3. Liga Analyse

14:42 - 39. Spielminute

Tor 0:1
Stein
Eigentor, Linksschuss
Vorbereitung Zimmerman
Darmstadt

15:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
da Costa
für M. Schwarz
Offenbach

15:14 - 55. Spielminute

Tor 1:1
K. Hesse
Kopfball
Vorbereitung Hahn
Offenbach

15:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Vogler
für Bender
Offenbach

15:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
U. Hesse
für Latza
Darmstadt

15:34 - 73. Spielminute

Rote Karte
Heckenberger
Darmstadt

15:39 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Cincotta
für Lenz
Offenbach

15:42 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Mehic
Offenbach

15:47 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Heil
für Hübner
Darmstadt

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Husterer
Offenbach

OFC

DAR

3. Liga

Hesse bringt Remis im Hessenderby

Darmstadt verteidigt Punkt in Unterzahl

Hesse bringt Remis im Hessenderby

Kickers-Trainer Arie van Lent war nach dem 1:1 gegen Jena zwar nicht mit dem Ergebnis, aber mit der Einstellung seiner Elf zufrieden: "Meine Mannschaft war sehr fleißig und hat bis zur letzten Minute alles für den Ausgleich getan". Entsprechend änderte van Lent seine Startformation lediglich auf einer Position: Für Shapourzadeh startete Kai Hesse. Kosta Runjaic auf Seiten der Darmstädter schickte nach dem 2:1-Erfog gegen Heidenheim zwei neue Akteure ins Rennen: Heckenberger und Latza ersetzten Uwe Hesse und Wölk.

Geografisch liegen 30 Kilometer zwischen Darmstadt und Offenbach - in der Tabelle waren es vor dem 31. Spieltag vier Zähler. Alles deutete also auf ein spannendes Hessenderby hin. "Im Derby will keiner den ersten Fehler machen", hatte Benjamin Baier vor der Partie zu Protokoll gegeben und entsprechend begannen beide Teams mit einer Abtastphase. Zimmerman prüfte nach 9 Minuten erstmals Wulnikowski mit einem Distanzschuss, auf der Gegenseite sorgte ein Hahn-Kopfball für Gefahr (16.).

Der 31. Spieltag

Im weiteren Verlauf erspielte sich Darmstadt ein leichtes Chancenplus: Zunächst zwang Heckenberger Wulnikowski mit einer direkt auf das Tor gezirkelten Ecke zu einer Glanzparade (20.), anschließend verfehlte ein Brighache-Schuss sein Ziel nur knapp (31.). Nach 39 Minuten durften die Lilien jubeln: Zimmerman prüfte Wulnikowski mit einem Gewaltschuss, der Keeper konnte den Ball nicht festhalten. Zimmerman hielt zum zweiten Mal drauf und der Ball wurde von Stein ins eigene Tor gelenkt - 1:0 für Darmstadt.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Kickers den besseren Start: Hesse stand nach Flanke von Hahn völlig frei und köpfte das 1:1 (55.). Nach dem Ausgleich agierten die Offenbacher selbstsicherer, übernahmen das Kommando und hatten die Chance, das Spiel zu drehen. Doch Kai Hesse scheiterte nach einer Flanke von Hahn aus kurzer Distanz an Zimmermann (65.) und auch Vogler fand seinen Meister im Darmstädter Keeper (70.)

Die Schlussphase musste Darmstadt in Unterzahl bestreiten: Heckenberger sah nach hartem Einsteigen im Mittelfeld die Rote Karte und wird den Lilien am Mittwoch im Nachholspiel gegen Erfurt fehlen. In Unterzahl konzentrierten sich die Gäste auf die Defensive und kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Somit blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Tore und Karten

0:1 Stein (39', Eigentor, Linksschuss, Zimmerman)

1:1 K. Hesse (55', Kopfball, Hahn)

Offenbach

Wulnikowski 2,5 - Lenz 3,5 , Kleineheismann 3, Husterer 2,5 , Stein 4 - Bender 4 , Mehic 3,5 , M. Schwarz 4,5 , Hahn 3,5 - K. Hesse 2,5 , Rathgeber 3,5

Darmstadt

Zimmermann 3 - Gaebler 3,5, Beisel 2, Islamoglu 2,5, Brighache 2 - Heckenberger 5,5 , Baier 4, Latza 3 , Hübner 4 - Steegmann 3,5, Zimmerman 2,5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

1,5
Spielinfo

Stadion

Sparda-Bank-Hessen-Stadion

Zuschauer

8.870

Offenbach muss am Samstag nach Ostwestfalen zu Arminia Bielefeld. Darmstadt empfängt am Mittwoch Erfurt zum Nachhholspiel.