3. Liga Analyse

3. Liga 2011/12, 31. Spieltag
14:18 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Heithölter
Bielefeld

14:22 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Bagceci
Rechtsschuss
Vorbereitung Wittek
Heidenheim

14:27 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Hornig
Bielefeld

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Tausendpfund
für Christian Sauter
Heidenheim

15:08 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Klos
Kopfball
Vorbereitung Heithölter
Bielefeld

15:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Burmeister
für Langemann
Bielefeld

15:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Frommer
für Thurk
Heidenheim

15:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Heidenfelder
für Sailer
Heidenheim

15:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Agyemang
für Klos
Bielefeld

15:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Kullmann
für Schönfeld
Bielefeld

15:44 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Dercho
Bielefeld

15:46 - 90. Spielminute

Tor 2:1
Heidenfelder
Rechtsschuss
Vorbereitung Schnatterer
Heidenheim

HDH

BIE

Göhlert trifft den Pfosten

Heidenfelder lässt Heidenheim jubeln

FCH-Coach Frank Schmidt tauschte nach der 1:2-Niederlage in Darmstadt Bagceci für Strauß. Auf der anderen Seite nahm Arminias Trainer Stefan Krämer im Vergleich zum 2:2-Remis gegen Preußen Münster zwei Veränderungen an seiner ersten Elf vor: Im Tor spielte Platins für Ortega. Zudem begann Langemann für den gesperrten Rzatkowski.

Die Arminia attackierte von Beginn an früh, sodass der FCH schon beim Spielaufbau gestört wurde. Defensiv standen die Gäste zunächst sicher und ließen keine gefährlichen Tormöglichkeiten zu. Das änderte sich dann im Laufe des ersten Durchgangs: Nach einer Ecken-Serie, die noch nicht von Erfolg gekrönt war, kam der Favorit zum 1:0. Nach einem Freistoß von Schnatterer konnte Platins den Kopfball von Wittek zunächst parieren, gegen den Abstauber von Bagceci war er dann machtlos (21.).

Das Spiel war auch in der Folge von vielen Unterbrechungen geprägt. Dementsprechend entstanden Chancen im ersten Durchgang nur nach ruhenden Bällen. Durch einen solchen wären die Ostwestfalen auch beinahe zum Ausgleich gekommen, doch Hornigs Kopfball ging knapp am Tor vorbei (38.).

Der 31. Spieltag

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag: Nach einer Flanke von Heithölter traf Klos per Kopf zum 1:1. FCH-Schlussmann Lehmann sah nicht gut aus (51.).

Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken spielten die Gäste weiter nach vorne, der FCH war kurz geschockt. Jedoch konnte die Krämer-Elf davon nicht profitieren, Lehmann parierte lediglich einen Schuss von Hille (57.).

Der Tabellensechste aus Heidenheim kämpfte sich daraufhin allerdings zurück ins Spiel und hatte Pech, als Göhlert nur den Pfosten traf (61.).

Gute 20 Minuten vor dem Ende versuchte FCH-Coach Frank Schmidt mit zwei neuen Männern frischen Wind ins Spiel zu bringen: Frommer und Heidenfelder ersetzten den heute glücklosen Thurk und Sailer.

Das Spiel plätscherte jedoch nur noch vor sich hin, bis der eingewechselte Heidenfelder eine Minute vor Schluss nach Vorarbeit von Schnatterer den viel umjubelten Siegtreffer für das beste Heimteam der dritten Liga erzielte (89.).

Tore und Karten

1:0 Bagceci (22', Rechtsschuss, Wittek)

1:1 Klos (51', Kopfball, Heithölter)

2:1 Heidenfelder (90', Rechtsschuss, Schnatterer)

Heidenheim

Lehmann 3 - Malura 3,5, Göhlert 3,5, F. Krebs 3, Feistle 3,5 - Bagceci 2 , Wittek 2,5, Christian Sauter 3,5 , Schnatterer 2,5 - Sailer 3,5 , Thurk 4,5

Bielefeld

Platins 3 - Appiah 3, Hübener 3, Hornig 2,5 , Dercho 3,5 - Hille 3,5, Schütz 5, Heithölter 3,5 , Langemann 5 - Schönfeld 4,5 , Klos 3

Schiedsrichter-Team

Benjamin Brand Unterspiesheim

2
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

7.100

Heidenheim muss am kommenden Samstag bei Wehen Wiesbaden antreten. Die Arminia empfängt zeitgleich die Kickers aus Offenbach.