3. Liga Analyse

19:31 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Amachaibou
Haching

20:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Imbongo Boele
für Onwuzuruike
Darmstadt

20:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Gaebler
Darmstadt

20:27 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Niederlechner
für Tunjic
Haching

20:29 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Stegmayer
Haching

20:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Vollmann
für Bigalke
Haching

20:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Hübner
für Wölk
Darmstadt

20:34 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Brighache
Darmstadt

20:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Kanca
für Avdic
Haching

20:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Broghammer
für Zimmerman
Darmstadt

20:43 - 87. Spielminute

Tor 1:0
Kanca
Linksschuss
Haching

20:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Brüdigam
Darmstadt

UHA

DAR

3. Liga

Kanca kommt und sichert den Dreier

Unterhaching beendet Durststrecke von vier Spielen

Kanca kommt und sichert den Dreier

Auf Seiten der Unterhachinger veränderte Trainer Heiko Herrlich seine Elf nach der 0:1-Niederlage in Aalen auf einer Position: Niederlechner machte Platz für Amachaibou. Darmstadts Trainer Kosta Runjaic nahm nach der 1:2-Niederlage in Heidenheim gleich vier Veränderungen an der Startformation vor: Neben den gesperrten Steegmann (Rot) und Baier (Gelb-Rot) kamen auch Ratei und Amstätter nicht von Beginn an zum Einsatz. Dafür starteten Brüdigam, Heckenberger, Latza und Wölk.

Beide Teams begannen die Partie schwungvoll. So ergaben sich gleich in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten. Doch bei den Hausherren wurde Tunjic nach Zuspiel von Amachaibou aufgrund eines Offensivfouls zurückgepfiffen (3.). Da bei Darmstadt Gaebler den Ball nach einer Ecke knapp über die Latte setzte (4.) und Onwuzuruike frei im Sechzehner im Abseits stand, blieb die Anfangsphase torlos.

Der 13. Spieltag

Im weiteren Verlauf verflachte die Partie etwas. So dauerte es bis zur 28. Minute, ehe die erste Großchance bei den Zuschauern für Unterhaltung sorgte: Schwabl setzte einen Schuss gefährlich auf das Gehäuse der Darmstädter, doch Keeper Zimmermann konnte parieren.

Die vergebene Möglichkeit belebte das Spiel, so dass sich bis zur Pause noch einige Offensivsituationen ergaben. Bei den Gästen scheiterte Latza durch das Eingreifen von Schwabl (33.), und Zimmermann konnte im Gewühl im Strafraum den Ball nicht über die Linie bringen (39.). Auch auf Seiten der Hachinger fand der Ball nicht den Weg ins Tor: Avdic setzte sich zwar gegen seine Gegenspieler durch, sein Pass in den Sechzehner wurde aber geklärt (41.).

Nach dem Seitenwechsel gab es bei einer Ecke Aufregung im Darmstädter Strafraum, da ein Hachinger Spieler zu Boden ging. Doch Schiedsrichter Robert Kampka ließ weiterspielen (53.). Die Partie blieb ausgeglichen: Einer scharfen Hereingabe von Brüdigam, die Vitzthum klären konnte (55.), folgte auf Hachinger Seite ein Distanzschuss von Bigalke, der die Latte noch streifte (57.).

In der 75. Minute verzeichnete der eingewechselte Imbongo Boele die beste Chance der Gäste: In Bedrängnis setzte der 98er den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Da auch Vollmann nach Zuspiel von Amachaibou auf der Gegenseite über das Tor schoss (79.) und Vollmann an 98-Keeper Zimmermann scheiterte (85.), brachte erst die Einwechslung von Kanca die Entscheidung. Denn der Offensivmann war erst eine Minute auf dem Platz, als er den Treffer zum 1:0-Sieg der Spielvereinigung markierte (87.).

Tore und Karten

1:0 Kanca (87', Linksschuss)

Haching

Riederer 2,5 - Schwabl 2,5, Ziegler 3, Vitzthum 3, Stegmayer 2,5 - Thiel 3,5, Sternisko 3,5, Avdic 3,5 , Bigalke 4 - Tunjic 4 , Amachaibou 4

Darmstadt

Zimmermann 2,5 - Gaebler 3 , Islamoglu 2,5, Brighache 2,5 , Brüdigam 3 - Heckenberger 2,5, Onwuzuruike 4 , Latza 3, U. Hesse 2,5 - Wölk 3 , Zimmerman 4

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

2
Spielinfo

Stadion

Stadion am Sportpark

Zuschauer

1.500

Unterhaching muss am Freitag (19.00 Uhr) auf der Bielefelder Alm antreten, unterdessen empfängt Darmstadt am Samstag (14.00 Uhr) den Chemnitzer FC.