3. Liga Analyse

19:07 - 3. Spielminute

Gelbe Karte
Ziemer
Saarbrücken

19:14 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Ziemer
Rechtsschuss
Vorbereitung Stiefler
Saarbrücken

19:29 - 26. Spielminute

Tor 2:0
Stiefler
Kopfball
Vorbereitung Lerandy
Saarbrücken

19:30 - 28. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Christoph Sauter
für Marz
Aalen

19:35 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Kohler
für Gehring
Saarbrücken

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
M. Laux
für Forkel
Saarbrücken

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Herröder
für B. Barg
Aalen

20:10 - 52. Spielminute

Tor 2:1
Herröder
Linksschuss
Vorbereitung Dausch
Aalen

20:16 - 57. Spielminute

Tor 3:1
Ziemer
Linksschuss
Vorbereitung M. Laux
Saarbrücken

20:19 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Stiefler
Saarbrücken

20:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Cidimar
für Bergheim
Aalen

20:22 - 64. Spielminute

Tor 4:1
Ziemer
Rechtsschuss
Vorbereitung Kruse
Saarbrücken

20:36 - 77. Spielminute

Tor 4:2
Kister
Kopfball
Vorbereitung Dausch
Aalen

20:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Kizmaz
für Ziemer
Saarbrücken

SBR

AAL

3. Liga

Ziemer befreit Saarbrücken

Aalen verpasst die Antwort aufs Derby

Ziemer befreit Saarbrücken

FCS-Coach Jürgen Luginger veränderte sein Team nach dem 2:4 gegen Bielefeld gleich auf vier Positionen. Gehring, Kruse, Stiefler und Özbek rückten ins Team. Kohler, Sieger, Salifou und Laux blieben draußen. Auch beim VfR wurde vier Mal getauscht. Ralph Hasenhüttl musste nach dem 1:3 in Heidenheim auf Torwart Bernhardt (Magen-Darm) und Hofmann (5. Gelbe Karte) verzichten, Cidimar und Haller nahmen auf der Bank Platz. Keeper Wehr, Barg, Marz und Bergheim durften von Beginn an ran.

Die Gastgeber kamen gut in die Partie und hatten direkt Chancen. Nach elf Minuten war es dann soweit und die Saarbrücker belohnten sich für ihre Anfangsoffensive. Traut klärte an der Torauslinie nicht richtig, der Ball gelangte im Strafraum zu Ziemer, der zum 1:0 verwandelte.

Der 27. Spieltag im Überblick

Nach dem Gegentreffer kam auch der VfR ins Spiel. Erst konnte Marina vor Lechleiter klären (16.), dann fand Bergheims Hereingabe nach Marinas Fehler keinen Abnehmer (17.).

Nichtsdestotrotz hielt der FCS weiterhin die Zügel in der Hand und so folgte nach 25 Minuten der nächste Schock für Aalen. Eine Ecke von Saarbrücken konnten die Ostalbstädter zunächst klären, bei der zweiten Hereingabe war dann aber Stiefler zur Stelle, der den Ball per Kopf im Tor unterbrachte.

Auf VfR-Seite reagierte Hasenhüttl nach dem 0:2 und brachte in der 27. Minute Sauter für Marz. Aber weiterhin war fast nur Saarbrücken am Drücker. Özbek, Wurtz und Ziemer hätten vor der Pause sogar noch erhöhen können, scheiterten jedoch am starken Wehr im Kasten der Aalener.

Nach der Pause sah es zunächst so aus, als hätte Hasenhüttls Halbzeitansprache gefruchtet. Nur sieben Minuten dauerte es in Hälfte zwei, bis der Aufstiegsaspirant zum Anschlusstreffer kam. Dauschs Freistoß brachte Saarbrücken nicht aus der Gefahrenzone, Herröder, zur Pause gekommen, bedankte sich und schob ein.

Wenige Minuten lang sah es so aus, als könnte Aalen das Spiel drehen. Die Gäste machten Druck, doch das Tor fiel auf der anderen Seite: Der FCS konterte in der 57. Minute über Ziemer, der zu seinem zweiten Treffer des Abends kam. In Minute 64 platzte der Traum der Aalener Fans, einen Punkt aus dem Saarland mitzunehmen, dann endgültig.

Erneut war Aalen im Angriff, verlor die Kugel jedoch und nach einem schnellen Gegenstoß machte Ziemer mit seinem dritten Tor alles klar.

Aber die Tabellenzweiten steckten nicht auf und versuchten es weiter nach vorne. Dafür wurden sie eine Viertelstunde vor Schluss auch belohnt. Nach einer Ecke stand Kister am kurzen Pfosten goldrichtig und verkürzte auf 2:4. Wenig später durfte der dreifache Torschütze Ziemer raus, für ihn brachte Luginger den defensiveren Kizmaz.

Saarbrücken konzentrierte sich in der Folge auf das Verteidigen und brachte damit das 4:2 über die Zeit. Für den FCS war es der erste Sieg seit dem 10. Dezember. Die Gäste verloren ihr zweites Spiel in Folge und haben unverändert fünf Punkte Vorsprung auf Rang drei.

Tore und Karten

1:0 Ziemer (11', Rechtsschuss, Stiefler)

2:0 Stiefler (26', Kopfball, Lerandy)

2:1 Herröder (52', Linksschuss, Dausch)

3:1 Ziemer (57', Linksschuss, M. Laux)

4:1 Ziemer (64', Rechtsschuss, Kruse)

4:2 Kister (77', Kopfball, Dausch)

Saarbrücken

Marina 3,5 - Forkel 2,5 , Straith 2, Lerandy 3,5, Gehring 3 - Eggert 2,5, Kruse 3, Stiefler 2,5 , Wurtz 3, Özbek 1,5 - Ziemer 1

Aalen

Wehr 4,5 - Traut 4, Kister 4 , Mössmer 4, Valentini 4 - B. Barg 5 , Marz 5 , Dausch 2,5, Leandro 3,5, Bergheim 3,5 - Lechleiter 3

Schiedsrichter-Team

Daniel Siebert Berlin

3,5
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

Zuschauer

3.408

Saarbrücken reist nächsten Samstag nach Wiesbaden. Aalen empfängt ebenfalls am Samstag zu Hause die Kickers aus Offenbach.