3. Liga Analyse

19:18 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Pichinot
Jena

19:24 - 21. Spielminute

Tor 1:0
Kluft
Linksschuss
Vorbereitung Truckenbrod
Münster

20:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
R. Zickert
für Demirtas
Jena

20:11 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Ra. Schmidt
Jena

20:24 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Vujanovic
für Königs
Münster

20:34 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Fries
für Hähnge
Jena

20:34 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Eckardt
für Simak
Jena

20:35 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Bourgault
für St. Kühne
Münster

20:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Siegert
für Kluft
Münster

20:42 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Ornatelli
Münster

20:51 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Vunguidica
Münster

MÜN

JEN

3. Liga

Adlerträger Kluft macht den Big Point

Jena steckt im Tabellenkeller fest

Adlerträger Kluft macht den Big Point

Münsters Trainer Pavel Dotchev setzte nach dem 1:1 gegen Wehen Wiesbaden auf Huckle und Ornatelli im Mittelfeld. Grote und Siegert mussten weichen. Sein Gegenüber Petrik Sander wechselte im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Werder Bremen II auf einer Position. Hähnge ersetzte Eckhardt.

Der 23. Spieltag

Preußen Münster agierte in den Anfangsminuten zielstrebiger in der Offensivbewegung, blieb vor dem Tor jedoch harmlos. In der 21. Minute steckte Truckenbrod dann gut auf Kluft durch, der FCC-Schlussmann Berbig keine Chance ließ und die Kugel über die Linie drückte. Mit der ersten richtigen Möglichkeit gingen die Adlerträger in Führung.

Der Tabellen-19. zeigte sich davon unbeeindruckt und erhöhte die eigenen Angriffsbemühungen. Pichinot brachte in der 26. Minute erstmals den Ball Richtung Masuchs Kasten. Derweil hatte SCP-Übungsleiter Pavel Dotchev vor der Partie angekündigt, nach einer Führung nachlegen zu wollen. Sein Team konnte sich daran allerdings erst nach einer guten halben Stunde erinnern, Ornatellis Schuss verfehlte das gegnerische Tor knapp (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann die Chance zum Ausgleich: Ralf Schmidt traf jedoch nur das Außennetz (45+1).

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel. Jena versuchte, ins Spiel zu kommen, die Preußen spulten jedoch souverän ihr Programm ab und zwangen die Gäste stets zu eigenen Fehlern. Vujanovic hatte in der 68. Minute das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Jenas Schlussmann Berbig. Die Elf von Petrik Sander hatte den Adlerträgern hingegen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Begegnung plätscherte dahin, bis Schiedsrichter Frank Willenborg zur Pfeife griff und die Partie beendete. Die Adlerträger sicherten sich somit einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

Tore und Karten

1:0 Kluft (21', Linksschuss, Truckenbrod)

Münster

Masuch 3 - M. Riemer 3, Halet 3, Hergesell 2,5, Huckle 2,5 - St. Kühne 3 , Truckenbrod 2,5, Kluft 2 , Ornatelli 2,5 , Vunguidica 3,5 - Königs 4

Jena

Berbig 3 - Demirtas 5 , K.-F. Schulz 3,5, Becken 4,5, Landeka 2,5 - Boskovic 4, Ra. Schmidt 3,5 , A. Ramaj 4, Hähnge 4 , Simak 4,5 - Pichinot 4

Schiedsrichter-Team

Frank Willenborg Osnabrück

2,5
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

5.653

Münster reist am Samstag (14 Uhr) nach Regensburg. Carl Zeiss Jena ist einen Tag später (14 Uhr) beim Stuttgarter Nachwuchs gefordert.