3. Liga Analyse

14:25 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Haching)
Ziegler
Haching

14:32 - 31. Spielminute

Tor 1:0
A. Riemann
Rechtsschuss
Vorbereitung S. Benyamina
VfB II

14:37 - 34. Spielminute

Tor 2:0
Hemlein
Rechtsschuss
Vorbereitung Stöger
VfB II

15:11 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Vollmann
für Avdic
Haching

15:13 - 57. Spielminute

Tor 2:1
Tunjic
Kopfball
Vorbereitung Stegmayer
Haching

15:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Vecchione
für Lang
VfB II

15:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Rapp
für Schwenk
VfB II

15:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Yilmaz
für Thiel
Haching

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Thee
für Schwabl
Haching

15:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Röcker
für S. Benyamina
VfB II

VFB

UHA

3. Liga

Riemann betreibt Eigenwerbung

Sechster Tunjic-Treffer reicht Unterhaching nicht

Riemann betreibt Eigenwerbung

Nach sechs Spielen ohne Niederlage mussten die Stuttgarter beim 0:2 in Offenbach wieder eine Pleite hinnehmen. VfB-II-Trainer Jürgen Kramny war mit der Vorstellung seiner Mannschaft aber trotzdem gar nicht unzufrieden. Entsprechend überschaubar fiel seine personelle Reaktion aus: Angreifer Riemann rückte neu herein, Röcker räumte seinen Platz.

Unterhaching verpasste durch die 0:2-Schlappe gegen Werder Bremen II zuletzt den Sprung an die Tabellenspitze. Für Trainer Heiko Herrlich war dies aber kein Grund, neuen Akteuren von Beginn an das Vertrauen zu schenken – die gleiche Startelf bekam erneut die Chance zur Bewährung.

Der 10. Spieltag

Doch die Münchner Vorstädter, bei denen Angreifer Tunjic, der von 2006 bis 2010 bei den Stuttgarter Kickers gespielt hatte, eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte feierte, taten sich auch gegen die Zweite des VfB Stuttgart schwer. 30 Minuten spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab und blieb entsprechend offen, doch dann schlugen die Stürmer der Schwaben gleich im Doppelpack zu. Riemann rechtfertigte seinen Einsatz und setzte den Ball freistehend vor Riederer aus wenigen Metern zu seinem ersten Saisontreffer hoch in die Maschen (31.), nur drei Minuten später legte Hemlein - von der SpVgg-Abwehr ebenso außer Acht gelassen - mit einem platzierten Schuss vom Strafraumrand zum 2:0 nach.

Doch die spielerisch keineswegs enttäuschenden Hachinger ließen sich nicht hängen und kämpften sich im zweiten Durchgang wieder heran. Mit Vollmann kam für Avdic ein neuer Offensivmann (55.) und nur zwei Minuten später war der Anschluss geschafft. Auf bekanntem Terrain schlug Torjäger Tunjic bereits zum sechsten Mal in dieser Spielzeit zu und sorgte per Kopf nach einer Stegmayer-Flanke für das 1:2 (57.).

SpVgg-Trainer Heiko Herrlich nutzte in der Folge mit der Hereinnahme von Yilmaz und Thee seine Möglichkeiten zur Einflussnahme zwar noch voll aus, doch die zweite Niederlage in Folge konnte seine zwar überlegene, aber nicht kaltschnäuzig genug auftretende Truppe in der Schlussphase nicht mehr abwenden. Im eng gedrängten Tabellenbild rutscht Unterhaching bis auf Rang zehn ab.

Tore und Karten

1:0 A. Riemann (31', Rechtsschuss, S. Benyamina)

2:0 Hemlein (34', Rechtsschuss, Stöger)

2:1 Tunjic (57', Kopfball, Stegmayer)

VfB II

Weis 3 - Lang 3,5 , Vier 2, Geyer 2,5, Hertner 3,5 - Stöger 2,5, Rathgeb 3, S. Benyamina 3,5 , Schwenk 4 - Hemlein 3 , A. Riemann 2,5

Haching

Riederer 3,5 - Schwabl 3,5 , Ziegler 3 , Vitzthum 4, Stegmayer 4 - Thiel 4 , Avdic 4,5 , Sternisko 4, Bigalke 3,5 - Niederlechner 4, Tunjic 3,5

Schiedsrichter-Team

René Rohde Rostock

2
Spielinfo

Stadion

Gazi-Stadion auf der Waldau

Zuschauer

500

Auch hinter den VfB, der durch den vierten Saisonsieg weiterhin in Heimspielen ungeschlagen bleibt. Am nächsten Spieltag geht die Kramny-Elf allerdings auf Reisen: Zum Samstagsspiel (Anstoß 14 Uhr) sind die Schwaben zu Gast beim Chemnitzer FC. Zeitgleich empfängt die Spielvereinigung den VfL Osnabrück.