Weltmeisterschaft 2014, Vorrunde, 3. Spieltag
18:24 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Silva
Chile

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Chile)
Beausejour
für Gutierrez
Chile

19:21 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Blind
Niederlande

19:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Depay
für Lens
Niederlande

19:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Chile)
Valdivia
für Silva
Chile

19:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Fer
für Sneijder
Niederlande

19:34 - 77. Spielminute

Tor 1:0
Fer
Kopfball
Vorbereitung Janmaat
Niederlande

19:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Chile)
Pinilla
für E. Vargas
Chile

19:46 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Kongolo
für Kuijt
Niederlande

19:49 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:0
Depay
Rechtsschuss
Vorbereitung Robben
Niederlande

NL

CHI

Chile lange ebenbürtig, vor dem Tor aber ohne Durchschlagskraft

Van Gaals Joker schießen Oranje auf Rang eins

Leroy Fer schraubte sich bilderbuchmäßig in die Luft und köpfte das 1:0.

Leroy Fer schraubte sich bilderbuchmäßig in die Luft und köpfte das 1:0. Getty Images

Oranje-Coach Louis van Gaal wechselte sein Team gegenüber dem 3:2-Sieg gegen Australien auf drei Positionen aus: Top-Torjäger van Persie (Gelb-Sperre) sowie der verletzte Martins Indi (Gehirnerschütterung) waren nicht einsatzfähig. Dafür liefen Kuyt, der in ungewohnter Rolle links hinten aufgestellt wurde, und Lens auf. Zudem entschied sich van Gaal für Wijnaldum anstelle von de Guzman, dem eine Gelbsperre drohte.

Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli ging ebenso auf Nummer sicher: Superstar Vidal, der am Freitag im Training fehlte, blieb im Vergleich zum 2:0-Triumph über Spanien draußen. Gutierrez durfte für den "Krieger" von Beginn an ran.

Anfängliches Abwarten

Es ging um die Tabellenführung, und so war beiden Teams am Anfang auch anzumerken, dass das Spiel eine gewisse Bedeutung hatte. Dabei begann Oranje aber wie gewohnt vorsichtig und zog sich erst einmal zurück.

Die "Elftal" agierte im gewohnten 5-3-2 erneut aus abwartender Haltung heraus und überließ den Chilenen das Spielgerät. Diese konnten mit der Überlegenheit allerdings wenig bis nichts anfangen, sodass in der Anfangsphase keine Torraumszenen zustande kamen. Den ersten Torschuss hatte "La Roja" nach 23 Minuten: Sanchez' kurz ausgeführte Ecke schoss Gutierrez aber knapp über den Kasten.

Robbens unnachahmliches Solo

Nach und nach kam Oranje aus einer gut stehenden Deckung besser ins Spiel. Nach einem Freistoß von Robben hatte Verteidiger de Vrij die Führung auf dem Kopf, konnte das Leder aber nicht mehr genau genug Richtung Tor drücken (35.). Das sollte der Startschuss für weitere Angriffe sein: Fünf Minuten später startete Robben eines seiner unnachahmlichen Soli: Von der Mittellinie startete der Bayern-Star unaufhaltsam durch die gesamte Defensive von "La Roja". Sein Schuss zischte knapp am rechten Pfosten vorbei (40.).

Chile hatte nun Probleme, die Elftal setzte nach: Zwei Minuten später startete Sturmpartner Lens durch, schloss aber zu hastig ab und verzog (42.). Kurz vor dem Wechsel bot sich den Südamerikanern nach einem Standard noch eine Möglichkeit, als Gutierrez nach einem Diaz-Freistoß völlig frei zum Kopfball kam, das Spielgerät mit dem Hinterkopf aber nicht entscheidend platzierte. So ging eine verbissen geführte Partie mit 0:0 in die Kabinen.

