3. Liga Analyse

3. Liga 2011/12, 31. Spieltag
15:10 - 51. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Erfen
für J.-P. Müller
Regensburg

15:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Kohler
für Özbek
Saarbrücken

15:21 - 61. Spielminute

Tor 1:0
Stiefler
Rechtsschuss
Vorbereitung Kohler
Saarbrücken

15:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Dedola
für Binder
Regensburg

15:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
M. Laux
für Stiefler
Saarbrücken

15:27 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Alibaz
Regensburg

15:33 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
S. Hofmann
für Philp
Regensburg

15:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
S. Sökler
für Forkel
Saarbrücken

SBR

REG

Jahn: Erstmals seit August nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz

Stiefler schießt Regensburg aus den Top Drei

Saarbrückens Coach Jürgen Luginger tauschte nach der 2:3-Niederlage in Wehen ein Mal: Sieger durfte von Beginn an ran, Laux musste auf der Bank Platz nehmen.

Sein Gegenüber Markus Weinzierl schickte dieselbe Elf wie bei Abpfiff am vergangenen Mittwoch aufs Feld. Beim 0:3 gegen Osnabrück noch eingewechselt, standen damit Binder, Kialka und Toptorjäger Schweinsteiger in der Startformation. Dafür rückten Schlauderer und Dedola auf die Reservebank, Nachreiner fehlte wegen einer Prellung im Oberschenkel.

Die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Gästen aus Regensburg. In der 12. Minute konnte der Jahn seine Überlegenheit fast in Zählbares ummünzen, Schweinsteiger scheiterte aber nach einer Alibaz-Flanke um Zentimeter. In der Folge zeigte die Weinzierl-Elf den besseren Fußball, brachte das Leder aber nicht im Kasten von Marina unter. Die Blau-Schwarzen hingegen kamen nicht gefährlich vors Tor. Erst eine Ecke von Stiefler sorgte in der Jahn-Abwehr für einen Schreckmoment (38.). Torlos ging es in die Pause.

Stiefler trifft mitten ins Regensburger Herz

Der 31. Spieltag

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte der Jahn erneut den besseren Start. Schweinsteiger setzte Kialka mit einem guten Pass in Szene, der semmelte die Kugel aber aus zehn Meter über das Tor (54.). Das sollte sich wenige Zeigerumdrehungen später rächen: Stiefler brachte Saarbrücken mit der ersten richtigen Möglichkeit der Partie mit 1:0 in Führung (61.).

Die Oberpfälzer brauchten ein wenig, um diesen Schock zu verdauen. Dann schalteten sie in der Offensive wieder einen Gang höher. Nach Kialkas Pass hatte Schweinsteiger den so wichtigen Ausgleich auf dem Fuß. Der Toptorjäger der Regensburger schoss aus kurzer Distanz aber genau auf Schlussmann Marina (72.). Chance vertan! Zehn Minuten später verfehlte auch Kialka, der nur ans Außennetz köpfte (82.). Regensburg kam in der Folge nicht mehr zum Ausgleich. Wichtige Punkte im Aufstiegskampf blieben damit in Saarbrücken.

Tore und Karten

1:0 Stiefler (61', Rechtsschuss, Kohler)

Saarbrücken

Marina 1,5 - Forkel 2 , Lerandy 3, Kruse 3, Straith 3,5 - Sieger 3,5, Eggert 3, Stiefler 2 , Wurtz 3, Özbek 2,5 - Ziemer 2

Regensburg

M. Hofmann 3 - Philp 3,5 , Laurito 3, Neunaber 3, Binder 4 - Hein 3,5, T. Kurz 3,5, J.-P. Müller 4 , Alibaz 3 , Kialka 3 - Schweinsteiger 2,5

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

3
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

Zuschauer

4.136

Saarbrücken spielt am Samstag (14 Uhr) in Erfurt. Der Jahn empfängt zeitgleich vor heimischer Kulisse Preußen Münster.