Champions League 2011/12, Vorrunde, 2. Spieltag
21:23 - 38. Spielminute

Tor 1:0
Gomez
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

21:27 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Aguero
ManCity

21:31 - 45. + 1 Spielminute

Tor 2:0
Gomez
Linksschuss
Vorbereitung van Buyten
Bayern

21:57 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
de Jong
für Dzeko
ManCity

22:08 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Clichy
ManCity

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Milner
für Nasri
ManCity

22:14 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Kolarov
für Barry
ManCity

22:18 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Yaya Touré
ManCity

22:20 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Kolo Touré
ManCity

22:24 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Tymoshchuk
für Kroos
Bayern

22:34 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Petersen
für Gomez
Bayern

22:31 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Robben
für Ribery
Bayern

FCB

MAC

Mancinis Wechsel verwundern, Tevez fliegt aus dem Kader

Gomez beweist seinen Torriecher erneut

Gomez gegen City-Keeper Hart

Matchwinner: Mario Gomez erzielte gegen die Citizens beide Treffer. Getty Images

Bayerns Trainer Jupp Heynckes tauschte nach dem 3:0 in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen zweimal Personal aus: Boateng lief gegen seinen alten Klub für den grippegeschwächten Badstuber auf, Luiz Gustavo rückte für Tymoshchuk ins Team.

City-Coach Roberto Mancini veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Everton in der Premier League auf einer Position und schickte Kolo Touré für Lescott auf den Platz.

Bei besten äußeren Bedingungen beeindruckte City von Beginn an mit schnellem Spiel und technisch starken Aktionen. Unsortierte Bayern hatten Mühe, dem Tempo der ganz früh attackierenden Gäste zu folgen und binnen zwei Zeigerumdrehungen Glück, dass es nach Boatengs Grätsche gegen Silva keinen Elfmeter gab (3.) und Dzekos Abschluss im Strafraum zu schwach war (4.).

Die Münchner versuchten, das Tempo zu drosseln und mit langen Ballstafetten an Sicherheit zu gewinnen. Dies gelang nur sporadisch. Die spielerische Überlegenheit der Citizens war augenscheinlich, Silva und Nasri sowie der überall auftauchende Aguero agierten sehr beweglich, vorne war Dzeko ein Unruheherd. Zwingende Chancen ergaben sich aber nicht.

Auch nach der Anfangsviertelstunde lief die Heynckes-Elf meist der Musik hinterher und konnte sich nur selten aus der Defensive lösen. Fehlerhaft das Aufbauspiel, erzwungene Ballverluste durch kraftraubende, aber effektive Laufarbeit Manchesters taten ihr Übriges.

Auch Richards schob immer wieder von hinten an und wunderte sich, dass es nach erneuter Strafraumattacke von Boateng wieder keinen Strafstoß gab (24.). Schließlich schnappte sich Neuer Yaya Tourés direkten Freistoß (25.), ehe die Dominanz der Mancini-Schützlinge abebbte, weil nun die Hausherren langsam auftauten.

Ribery prüfte Hart (31.) genau wie Schweinsteiger (33.). Nun klaffte die eine oder andere Lücke in der Gäste-Defensive. Müller wurde geblockt (34.), Schweinsteiger schoss nach einem Konter aus fünf Metern über den Balken (36.).

Dann aber richtete es Gomez: Hart parierte gegen Ribery und Müller, der Goalgetter staubte ab (38.). Und auch nach Kroos' Freistoßflanke und van Buytens Kopfball, den Hart nicht festhalten konnte, stand der Torschütze vom Dienst richtig (45.+1). Zwischenzeitlich ahndete Referee Kassai Kompanys robusten Block im Strafraum gegen Ribery - diesmal richtigerweise - nicht (44.).

Spielberichte

Ohne Wechsel starteten die Kontrahenten in den zweiten Abschnitt, in dem der deutsche Rekordmeister die Partie mit einem strukturierten Schweinsteiger und einem agilen Ribery klar kontrollierte. Mancinis verwunderlicher Personaltausch - mit de Jong für Dzeko kam ein defensiver für einen offensiven Akteur (55.) - verstärkte nur noch die Dominanz der Bayern, weil City nun vorne eine Anspielstation fehlte.

Rafinhas Knaller blockte Kompany (57.), Gomez kam am linken Fünfereck nicht richtig hinter den Ball (58.). Manchester hatte im ersten Abschnitt offensichtlich überpowert. Es war nichts mehr zu sehen von Aguero & Co., und dies sollte sich auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr ändern. Auch weil Mancinis dritter Wechsel, Abwehrspieler Kolarov ersetzte Mittelfeldakteur Barry (73.), erneut verblüffte.

Kurz vorher hatte Hart Schweinsteigers Aufsetzer von der Strafraumgrenze mit Mühe um den Pfosten gelenkt (72.). Mit glänzender Parade verhinderte der Keeper in der Schlussphase noch den Hattrick von Gomez (79.), danach passierte nichts mehr.

Mit dem 75. Erfolg in der Champions League sind die Bayern auf gutem Weg. Manchester muss sich steigern, um nicht frühzeitig ins Hintertreffen im Rennen um einen der ersten beiden Gruppenplätzen zu geraten. Das aber ohne Carlos Tevez: Nach der Partie schmiss Mancini den Argentinier aus dem Kader, da er seine Einwechslung verweigerte.

Spieler des Spiels

Mario Gomez Sturm

1,5
Spielnote

Vor der Pause intensives, enges Spiel mit feinen Kombinationen, in der zweiten Halbzeit ein beeindruckender Vortrag der Bayern.

2
Tore und Karten

1:0 Gomez (38', Rechtsschuss, T. Müller)

2:0 Gomez (45' +1, Linksschuss, van Buyten)

Bayern

Neuer 2,5 - Rafinha 2, van Buyten 2, J. Boateng 2, Lahm 2 - Luiz Gustavo 2, Schweinsteiger 1,5, T. Müller 2,5, Kroos 2,5 , Ribery 1,5 - Gomez 1,5

ManCity

Hart 4 - Richards 3, Kolo Touré 5,5 , Kompany 3, Clichy 3 - Yaya Touré 4 , Barry 4,5 , Silva 4,5, Nasri 5 - Dzeko 4,5 , Aguero 4

Schiedsrichter-Team

Viktor Kassai Ungarn

4,5
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

66.000 (ausverkauft)

Am Samstag (15.30 Uhr) treten die Bayern in der Liga bei 1899 Hoffenheim an, Manchester City spielt ebenfalls am Samstag (16 Uhr) in Blackburn. In der Champions League haben beide Teams ihre nächste Begegnung am Dienstag, den 18. Oktober (20.45 Uhr) vor der Brust: Die Münchner sind zu Gast beim SSC Neapel, die Citizens empfangen Villareal.

Tore von Gomez, Eklat von Tevez - Bayern unaufhaltsam!