Gruppe B - 3. Spieltag

15 Minuten verbissene Magerkost

Auch nach der Pause zeigten sich beide Teams lauf- und kampfstark, im letzten Drittel fehlte ihnen jedoch die entscheidende Durchschlagskraft. Rund 15 Minuten lang passierte im zweiten Durchgang so gut wie gar nichts - dann nahm die Partie wieder Fahrt auf.

Nach einem langen Ball auf Alexis Sanchez kam Keeper Cillessen aus seinem Tor und rauschte in den Chilenen hinein, touchierte aber dabei leicht den Ball. Schiedsrichter Gassama lies weiterlaufen, eine haarige Entscheidung. Eine Zeigerumdrehung später tanzte Sanchez an der Torauslinie Lens aus, bei seinem anschließenden Schuss aus spitzen Winkel war Cillessen jedoch zur Stelle.

Der einzig gefährliche Mann auf der Gegenseite blieb weiterhin Robben. Erneut war der Angreifer nicht vom Ball zu trennen, seinen Flachschuss parierte Chiles bis dato beschäftigungsloser Schlussmann Bravo (67.). Chile-Coach Jorge Sampaoli wusste, dass nur ein Sieg zu Platz eins reichte, wechselte Valdivia für Silva ein und setzte so auf mehr Offensive. Zunächst war es aber wieder Bravo, der geprüft wurde. Diesmal war der designierte Neuzugang des FC Barcelona bei einem Depay-Fernschuss mit einer Faust zur Stelle (76.).

Fer trifft wie aus dem Bilderbuch - Depay macht Deckel drauf

Eine Minute später war jedoch auch er machtlos. Nach einer kurz ausgeführten Ecke stand der frisch eingewechselte Fer völlig blank, schraubte sich bilderbuchmäßig in die Luft und köpfte das 1:0 für die Niederlande.

Chile benötigte nun zwei Tore für den Gruppensieg, warf alles nach vorne und wechselte mit Pinilla einen echten Stoßstürmer ein. Zwar erkämpfte sich die "Roja" in der Folge einen Eckball nach dem anderen, zielgerichtete Abschlüsse oder zwingende Prüfungen für Cillessen ergaben sich aber auch aus der Sturm- und Drangphase heraus keine.

Im Gegenteil: Erneut war es Robben, der nach einem Konter unaufhaltsam über links marschierte und in der Mitte den eingewechselten und heranrauschenden Depay bediente, der den Fuß zum 2:0 hinhielt und für die endgültige Entscheidung sorgte. Durch den Sieg sicherte sich die Niederlande vor Chile Rang eins in der Gruppe B.

Spieler des Spiels

Arjen Robben Mittelfeld

1,5
Spielnote

Von Taktik geprägt, beide Teams gingen kaum Risiko, Holland überließ Chile den Ball und setzte auf Konter, erst gegen Ende rassig und interessant.

4
Tore und Karten

1:0 Fer (77', Kopfball, Janmaat)

2:0 Depay (90' +2, Rechtsschuss, Robben)

Niederlande

Cillessen 3 - Janmaat 4, de Vrij 3, Vlaar 2, Blind 2,5 , Kuijt 3,5 - Wijnaldum 4, de Jong 2, Sneijder 5 - Robben 1,5, Lens 5

Chile

Bravo 3 - Silva 4 , Medel 2, Jara 3,5 - Isla 4, Mena 4, M. Diaz 3, Gutierrez 4 , Aranguiz 2,5 - A. Sanchez 3,5, E. Vargas 5

Schiedsrichter-Team

Bakary Papa Gassama Gambia

1
Spielinfo

Stadion

Arena Corinthians

Zuschauer

62.996 (ausverkauft)

Die Van-Gaal-Elf spielt im Achtelfinale am Sonntag um 18 Uhr (MESZ) in Fortaleza gegen den Zweiten der Gruppe A. Chile trifft am Samstag um 18 Uhr (MESZ) in Belo Horizonte auf den Gruppenersten der Gruppe A.

Bilder zur Partie Niederlande - Chile