr
Gleiches gilt für Mertesacker, der gegen schnelle Franzosen im Vergleich zu Boateng nicht die beste Besetzung im Abwehrzentrum sei. Dies zumindest erklärt Teammanager Oliver Bierhoff.
17:10 Uhr
Für Schürrle, der gegen Algerien nach seiner Einwechslung für viel frischen Wind sorgte und Deutschlands Viertelfinal-Einzug durch sein herrliches Hacken-Tor auf den Weg brachte, bleibt zunächst nur ein Bankplatz übrig.
17:06 Uhr
Nun steht fest: Lahm beginnt rechts in der Viererkette. Khedira übernimmt den freigewordenen Job im defensiven Mittelfeld, soll das deutsche Spiel dort an der Seite von Schweinsteiger antreiben.
17:01 Uhr
"Wir machen uns vor jedem Spiel Gedanken, was am besten für die Mannschaft ist. Die Entscheidungen sind nicht zementiert", hatte Löw im Vorfeld der Partie mit Blick auf seine Personalentscheidungen zu Protokoll gegeben. Damit hatte er speziell auf die in Deutschland heiß diskutierte Frage nach der optimalen Position für Kapitän Lahm abgestellt.
16:53 Uhr
In Frankreichs Anfangsformation gibt's gegenüber dem 2:0 gegen Nigeria derweil zwei Änderungen: Vizekapitän Sakho ersetzt Koscielny in der Innenverteidigung. Griezmann, den Deschamps als beweglichen Linksaußen in die Startelf beordert, verdrängt Giroud auf die Bank. Benzema kann folglich im Zentrum stürmen.
16:41 Uhr
Die Aufstellungen sind da! Bei Deutschland kommt der nach seinem grippalen Infekt wiedergenesene Hummels anstelle von Mertesacker in der Abwehrzentrale zum Zug. Zudem starten Khedira und Klose, die für Mustafi (Muskelbündelriss im linken Oberschenkel) und Götze in die Startelf rutschen.
16:41 Uhr
Vor dem Kräftemessen mit den Franzosen zeigt sich Joachim Löw betont gelassen: "Ich bin tiefenentspannt, das können sie mir abnehmen", diktierte der Bundestrainer den Journalisten auf der abschließenden Pressekonferenz in die Notizblöcke. Den Grund lieferte ein selbstbewusster Löw unmittelbar hinterher: "Wir sind unter den letzten Acht und wir werden unter die letzten Vier kommen".
16:31 Uhr
Deutschland zieht nach! Nun ist auch der deutsche Bus vor der Wettkampfstätte angekommen. Mertesacker & Co. sind bereits auf dem Weg Richtung Kabine.
16:30 Uhr
Im deutschen Lager gab's zwei Tage vor dem Viertelfinale weniger Kopfzerbrechen über die gegen Algerien gezeigte Leistung als vielmehr Halsschmerzen. "Ein Drittel der Jungs", erklärte Joachim Löw, hätten entsprechende Beschwerden. Als Entwarnung ergänzte der Bundestrainer: "Keiner hat Fieber, alle konnten trainieren".
16:23 Uhr
Der französische Bus ist vor dem Maracana-Stadion vorgefahren. Wie könnte es anders sein: Didier Deschamps, der die Bleus ins Halbfinale dirigieren soll, steigt als erster Akteur aus dem Gefährt.
16:10 Uhr
Schlussmann Lloris - zugleich Kapitän der Franzosen - drückte sich im Vorfeld des Duells vor der Beantwortung der Favoritenfrage: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz", bemühte der 27-Jährige eine oft gehörte, aber stets korrekte Fußballweisheit.
16:07 Uhr
Der Coach der Bleus weiß gleichwohl darum, dass beim Weltturnier die Latte von Runde zu Runde höher gelegt wird: "Die Anforderungen werden immer höher. Deutschland ist auf dem Papier natürlich Nigeria überlegen. Auch wir müssen uns daher auf allen Ebenen verbessern".
16:00 Uhr
Der Trainer der Equipe Tricolore attestiert seiner Mannschaft, dass sie im bisherigen Turnierverlauf "zu einer Einheit gewachsen"" sei. Besonders "die mentale Einstellung ist hervorragend", lobt Deschamps, der Frankreich 1998 als Kapitän zum Weltmeistertitel führte.
15:59 Uhr
Den Einzug in die Runde der letzten Acht bewerkstelligten beide Landesauswahlen mit Mühe. Die Truppe von Didier Deschamps bog beim 2:0 gegen Nigeria erst in der Schlussphase der regulären Spielzeit auf die Siegerstraße ein. Die DFB-Auswahl benötigte gar 120 strapaziöse Minuten, um Außenseiter Algerien im Achtelfinale mit 2:1 das Nachsehen zu geben.
15:49 Uhr
Das deutsche Team befindet sich übrigens jetzt gerade in der Spielbesprechung, in der die Aufstellung bekanntgegeben wird.
15:46 Uhr
Das Maracana gilt seit Generationen als Sehnsuchtsort für alle Fußballprofis und -fans. Dem Gewinner der heutigen Partie winkt ein Wiedersehen mit der Kultstätte. Denn das Finale am 13. Juli wird - wie sollte es anders sein - ebenfalls hier ausgetragen.
15:38 Uhr
Allerdings ist die Gesamtbilanz gegen die Franzosen negativ. In 25 Länderspielen setzte es bei sechs Remis immerhin elf Niederlagen. Auf deutscher Seite stehen nur acht Siege. Beim letzten Aufeinandertreffen im Februar 2013 gewann Deutschland durch Tore von Müller und Khedira im Stade de France mit 2:1. Valbuena hatte Les Bleus in Führung gebracht.
15:37 Uhr
Lediglich 1958 in Schweden ging die Equipe Tricolore als Sieger vom Platz. Beim 6:3 im Spiel um Platz drei erzielte Just Fontaine vier Treffer für Frankreich. 1982 in Sevilla und 1986 in Guadalajara gewann das DFB-Team jeweils im Halbfinale. Im Endspiel folgte dann jeweils eine Pleite.
15:37 Uhr
Der Blick in die Statistik dürfte Joachim Löw und seiner Mannschaft Mut machen: Dreimal standen sich Deutsche und Franzosen bei einem Spiel in einer WM-Endrunde gegenüber, zweimal siegte das DFB-Team.
15:34 Uhr
Um 18 Uhr ist Anpfiff im Fußballtempel Maracana in Rio de Janeiro. Gegner der deutschen Elf sind dann die Franzosen um Topstürmer Benzema.
15:28 Uhr
Vor exakt 60 Jahren wurde Deutschland in Bern zum ersten Mal Fußball-Weltmeister. Ein Meilenstein in der Historie des deutschen Fußballs. Heute könnte das DFB-Team wieder Geschichte schreiben, denn es geht um nicht weniger als um den Einzug in das WM-Halbfinale.