3. Liga Analyse

14:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Oberhausen)
Gyasi
Oberhausen

14:39 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Schlauderer
Regensburg

14:45 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Oberhausen)
Dan. Gataric
Oberhausen

15:07 - 50. Spielminute

Foulelfmeter
Schweinsteiger
verschossen
Regensburg

15:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Hein
für Alibaz
Regensburg

15:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
B. Schmid
für Temür
Regensburg

15:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Brown Forbes
für Ellmann
Oberhausen

15:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Abel
für Göcer
Oberhausen

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Torunarigha
für Kullmann
Oberhausen

15:42 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
J. Schmid
für Binder
Regensburg

REG

RWO

3. Liga

Schweinsteiger vergibt Sieg vom Elfmeterpunkt

Oberhausen: Abstiegskandidat ackert für einen Zähler

Schweinsteiger vergibt Sieg vom Elfmeterpunkt

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl brachte im Vergleich zum 3:0-Sieg in Chemnitz zwei Neue: Binder kehrte zurück auf die linke Außenverteidigerposition, dafür musste Neuhaber auf der Bank Platz nehmen. Auf der Doppelsechs lief Alibaz statt Hein auf.

RWO-Coach Mario Basler vertraute der gleichen Elf, die bereits am vergangenen Spieltag beim 2:1-Sieg gegen Wiesbaden erfolgreich war. Sogar Ellmann, der unter der Woche an einem Bänderiss laborierte, konnte spielen.

Der 18. Spieltag

Der Jahn ging als klarer Favorit in diese Partie. Wie erwartet, konzentrierten sich die Kleeblätter zunächst also auf die Abwehrarbeit. Die ersten 30 Minuten gehörten komplett dem Gastgeber, der Tabellen-18. konnte sich kaum befreien. Die Weinzerl-Elf zeigte sich kombinationssicher und spielte zahlreiche gute Chancen heraus.

In der 25. Minute dann der erste Torschussversuch der Gäste. Am Regensburger Ansturm änderte das aber nichts. Nur im Abschluss ließen Schweinsteiger & Co. zu wünschen übrig. Nach einer guten halben Stunde fing sich der Zweitligaabsteiger dann aber und konnte den Jahn zumindest zeitweise von Hartmanns Kasten fernhalten. In der Folge hatte Oberhausen zwar mehr Ballbesitz, verwandelten diesen Vorteil aber nicht in Zählbares. Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff dann der Schock für die Kleeblätter: Pappas foulte Klauß im Strafraum und Schiedsrichter Timo Gerach entschied auf Elfmeter. Top-Torjäger Schweinsteiger, der in dieser Saison bereits fünf mal vom Punkt getroffen hatte, schnappte sich die Kugel - und verschoss (50.)! Der Ball flog weit über den gegnerischen Kasten. Weiter 0:0.

Das sollte dann auch die beste Gelegenheit der Partie bleiben. Der Jahn agierte zwar weiterhin offensiv, konnte sich aber keine klaren Torchancen erarbeiten. Das lag auch an der kompakten Defensivleistung der Gäste. In der Schlussphase wurde das Duell durch viele Wechsel unterbrochen, die den Spielfluss der Oberpfälzer merklich störten.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Regensburg

M. Hofmann 3 - Philp 2,5, Laurito 3, Nachreiner 3, Binder 3 - Alibaz 3,5 , Schlauderer 3 , J.-P. Müller 3,5, Temür 3,5 , Klauß 3,5 - Schweinsteiger 4

Oberhausen

Hartmann 3 - Borutzki 3,5, D. Pappas 3, Willers 3,5, Dan. Gataric 4 - Gyasi 3,5 , Göcer 4 , Terranova 3 , Klinger 3,5, Ellmann 4 - Kullmann 4

Schiedsrichter-Team

Timo Gerach Landau

3
Spielinfo

Stadion

Städtisches Jahnstadion

Zuschauer

3.321

Regensburg gastiert am kommenden Samstag (14 Uhr) in Jena. Zeitgleich geht Oberhausen gegen Erfurt auf Punktejagd.