3. Liga Analyse

3. Liga 2011/12, 32. Spieltag
14:07 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Rzatkowski
Linksschuss
Vorbereitung Schönfeld
Bielefeld

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Schütz
Bielefeld

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Shapourzadeh
für Hahn
Offenbach

15:10 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Husterer
Offenbach

15:18 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Bender
für Lenz
Offenbach

15:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Heithölter
für Schönfeld
Bielefeld

15:24 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Hübener
Bielefeld

15:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Kullmann
für Hille
Bielefeld

15:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Vogler
für K. Hesse
Offenbach

15:44 - 86. Spielminute

Tor 1:1
da Costa
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Husterer
Offenbach

BIE

OFC

DSC bleibt im Abstiegskampf stecken

Da Costa bestraft Passivität der Arminia

Bielefelds Trainer Stefan Krämer konnte nach der 1:2-Pleite in Heidenheim auf den zuletzt gesperrten Rzatkowski zurückgreifen. Ersatzmann Langemann nahm dafür auf der Bank Platz. Außerdem bekam Burmeister anstelle von Heithölter das Vertrauen geschenkt. Auf der gegnerischen Seite war Offenbachs Coach Arie van Lent im Vergleich zum 1:0-Erfolg in Babelsberg unter der Woche zu einer Umstellung gezwungen. Kleineheismann fehlte aufgrund einer Gelbsperre. Cincotta stand dafür in der Anfangsformation. Dazu ersetzte Schwarz Bender in der Zentrale.

Der 32. Spieltag

Die Partie nahm nach wenigen Minuten des Abtastens schnell Tempo auf. Hesse brachte das Leder von der Seite nach innen. Schlussmann Platins verschätzte sich massiv, jedoch konnte kein Offenbacher Kapital aus diesem Schnitzer schlagen. Im Gegenzug waren die Arminen aber plötzlich hellwach und belohnten sich mit der frühen Führung. Schönfeld steckte schön durch zu Rzatkowski, der Wulnikowski keine Abwehrchance ließ (6.). Die Ostwestfalen wollten sofort nachlegen und setzten die geschockten Gäste weiter unter Druck. Die Hausherren ließen das Leder laufen, kamen aber kaum zu zwingenden Torchancen.

Nach gut 20 Minuten verflachte die Begegnung zusehends. Die Bielefelder wurden im Spiel nach vorne wieder passiver. Der OFC bemühte sich zwar, fand jedoch kaum eine Lücke und musste häufig den Weg nach hinten suchen. Das Spiel war nun von vielen Ungenauigkeiten und kaum Strafraumszenen geprägt. Die Hessen hatten sich die Kontrolle erkämpft. Der DSC konzentrierte sich vornehmlich auf die Defensive, um die Führung in die Katakomben zu retten.

Erster Angriff nach dem Seitenwechsel und schon wurde es brandgefährlich. Bielefelds Keeper Platins musste sich ordentlich strecken, um den Kopfball des Kickers entschärfen zu können (47.). Doch die Hoffnungen der Fans auf ein besseres Spiel wurden in der Folge enttäuscht. Die Aktionen blieben auf beiden Seiten Stückwerk. Symbolisch für die Begegnung war, dass es erst nach einem Abstimmungsfehler zwischen Wulnikowski und Cincotta gefährlich wird, der Keeper des OFC aber klären konnte (62.). In der Schlussphase wurde es wieder spannend, als Offenbach einen Strafstoß zugesprochen bekam. Da Costa ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 1:1-Endstand (85.).

Tore und Karten

1:0 Rzatkowski (6', Linksschuss, Schönfeld)

1:1 da Costa (86', Foulelfmeter, Linksschuss, Husterer)

Bielefeld

Platins 2,5 - Appiah 4,5, Hübener 4 , Burmeister 4, Dercho 5 - Schütz 4,5 , Hornig 3, Hille 5 , Rzatkowski 4 , Schönfeld 3,5 - Klos 4,5

Offenbach

Wulnikowski 3 - Stein 2,5, Husterer 2,5 , Lenz 3 , Cincotta 4 - Mehic 4, K. Hesse 4 , M. Schwarz 3, da Costa 3 , Hahn 5 - Rathgeber 3,5

Schiedsrichter-Team

Eduard Beitinger Regensburg

4,5
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Zuschauer

7.235

Bielefeld gastiert am Samstag in Unterhaching. Offenbach spielt zeitgleich gegen Wehen Wiesbaden.