3. Liga Analyse

14:13 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Lanzaat
Linksschuss
Vorbereitung Book
Wiesbaden

14:34 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Mann
Wiesbaden

14:49 - 45. + 2 Spielminute

Tor 1:1
Frommer
Kopfball
Vorbereitung Essig
Heidenheim

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Bouhaddouz
für Roth
Wiesbaden

15:13 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
B. Hübner
für Mann
Wiesbaden

15:19 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Ledgerwood
für Wohlfarth
Wiesbaden

15:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Bagceci
für An. Ludwig
Heidenheim

15:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Schilk
für Essig
Heidenheim

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Jabiri
für Frommer
Heidenheim

15:42 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Christ
Wiesbaden

15:43 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
N. Herzig
Wiesbaden

HDH

WIE

3. Liga

Nur bei Frommer sind aller guten Dinge drei

Mintzel trifft nur die Latte

Nur bei Frommer sind aller guten Dinge drei

Bei den Hausherren nahm Coach Frank Schmidt nach dem 2:1-Erfolg über Darmstadt zwei Änderungen vor: Schittenhelm und Spann spielten für Sauter (Gelb-Rot) und Heidenfelder (Bank).
Bei den Gästen aus Hessen gab es ebenfalls zwei Wechsel: SVWW-Trainer Gino Lettieri schickte im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Münster Bieler und Schimmel anstelle von Smeekes und Bouhaddouz (Bank) aufs Feld.

Beide Teams gingen die Partie auf der Ostalb offensiv an. So gab es hüben wie drüben in der Anfangsviertelstunde gleich mehrere Eckbälle: Manchmal mehr, manchmal weniger gefährlich. Wie man eine solche Standardsituation dann erfolgreich nutzt, zeigten die Gäste. Eine Ecke von Christ wurde zwar zunächst abgewehrt, doch Book hatte aufgepasst und brachte das Leder aus 18 Metern zurück in den Strafraum. Lanzaat gab dem Ball noch die entscheidende Richtungsänderung - und nach 13 Minuten hieß es 1:0 für die Hessen. Der FCH war um eine schnelle Antwort bemüht, Frommer scheiterte aber Gurski (14.).

Der 13. Spieltag

Weitere Offensivbemühungen des FCH ließen zunächst auf sich warten, viel mehr war es fortan die Lettieri-Elf, die mit der Führung im Rücken das Kommando übernahm. Erst nach etwas mehr als einer halben Stunde zeigten sich dann wieder mal die Heidenheimer: Nach einem Foul an Weil schoss Essig den fälligen Freistoß über die Querlatte (33.). Kurz vor der Pause prüfte Sirigu Gurski (45. +1), ehe es nochmals Ecke für den FCH gab. Diese trat Essig und fand Frommer, der per Kopf mit seinem dritten Tor im dritten Spiel für den Ausgleich sorgte (45. +2).

Direkt nach Wiederbeginn fackelten die Gastgeber nicht lange und drängten auf das 2:1: Herzig klärte noch so eben vor dem einschussbereiten Spann (46.), Mintzel rettete nach einem Göhlert-Schuss auf der Linie (48.), ehe nur weitere 60 Sekunden später Ludwig das Tor verfehlte (49.). Nach diesem fünfminütigen Sturmlauf hatten anschließend auch die Gäste wieder mal eine Chance: Der zur Pause für Roth gebrachte Bouhaddouz traf aber nur das Außennetz (52.).

Noch enger war es bei Mintzel, der nach einer guten Stunde den Querbalken anvisierte (62.). Bis in die Schlussminuten hinein fehlte es auf beiden Seiten dann an der Konsequenz, einzig Bagceci hatte nach einem Doppelpass mit dem Torschützen Frommer eine gute Schusschance (82.). In der Nachspielzeit zwang dieser Gurski nochmals zu einer Faustabwehr (90. +1).

Tore und Karten

0:1 Lanzaat (13', Linksschuss, Book)

1:1 Frommer (45' +2, Kopfball, Essig)

Heidenheim

Lehmann 2,5 - Sirigu 3,5, Göhlert 2,5, Tausendpfund 3, Feistle 2,5 - Schittenhelm 3,5, Weil 3,5, Essig 3,5 , An. Ludwig 2,5 - Spann 4, Frommer 3

Wiesbaden

Gurski 2 - Roth 4 , N. Herzig 2,5 , Lanzaat 2,5 , Bieler 3,5 - Mann 3,5 , Book 4, Schimmel 3,5, Christ 3 , Mintzel 3,5 - Wohlfarth 5

Schiedsrichter-Team

Christian Dingert Gries

3
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

6.000

Heidenheim muss am Samstag (14.00 Uhr) zum Spitzenspiel nach Regensburg reisen, während Wehen Wiesbaden schon Freitag (19.00 Uhr) die Kickers Offenbach zu einem Hessen-Derby empfangen.