3. Liga Analyse

3. Liga 2011/12, 17. Spieltag
14:20 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Dobry
Chemnitz

14:24 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Schweinsteiger
Regensburg

14:31 - 29. Spielminute

Tor 0:1
Philp
Rechtsschuss
Vorbereitung J.-P. Müller
Regensburg

14:39 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Wachsmuth
Chemnitz

14:46 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
R. Trehkopf
Chemnitz

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Bankert
für Peßolat
Chemnitz

15:16 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Wachsmuth
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Temür
Regensburg

15:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Ba. Henning
für Wachsmuth
Chemnitz

15:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Tüting
für Sträßer
Chemnitz

15:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Kasal
für Temür
Regensburg

15:36 - 81. Spielminute

Tor 0:3
Schweinsteiger
Kopfball
Vorbereitung Philp
Regensburg

15:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Alibaz
für J.-P. Müller
Regensburg

15:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
B. Schmid
für Schweinsteiger
Regensburg

CFC

REG

Chemnitz verliert erneut

Schweinsteiger besorgt den Schlusspunkt

CFC-Coach Gerd Schädlich brachte gegenüber der 0:2-Niederlage in Wiesbaden Peßolat für Stenzel von Beginn an.

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl musste nach dem 2:0-Derbysieg gegen Unterhaching auf Kurz verzichten, der nach seinem Platzverweis für vier Spiele gesperrt worden war. Schlauderer rückte in die Startelf.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und setzten die Regensburger Abwehr in den ersten Minuten immer wieder unter Druck. Wirklich zwingend wurde Chemnitz dabei allerdings selten. Erst nach einer knappen Viertelstunde zwang Hörnig Hofmann aus elf Metern erstmals ernsthaft zum Eingreifen, scheiterte aber am Jahn-Keeper (13.). Nur kurz darauf setzte Garbuschewski das Leder aus der Distanz nur knapp am Regensburger Gehäuse vorbei (16.).

Der SSV hatte offensiv weiterhin nur wenig anzubieten. Einzig Schweinsteigers Hereingabe, die Wachsmuth jedoch gerade noch aus der Gefahrenzone befördern konnte (19.), sorgte für ein wenig Aufregung im Chemnitzer Strafraum. Anders der CFC, der durch Garbuschewski, dessen Schuss im Anschluss an einen Eckball noch den Querbalken touchierte, die bis dahin beste Chance der Partie für sich verbuchen konnte (23.).

Regensburg wirkte dagegen weiter ideenlos, schlug bei seiner ersten Torchance allerdings eiskalt zu, als Philp Müllers Zuspiel aus spitzem Winkel zur Führung für den Jahn vollendete (30.). Die Schädlich-Elf zeigte Moral, drängt vor dem Seitenwechsel noch einmal auf den Ausgleich, blieb aus der Distanz jedoch glücklos, so dass die knappe Regensburger Führung bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte.

Der 17. Spieltag

Regensburg präsentierte sich nach der Pause deutlich verbessert, nahm nun aktiver am Spiel teil, hatte den zweiten Treffer aber den Gastgebern zu verdanken. Nach Temürs Kopfball versuchte Wachsmuth auf der Linie zu retten, bugsierte das Leder aber unglücklich ins eigene Tor – 2:0 für den Gast (59.).

Dem CFC fiel gegen nun wieder deutlich defensiver agierende Gäste zunehmend wenig ein – Hofmann war kaum noch gefordert. Regensburg stand hinten sicher, lauerte vornehmlich auf Konter. Einen solchen schloss Kapitän Schweinsteiger nach Flanke von Philp zum 3:0-Endstand ab (84.).

Tore und Karten

0:1 Philp (29', Rechtsschuss, J.-P. Müller)

0:2 Wachsmuth (59', Eigentor, Rechtsschuss, Temür)

0:3 Schweinsteiger (81', Kopfball, Philp)

Chemnitz

Pentke 4,5 - Sträßer 4 , Wachsmuth 5 , Wilke 3, R. Trehkopf 5 - Peßolat 3,5 , Hörnig 3,5, Garbuschewski 3,5, Mar. Schlosser 3 - Dobry 4 , Förster 4,5

Regensburg

M. Hofmann 3 - Philp 1,5 , Laurito 3,5, Neunaber 3, Nachreiner 3 - Hein 2,5, Schlauderer 3, J.-P. Müller 3 , Klauß 3 - Temür 2,5 , Schweinsteiger 2,5

Schiedsrichter-Team

Daniel Siebert Berlin

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Gellertstraße

Zuschauer

4.200

Chemnitz reist am kommenden Samstag nach Erfurt, der Jahn empfängt zeitgleich Rot-Weiß Oberhausen.