Eishockey

13 Tore in Detroit: Auch Seider-Treffer reicht den Red Wings nicht

NHL am Mittwoch

13 Tore in Detroit: Auch Seider-Treffer reicht den Red Wings nicht

Moritz Seider und die Detroit Red Wings unterlagen den Blackhawks.

Moritz Seider und die Detroit Red Wings unterlagen den Blackhawks. Getty Images

Eine Aufholjagd der Detroit Red Wings und das vierte Saisontor von Moritz Seider haben in der NHL nicht zum Erfolg gereicht. Nach vier Gegentreffern im ersten Drittel kam das Team um Eishockey-Nationalspieler Seider am Mittwoch zwei Mal bis auf ein Tor an die Chicago Blackhakws heran, verlor am Ende aber dennoch 5:8.

NHL am Mittwoch

Auch Seiders Treffer zum zwischenzeitlichen 4:6 war zu wenig für den Gastgeber, für den es die zweite Niederlage in Serie war. Beim 5:6 kurz nach Seiders Tor hatte die Mannschaft berechtigte Hoffnung auf den Ausgleich, kassierte mit einem Feldspieler mehr aber gut drei Minuten vor Schluss ohne Torwart das vorentscheidende 5:7. Für die Blackhawks war Dylan Strome dreimal erfolgreich.

Colorado und Toronto mit 4:3 nach Overtime oder Penalty-Schießen

Die Colorado Avalanche kam zu einem knappen Erfolg über die Boston Bruins. Der Spitzenreiter der Central Division holte im Schlussdrittel einen 1:3-Rückstand auf und kam in der Overtime durch Cale Makar zum entscheidenden Treffer. 

Die Anaheim Ducks holten als Gast der Toronto Maple Leafs ebenfalls ein 1:3 auf. Beim Stand von 3:3 ging es ins Penalty-Schießen. In dem behielt Toronto dann jedoch die Oberhand, weil Auston Matthews und Jason Spezza trafen.

bru/dpa

Ovechkin überholt Jagr: Die besten NHL-Torjäger der Geschichte