3. Liga Analyse

14:14 - 14. Spielminute

Tor 1:0
Wilke
Kopfball
Vorbereitung Garbuschewski
Chemnitz

14:15 - 15. Spielminute

Tor 1:1
Hemlein
Linksschuss
Vorbereitung A. Riemann
VfB II

14:31 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Holzhauser
VfB II

14:47 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Garbuschewski
Chemnitz

15:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Vecchione
für Lang
VfB II

15:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Förster
für Dobry
Chemnitz

15:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Aschauer
für S. Benyamina
VfB II

15:27 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Sträßer
Chemnitz

15:27 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Tüting
für Mar. Schlosser
Chemnitz

15:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Rathgeb
VfB II

15:43 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Stöger
VfB II

15:46 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Schwenk
für Stöger
VfB II

CFC

VFB

3. Liga

Hemlein kontert Wilke prompt

Leistungsgerechtes Unentschieden an der Gellertstraße

Hemlein kontert Wilke prompt

Voller Zufriedenheit zeigte sich CFC-Coach Gerd Schädlich nach dem 2:0-Erfolg bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen und brachte die gleiche Elf wie in der Vorwoche. Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny entschied sich im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching zu zwei Änderungen: Holzhauser und Röcker begannen für Janzer und Vier.

Die Hausherren erwischten in einer schwungvollen Anfangsphaseden den besseren Start . Nach 14 Minuten musste Weis im VfB-Tor ein erstes Mal gegen Aydemir eingreifen und zur Ecke klären. Bei dieser sprang dann Wilke am höchsten und köpfte den Ball ins Gehäuse – 1:0. Die Sachsen hatten ihren Jubel noch nicht beendet, da stand es bereits 1:1. Hemlein kam von der Strafraumkante zum Abschluss und versenkte eiskalt (15.).

Der 11. Spieltag

Tore und Karten

1:0 Wilke (14', Kopfball, Garbuschewski)

1:1 Hemlein (15', Linksschuss, A. Riemann)

Chemnitz
Chemnitz

Pentke 3 - Stenzel 2,5, Wachsmuth 3, Wilke 2 , T. Birk 3 - Sträßer 3 , Hörnig 3, Garbuschewski 2,5 , Mar. Schlosser 3,5 , Aydemir 2,5 - Dobry 4

VfB II
VfB II

Weis 2,5 - Lang 4 , Geyer 3, Röcker 2,5, Hertner 3 - Holzhauser 3 , Rathgeb 2,5 , A. Riemann 3, Stöger 3 - S. Benyamina 4 , Hemlein 2

Schiedsrichter-Team

Tim Sönder Kiel

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Gellertstraße

Zuschauer

5.130

Danach waren es wieder die "Himmelblauen", die das Heft in die Hand nahmen und durch Aydemir (22.) und Wachsmuth (32.) zu weiteren Gelegenheiten kamen. Die dickste Möglichkeit hatten jedoch die Schwaben: Torschütze Hemlein wollte es dieses Mal jedoch zu genau machen und traf nur Aluminium (38.).

Auch die zweite Hälfte begann mit einer zielstrebigeren Heimelf. Dobry verpasste zunächst eine Aydemir-Flanke, die dennoch gefährlich wurde und von Geyer kurz vor der Linie akrobatisch geklärt werden konnte (48.). Anschließend flog eine Garbuschewski-Volleyabnahme neben das Tor (56.). Mehrere Wechsel auf beiden Seiten und viele kleine Fouls nahmen dem Spiel anschließend den Schwung. Es dauerte bis in die Schlussminuten, ehe eine der beiden Mannschaften wieder gefährlich vor den gegnerischen Kasten kam. Bei Birks Schuss brachte Weis gerade so noch seine Fingerspitzen zwischen Ball und Torlinie (86.), sodass es letztlich bei der Punkteteilung bleib und Chemnitz erstmals nach vier Siegen in Folge keinen Dreier einfahren kann.

Chemnitz hat am Samstag (14 Uhr) beim VfL Osnabrück die nächste Möglichkeit seine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen. Stuttgart empfängt zur selben Zeit Rot-Weiß Oberhausen.