3. Liga Analyse

20:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Niederlechner
für Tunjic
Haching

20:26 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Avdic
für Bigalke
Haching

20:32 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Menga
für Wohlfarth
Wiesbaden

20:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Mann
für Ledgerwood
Wiesbaden

20:38 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Mann
Wiesbaden

20:42 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Christ
für Ivana
Wiesbaden

20:45 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Prokoph
für Amachaibou
Haching

WIE

UHA

3. Liga

Keine Tore im Kampf gegen den Abstieg

SVWW: Remis bringt keine Sicherheit

Keine Tore im Kampf gegen den Abstieg

Peter Vollmann veränderte auf Seiten der Wiesbadener seine Anfangsformation nach dem 2:0-Derby-Erfolg in Offenbach auf einer Position: Schimmel rückte für Lanzaat (Hexenschuss) in die Defensive. Sein Gegenüber Heiko Herrlich sah nach dem 5:0-Kantersieg gegen Bielefeld keinen Grund, seine Startelf zu verändern.

Das Abstiegsduell zwischen den Tabellennachbarn startete mit verhaltenem Tempo – beide Teams waren darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. Die Gäste aus Unterhaching fanden schneller zu ihrem Spiel, konnten dem Geschehen aber nicht ihren Stempel aufdrücken. Die Elf von Trainer Heiko Herrlich blieb besonders in den Offensivaktionen zu ideenlos.

Der 34. Spieltag

Wiesbaden kämpfte sich immer mehr in die Partie und verzeichnete nach 24 Minuten die erste gute Gelegenheit: Eine Direktabnahme von Janjic konnte Riederer parieren. Der Schuss wirkte wie ein Weckruf für die Hausherren, die im weiteren Verlauf immer aktiver wurden und durch Ivana (25.) und Janjic (37.) weitere gute Chancen hatten. Doch die beiden Wiesbadener vergaben genauso wie ihr Teamkollege Wolfarth, dessen Flugkopfball in der 43. Minuten lediglich an den Pfosten ging. Da Janjics Kopfball eine Zeigerumdrehung später ebenfalls das Ziel verpasste, ging es torlos in die Pause.

Unterhaching ging den zweiten Durchgang schwungvoll an, ließ aber die nötige Genauigkeit vermissen. So konnte sich Amachaibou vor dem Tor nicht durchsetzen (52.), Stegmayers Flanke wurde abgefangen (54.). Auf der Gegenseite verpasste Wohlfarth per Kopfball (61.) die Führung für die Hessen, die in der Folge wieder aktiver wurden.

Die größte Chance des zweiten Durchgangs ergaben sich in den letzten 20 Minuten. Auf Seiten des SVWW wurde Ivana nach einem Hachinger Ballverlust im Mittelfeld steil geschickt. Dessen Flanke köpfte Mintzel knapp über das Tor (73.). Und auch die Gäste tauchten noch einmal gefährlich vor Gurski auf: Nach einem Konter legte Niederlechner den Ball am Wiesbadener Keeper vorbei und fiel in diesem Duell. Der Schiedsrichter ließ die Situation weiterlaufen (78.). Somit blieb es letztlich beim torlosen Remis, das keinem der beiden Teams im Abstiegskampf weiterhilft.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Wiesbaden

Gurski 3,5 - Schimmel 3, D. Döringer 2,5, B. Hübner 2,5, Bieler 3,5 - Ledgerwood 2,5 , Book 2, Ivana 4 , Janjic 3, Mintzel 3 - Wohlfarth 4,5

Haching

Riederer 3 - Schwabl 3,5, Ziegler 3, Vitzthum 3, Stegmayer 3 - Thee 4, Yilmaz 3, Thiel 3,5, Bigalke 3,5 - Amachaibou 4,5 , Tunjic 4,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Helwig Hamburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Brita-Arena

Zuschauer

2.298

Für beide Mannschaften geht der Kampf um die Punkte gegen den Abstieg am Samstag weiter: Der SVWW reist zum Chemnitzer FC, Unterhaching empfängt Jahn Regensburg.