2. Bundesliga

Rekdal nimmt Beda in die Pflicht

Kaiserslautern: Ouattara und Bernier fehlen

Rekdal nimmt Beda in die Pflicht

Mathieu Beda

Bleibt er oder geht er? Die Zukunft von Mathieu Beda ist weiter ungeklärt. imago

Das gilt auch für die Torhüter. "Der Bessere spielt. Was vorher war, ist für mich kein Thema." Rekdal ist gespannt, ob sich Stammkeeper Jürgen Macho (29) oder Herausforderung Florian Fromlowitz (20) das Trikot mit der "1" erorbert.

Zum Aufgebot zählt weiter Mathieu Beda. Wechselambitionen des Kapitäns haben sich vorerst zerschlagen. Dabei war sich der Franzose schon einig mit Hansa Rostock, der Erstligarückkehrer auch mit dem 1.FCK über eine Ablöse von mehr als 800000 Euro - bis der Deal platzte. "Beim Machtkampf sind wir in Rostock wohl zwischen die Fronten geraten", bedauert Sportdirektor Michael Schjönberg. Ob Beda damit endgültig bleibt, seinen hoch dotierten Vertrag bis 2008 erfüllt? Ausgang offen.

Klar ist, dass auch der 25-Jährige gegenüber der Vorsaison zulegen muss. "Die, die auf dem Platz stehen, müssen alles geben. Wer nicht mitzieht, hat keine Chance." Rekdal wird vom heutigen ersten Vorbereitungstag an keinen Schlendrian dulden, keine Nachsicht zeigen, wenn Einstellung und Leistung zu wünschen übrig lassen.

Fehlen werden im Trainingslager (1.-10.Juli/Irdning) die Nationalspieler Moussa Ouattara (beginnt am 11.) und Patrice Bernier. Der Neuzugang heiratet in Kanada, erhält einige Tage mehr Sonderurlaub. Aussortiert sind Noureddine Daham und Stefan Lexa, die im Oberligateam trainieren oder eben wechseln müssen.

Uli Gerke